Research-Studie


Original-Research: Agrios Global Holdings Ltd. - von GBC AG

Einstufung von GBC AG zu Agrios Global Holdings Ltd.

Unternehmen: Agrios Global Holdings Ltd.
ISIN: CA00856K1003

Anlass der Studie: Research Note
Empfehlung: Kaufen
Kursziel: 1,38 CAD
Kursziel auf Sicht von: 31.03.2021
Letzte Ratingänderung: -
Analyst: Matthias Greiffenberger, Julien Desrosiers

Die Umsätze steigen – die Ergebnisse des 1. Quartals zeigen eine
vielversprechende Entwicklung

Das Unternehmen investiert weiterhin in seine Produktionsstätte in Shelton,
die kurz vor dem vollständigen Ausbau steht. Darüber hinaus hat die
wachstumsorientierte Ausrichtung des Unternehmens im letzten Quartal zu
einer erheblichen Steigerung der Ausgaben geführt. Wir gehen davon aus,
dass diese Investitionen in naher Zukunft zu neuen Erträgen führen werden.

Agrios Holdings hat einen starken Umsatz erzielt, der innerhalb unserer
Prognosen lag. Der Umsatz aus Mieteinnahmen und geistigem Eigentum des
Unternehmens erreichte 0,652 Mio. USD und der Umsatz aus Produkten und
Dienstleistungen lag bei
0,354 Mio. USD. Auch wenn die Gesamtsumme der Umsatzerlöse im zweiten
Quartal 2019 niedriger war als im ersten Quartal dieses Jahres, gehen wir
davon aus, dass sie mit den Umsatzerlösen aus Q3 und Q4 2018 im Einklang
stehen.

Die Forderungen des Unternehmens sind von 4,249 Mio. USD in Q1 auf 5,003
Mio. USD in Q2 2019 gestiegen. Der Anstieg der Forderungen ist der
Hauptgrund für niedrigere Umsätze im zweiten Quartal 2019, da ungefähr
0,800 Mio. USD eines Kunden noch ausstehen. Wie bereits in unserem ersten
Bericht erläutert prognostizieren wir, dass wir, sobald sich der hohe
Betrag an Forderungen reduziert hat, eine größere Stabilität in der
Umsatzstruktur des Unternehmens sehen werden und den Umsatz von Quartal zu
Quartal genauer vergleichen können.

Wie bereits erwähnt gehen wir davon aus, dass der Kunde von Agrios von den
positiven Marktentwicklungen in der Branche profitieren wird, um den
Verkaufspreis seiner Produkte bei minimalen Mehrkosten zu erhöhen. Dies
sollte zu höheren Nettogewinnen führen, die teilweise zur Begleichung von
Rechnungen bei Agrios verwendet werden könnten.

Die Gesamtaufwendungen des Unternehmens sind in diesem Quartal entsprechend
unseren Erwartungen gestiegen. Da das Unternehmen Bruttogewinnmargen von 25
% erzielte, konnte es die Nettoverluste auf 0,727 Mio. USD für das zweite
Quartal begrenzen, was einen kleinen Anstieg im Vergleich zu 0,654 Mio. USD
im zweiten Quartal 2018 darstellt. Die neuen Personaleinstellungskosten,
erhöhte Werbebudgets, Gehälter und Beratungshonorare sind der Hauptgrund
für diesen Anstieg der Aufwendungen. Es gilt zu beachten, dass die
leistungsbedingten Aktienvergütungen gesunken sind.

Die liquiden Mittel des Unternehmens liegen bei etwas über 1 Mio. USD und
sind somit stabil gegenüber dem letzten Quartal. Darin enthalten sind die
Einnahmen von 0,754 Mio. USD aus Wandelschuldverschreibungen. Da das
Unternehmen seine Aufwendungen erhöht, muss es sich in den nächsten
Quartalen darauf konzentrieren, den Rohertrag zu steigern.

Agrios liegt im Rahmen unserer Prognosen, was den Gesamtumsatz und das
EBITDA für das Geschäftsjahr 2019/2020 betrifft. Wir gehen davon aus, dass
der Gesamtumsatz im Laufe des Jahres deutlich steigen wird und bis zum GJ
2019/2020 8,40 Mio. USD erreicht. Da das Unternehmen in diesem Quartal
einen massiven Kapitaleinsatz (über
1 Mio. USD) in sein Werk getätigt, neue Mitarbeiter eingestellt und ein
Werbebudget von 0,170 Mio. USD eingesetzt hat, gehen wir davon aus, dass
diese Investitionen kurzfristig zu einer deutlichen Umsatzsteigerung führen
werden. Daher sind wir weiterhin zuversichtlich, dass Agrios Holding unsere
Prognosen für das Geschäftsjahr 2019/2020 erreichen wird.

