Research-Studie


Original-Research: Homes & Holiday AG - von GBC AG

Einstufung von GBC AG zu Homes & Holiday AG

Unternehmen: Homes & Holiday AG
ISIN: DE000A2GS5M9

Anlass der Studie: Researchstudie (Anno)
Empfehlung: Kaufen
Kursziel: 1,05 Euro
Letzte Ratingänderung:
Analyst: Marcel Goldmann, Cosmin Filker

Fokussierung auf die Kernregion Balearen und Rückkehr auf den Wachstumspfad
im 1. HJ 2019; Optimierungsmaßnahmen zur Erreichung des Break-Evens wurden
eingeleitet; Deutlicher Umsatz- sowie Ergebnisanstieg für das laufende
Geschäftsjahr 2020 erwartet; Kursziel: 1,05 EUR/Aktie; Rating: Kaufen

Die Homes & Holiday AG agiert als Ferienimmobilienspezialist in ihrer
Kernregion Balearen in einem attraktiven Marktumfeld. Auf dieser spanischen
Inselgruppe wurden im Jahr 2018 Immobilien im Gesamtwert von rund 4,00 Mrd.
EUR umgesetzt. Die Gesellschaft besitzt auf den Balearen in ihren
Geschäftsbereichen Makler- und Ferienvermietungsbusiness eine gute
Marktposition und damit eine gute Ausgangslage für weiteres Wachstum.

Im Geschäftsjahr 2018 hat der Homes & Holiday-Konzern Umsatzerlöse in Höhe
von 1,95 Mio. EUR erwirtschaftet, was im Vergleich zum Vorjahr einem
Umsatzrückgang um 12,2% auf 2,22 Mio. EUR entspricht. Hauptursächlich
hierfür waren der schwache Geschäftsjahresstart, welcher bedingt war durch
kurzfristig drastisch reduzierte Flugverbindungen rund um die Air Berlin
Insolvenz, sowie die länger als erwartet andauernde Umstrukturierung der
Franchisenehmerstruktur auf Mallorca. Auf operativer Ebene wurde hierbei
ein EBITDA von -3,97 Mio. EUR erzielt und damit im Vergleich zum Vorjahr
ein signifikanter Ergebnisrückgang (VJ: -1,76 Mio. EUR) verzeichnet. Für
diese Entwicklung waren vor allem auch angefallene Sonderkosten im Zuge des
vollzogenen Börsengangs verant-wortlich. Für das Geschäftsjahr 2019 rechnet
die Gesellschaft im Vergleich zum Vorjahr mit einer Steigerung der
Umsatzerlöse sowie einer Ergebnisverbesserung.

Bedingt durch die verstärkte Fokussierung auf ihre Kernregion Balearen, hat
das Unternehmen in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2019 einen
Rückgang beim Transaktions- und Buchungs-volumen um 14,3% auf 32,90 Mio.
EUR (VJ: 38,40 Mio. EUR) hinnehmen müssen. Wird aber alleine die Region
Balearen betrachtet, so lässt sich hier ein deutlicher Anstieg des
Transaktions- und Buchungsvolumens erkennen. In den ersten sechs Monaten
2019 legte dieses um insgesamt rund 33,0% auf 31,10 Mio. EUR (VJ: 23,40
Mio. EUR) deutlich zu. Somit ist der Gesellschaft im Kerngeschäft die
Rückkehr auf den Wachstumspfad gelungen. Ebenso konnte im ersten Halbjahr
2019 im Vergleich zum Vorjahr eine Verbesserung des EBITDA auf -1,08 Mio.
EUR (VJ: -2,19 Mio. EUR) erreicht werden.

Nach der verstärkten Konzentration auf die Kernregion Balearen und
Konsolidierung der Unter-nehmensstruktur sowie eingeleitetem
Kostenoptimierungsprogramm, befindet sich der H&H-Konzern nun wieder im
Wachstumsmodus in ihrem Stammgeschäft auf Mallorca. Parallel zur Rückkehr
auf den Wachstumspfad wurden bereits deutliche operative
Ergebnisverbesserungen erzielt. Deutliche Effekte aus dem
Kostensenkungsprogramm erwarten wir insbesondere im Geschäftsjahr 2020.
Darauf aufbauend kalkulieren wir für das Geschäftsjahr 2019 mit
Umsatzerlösen in Höhe von 2,22 Mio. EUR. In den Folgejahren 2020 und 2021
sollten diese weiter auf 2,78 Mio. EUR sowie 3,41 Mio. EUR anwachsen. Im
Rahmen dieser erwarteten dynamischen Umsatzentwicklung und einsetzenden
Skaleneffekten sollte sich ebenso das operative Ergebnis (EBITDA) weiter
auf -1,68 Mio. EUR (2019e), 0,13 Mio. EUR (2020e) sowie 0,42 Mio. EUR
(2021e) verbessern.

Vor dem Hintergrund der missglückten Expansion in Deutschland und Spanien
und der anschließ-enden verstärkten Rekonzentration auf das Stammgeschäft
auf den Balearen, haben wir die Homes & Holiday AG mithilfe unseres DCF-
Modells bewertet und hierbei einen fairen Wert von 1,05 EUR je Aktie
(zuvor: 4,83 EUR je Aktie) ermittelt. In Anbetracht der bisherigen
unbefriedigenden Unterneh-mensperformance haben wir unser Kursziel damit
signifikant gesenkt. Auf Basis des aktuellen Kursniveaus sehen wir jedoch
ein hohes Kurspotenzial und stufen die Aktie mit dem Rating Kaufen ein.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/19901.pdf

Kontakt für Rückfragen
Jörg Grunwald
Vorstand
GBC AG
Halderstraße 27
86150 Augsburg
0821 / 241133 0
research@gbc-ag.de
++++++++++++++++
Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach § 85 WpHG und Art. 20 MAR Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (4,5a,5b,6a,7,10,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter:
http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung
+++++++++++++++
Datum (Zeitpunkt)Fertigstellung: 10.01.20 (17:00 Uhr)
Datum (Zeitpunkt) erste Weitergabe: 13.01.20 (18:00 Uhr)

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------


Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

GBC-Fokusbox

UniDevice AG: Fortsetzung des Wachstumskurses erwartet

Im ersten Halbjahr 2020 verzeichnete die UniDevice AG ein deutliches Umsatz- (+5,9 %) und überproportionales EBIT-Wachstum (+38,6 %). Der Broker für Kommunikations- und Unterhaltungselektronik mit Schwerpunkt auf hochpreisige Smartphones erwartet für das Gesamtjahr die Fortsetzung des eingeschlagenen Wachstumskurses und weiterhin eine spürbare Verbesserung des Rentabilitätsniveaus. Bei einem von uns ermittelten Kursziel von 3,85 € vergeben wir das Rating KAUFEN.

News im Fokus

Delivery Hero verstärkt seine globale Präsenz und erwirbt Glovos Geschäft in Lateinamerika

16. September 2020, 17:45

Aktuelle Research-Studie

Coreo AG

Original-Research: Coreo AG (von GBC AG): Kaufen

18. September 2020