Research-Studie


Original-Research: UMT AG - von Montega AG

Einstufung von Montega AG zu UMT AG

Unternehmen: UMT AG
ISIN: DE000AZYN702

Anlass der Studie: Update
Empfehlung: Kaufen
seit: 03.06.2020
Kursziel: 4,80
Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten
Letzte Ratingänderung: -
Analyst: Henrik Markmann

Trotz Gegenwind im Projektgeschäft überwiegen die Chancen

UMT wird voraussichtlich erst Mitte/Ende Juni den Geschäftsbericht 2019
veröffentlichen. Die jüngst mit dem Management geführten Gespräche haben
uns jedoch darin bestärkt, dass die Jahresziele für das abgelaufene
Geschäftsjahr erreicht wurden.

Zweistelliges Umsatz- und Ergebniswachstum in 2019: In Q4/19 hatte UMT nach
Bekanntgabe der strategischen Partnerschaft mit dem in London ansässigen
Private-Equity-Fonds Kingsbridge Capital Advisors Ltd. die Guidance auf ein
Umsatzniveau von 11,5 Mio. Euro mit einer EBITDA-Marge i.H.v. 35% angehoben
(zuvor: „Verbesserung des Umsatzes und des operativen Ergebnisses“). Die
deutlich stärkere Umsatzdynamik in H2/19 (+37,7% yoy vs. +7,5% yoy in H1)
sowie die signifikant erhöhte EBITDA-Marge von 39,7% (vs. 29,8% in H1/19)
führen wir auf eine gestiegene Nachfrage nach Technologie
Beratungsleistungen zurück. Dabei dürften erste positive Impulse im
Neugeschäft bereits aus dem Netzwerk des neuen strategischen Partners
gekommen sein. Das deutlich niedrigere Nettoergebnis resultiert aus
Abschreibungen auf Firmenwerte bzw. Software (HGB Bilanzierung).

„Corona-Krise“ dürfte Projektgeschäft kurzfristig belasten: Trotz des
erfreulichen Wachstums in H2/19 gehen wir zumindest kurzfristig von
negativen Effekten durch die Corona-Pandemie aus. Insbesondere Kunden aus
den Bereichen Travel, Automotive oder Einzelhandel dürften Projekte
verschoben haben. Auf der anderen Seite sollten digitale Geschäftsmodelle
im aktuellen Umfeld Rückenwind erhalten, sodass hier nach Lockerung der für
die Beratung essentiellen Reisebeschränkungen mit steigenden
Beratungsmandaten in H2/20 zu rechnen ist. Aufgrund der nach wie vor
geringen Visibilität positionieren wir uns kurz- und mittelfristig
konservativer und gehen nun von einer rückläufigen Umsatz- und
Ergebnisentwicklung im laufenden Geschäftsjahr aus.

Abschlag für geringe Visibilität gerechtfertigt - aber viel zu hoch: Die
UMT Aktie hat sich zuletzt trotz operativer Fortschritte deutlich
schlechter als der Gesamtmarkt entwickelt (1Y: -52,3% vs. CDAX: -7,5%).
Zurückzuführen ist dies u.E. auf die geringe Visibilität des
Geschäftsmodells, wodurch ein gewisser Abschlag zur fairen Bewertung auch
temporär gerechtfertigt scheint. Auf dem aktuellen Kursniveau wird das
Unternehmen jedoch nur noch mit 5,4 Mio. Euro bewertet (EV: 4,6 Mio. Euro),
was selbst in einem konservativen Szenario mit Umsatz- und Ergebnisdelle in
2020 und nur sehr geringem Wachstum ab 2021 deutlich zu wenig ist. Derzeit
erzielt UMT u.E. den Großteil der Erlöse mit der Beratung im Bereich Mobile
Payment und Loyalty. Der limitierende Faktor für stärkeres Wachstum ist
laut Unternehmen die Gewinnung von zusätzlichem qualifiziertem Personal.
Dennoch sehen wir UMT gut positioniert, um in der aktuellen Konstellation
ein Umsatzniveau von 9,0 bis 10,0 Mio. Euro, eine EBITDA-Marge von rund 33%
sowie eine EBIT-Marge von etwa 12% nachhaltig erzielen zu können.

Fazit: UMT dürfte 2019 erfolgreich beendet haben. Da das Unternehmen u.E.
derzeit jedoch Gegenwind im Beratungsgeschäft verspürt, haben wir unsere
Prognosen gesenkt. Unser Kursziel reduziert sich somit auf 4,80 Euro
(zuvor: 8,00 Euro). Da auf dem derzeit sehr niedrigen Kursniveau die Chance
überwiegen, bestätigen wir die Kaufempfehlung.



+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss
bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS /
HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++

Über Montega:

Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser
mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum
umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und
wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht
sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und
fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die
Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden
zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und
Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die
Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum
Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der
Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/20985.pdf

Kontakt für Rückfragen
Montega AG - Equity Research
Tel.: +49 (0)40 41111 37-80
Web: www.montega.de
E-Mail: research@montega.de

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------


Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

Event im Fokus

Fachkonferenz Beteiligungsgesellschaften, 15.07.2020

Fachkonferenz Consumer / Leisure, 16.07.2020

Die Konferenzen finden aufgrund der aktuellen Situation nicht in den Räumen der Börse München statt, sondern als Online-Konferenz.

GBC-Fokusbox

Anleihe der German Real Estate Capital S.A. stark überdurchschnittlich attraktiv

Die Anleihe der German Real Estate Capital S.A. weist aktuell eine Effektivverzinsung von ca. 14 % auf. Da es sich hier quasi um eine Immobilien-Anleihe handelt, ist das Anleiherisiko überschaubar. Insgesamt verfügt die German Real Estate-Gruppe über 6 Objekte, 24 Bestands- und 22 Handelsobjekte, womit eine Kombination aus stetigen Einnahmen und attraktiven Entwicklerrenditen erreicht wird. Wir stufen die Anleihe als stark überdurchschnittlich attraktiv ein.