Der Umsatz und die EBITDA-Marge des Unternehmens haben sich im Vergleich
zum Vorjahr deutlich verbessert. Einer der Schlüssel zum langfristigen
Erfolg des Unternehmens ist, dass die EBITDA-Marge in den nächsten Jahren
einen Wert von über 20 % erreicht. Für das zweite Quartal 2018 betrug die
EBITDA-Marge -148,50 %, was aufgrund der Entwicklungsphase des Unternehmens
zu erwarten war. Nachdem das Unternehmen nun damit begonnen hat, größere
Umsätze zu erzielen, sehen wir eine Verbesserung der EBITDA-Marge auf
-66,70 %. Wir gehen davon aus, dass das Unternehmen bis zum Geschäftsjahr
2019-2020 positive EBITDA-Margen erzielen wird.

Agrios ist ein Unternehmen in der Startphase. Seine Hauptstrategie besteht
derzeit darin, sich auf den Ausbau seiner Ertragsströme zu konzentrieren.
Das Unternehmen hat das Potenzial, seine Erträge in den nächsten Jahren
durch die Gewinnung zusätzlicher Kunden und die Erschließung neuer
Umsatzbereiche mit geringem zusätzlichen Investitionsaufwand entscheidend
zu steigern.

Durch den Einsatz seiner datengesteuerten Technologie will Agrios es den
Produzenten ermöglichen, ihren Ertrag an hochwertigen Endprodukten zu
maximieren und damit ihre Margen zu erhöhen. Die Umsätze des Unternehmens
sind vom Erfolg der Produzenten abhängig, da höhere Produktions- und
Margenergebnisse dazu führen werden, dass Agrios seinen Kundenstamm
vergrößert. Darüber hinaus stärkt das Unternehmen mit der Verbesserung
seiner Technologie das Vertrauen in die Wirtschaftlichkeit seiner
wachsenden Lösungsdienstleistungen und -ausrüstungen.

Darüber hinaus freuen wir uns, dass das Unternehmen weiterhin massiv in
seine Anlage investiert, die kurz vor der Fertigstellung steht, und wir
glauben, dass es dem Unternehmen helfen wird, sein Betriebskapital auf die
Akquisition/den Bau einer neuen Anlage und die Fortführung seines Wachstums
zu konzentrieren.

Die Anwendung der neuen Rechnungslegungsstandards IFRS 9, IFRS 15 und IFRS
16 zum 1. April 2019 hatte unerhebliche Auswirkungen auf die Finanzdaten
von Agrios.

Wir bestätigen unser Kursziel von 1,38 CAD und unsere KAUF-Empfehlung.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/19001.pdf

Kontakt für Rückfragen
Jörg Grunwald
Vorstand
GBC AG
Halderstraße 27
86150 Augsburg
0821 / 241133 0
research@gbc-ag.de
++++++++++++++++
Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach § 85 WpHG und Art. 20 MAR. Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (5a,5b,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter:
http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung.htm
+++++++++++++++
Datum und Zeitpunkt der Fertigstellung der Studie (englische Fassung): 05.09.2019 (17:50); (deutsche Fassung: 16.09.2019 10:15)
Datum und Zeitpunkt der ersten Weitergabe(englische Fassung): 06.09.2019 (10:00); (deutsche Fassung: 16.09.2019 10:30)
Gültigkeit des Kursziels: bis max. 31.03.2021

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------


Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

GBC-Fokusbox

Expedeon AG mit attraktiver Produktpipeline

Durch die konsequente Fortsetzung der „Grow, Buy & Build“-Strategie hat die im Bereich der Entwicklung und Vermarktung von DNA-Technologien, Proteomik- und Antikörper-Konjugations-Anwendungen tätige Expedeon AG das Umsatzniveau angehoben und auf operativer Ergebnisebene zugleich den Break-Even nachhaltig überschritten. Für die kommenden Perioden ist der Ausbau der Umsatzerlöse mit den bestehenden Produkten geplant. Darüber hinaus verfügt die Expedeon AG über eine attraktive Produktpipeline mit hohem Umsatzpotenzial. Unser Kursziel liegt bei 3,20 € je Aktie. Das Rating lautet KAUFEN.

News im Fokus

Wirecard AG startet Aktienrückkaufprogramm in Höhe von bis zu 200 Mio. EUR

18. Oktober 2019, 16:04

Aktuelle Research-Studie

ad pepper media International N.V.

Original-Research: ad pepper media International N.V. (von First Berlin Equity Research GmbH): Hinzufügen

18. Oktober 2019