Research-Studie


Original-Research: XTPL S.A. - von GBC AG

Einstufung von GBC AG zu XTPL S.A.

Unternehmen: XTPL S.A.
ISIN: PLXTPL000018

Anlass der Studie: Researchstudie (Initial Coverage)
Empfehlung: Kaufen
Kursziel: 230,80 PLN (53,67 Euro)
Kursziel auf Sicht von: 31.12.2019
Letzte Ratingänderung:
Analyst: Dario Maugeri, Cosmin Filker

Ultrapräziser Nano-Druck; innovative kostengünstige und flexible Methode;
hohe Potenziale durch Expansion in verschiedenen industriellen Anwendungen

Das von XTPL entwickelte Druckverfahren im Nanomaßstab ist auf die
Elektronikindustrie ausgelegt. Das Verfahren ermöglicht das Drucken
zahlreicher Materialien wie leitfähige Tinten, Suspensionen auf
Nanopartikelbasis, Suspensionen auf Halbleiterbasis, Isolierfarben, Tinten
auf Lösungsmittelbasis und biologische Materialien. Die Technologie
kombiniert hochpräzises Drucken mit flexiblen Eigenschaften (z.B. Dicke,
Länge und Abstand zwischen den Leiterbahnen) und ist Teil der sogenannten
additiven Fertigung, einem innovativen System zum sequentiellen Aufdrucken
von Materialien in Schichten (z.B. Punkt für Punkt).

Nach jahrelanger intensiver Forschung und Erprobung ist das Unternehmen
bereit, Monodruckköpfe und Tinte für Bildschirme und digitale Displays zu
vermarkten (Reparaturtechnologie für offene Defekte). Transparente,
leitfähige Filme und Halbleiter erfordern speziell entwickelte und
hergestellte Mehrfachdruckköpfe. Weitere Anwendungen für die XTPL-
Technologie finden sich in den Bereichen Displays (TCF, Quantenpunkte),
Smart Glass (TCF), Sensoren, Biosensoren, Fälschungssicherheit. Das Gerät,
die Tinte und die einzigartige Technologie selbst sind durch internationale
Patente geschützt.

In unserer vorliegenden Studie wird davon ausgegangen, dass die offene
Defektreparaturtechnologie für den Display-Sektor die kurzfristige
Haupteinnahmequelle ist. Wir gehen davon aus, dass sich die Produktpalette
hauptsächlich aus Mono- und Multi-Druckköpfe und darauf präzise
abgestimmte Tinten zusammensetzt. Diese Technologie ermöglicht die
Reparatur beschädigter metallischer Leiterbahnen im Druckverfahren für
Elektronikhersteller (d. h. Displays, Leiterplatten, Photovoltaikzellen).
Basierend auf einer Studie des Marktforschungsunternehmens Outlet wird der
Markt für offene Defekte bei einer jährlichen Wachstumsrate (2017-2021) von
14,3 % auf 158 Mio. USD geschätzt.

In den letzten zwei Jahren gelang es XTPL, Zuschüsse von öffentlichen
Einrichtungen aus Europa und dem Inland zu erhalten. Diese Finanzerlöse
wurden als Ertrag in die Gewinn- und Verlustrechnung einbezogen und sie
werden im Wesentlichen für die weitere Produktion und den Ausbau der
transparenten, leitfähigen Beschichtungen verwendet. Die
Eigenkapitalfinanzierung wurde durch mehrere Kapitalerhöhungen
sichergestellt, die von privaten und namhaften institutionellen Anlegern
gezeichnet wurden. So haben beispielsweise die deutschen Fonds ACATIS
Investment GmbH und Deutsche Balaton AG im September 2018 eine Platzierung
von rund 2,0 Mio. EUR gezeichnet. Beide deutschen Fonds haben zweimal eine
Kapitalerhöhung (während des Börsengangs und in der zweiten Hälfte des
Jahres 2018) gezeichnet.

Derzeit befasst sich das Unternehmen mit der Kommerzialisierung seiner
Produkte, einschließlich weit fortgeschrittener Tests, die an Kundenmustern
unter industriellen Bedingungen durchgeführt werden. Das Unternehmen steht
strategischen Allianzen, Entwicklungsvereinbarungen und der Entwicklung von
Joint Ventures offen gegenüber. Wir erwarten ab 2019 Produktumsätze (2,15
Mio. PLN) und einen positiven EBIT für 2021 (0,75 Mio. PLN).

Basierend auf unserem DCF-Modell haben wir ein Kursziel in Höhe von 230,80
PLN oder 53,67 EUR pro Aktie berechnet. Hierbei handelt es sich um einen
Post-Money-Wert, der eine geplante Kapitalerhöhung von 5,0 Mio. EUR
beinhaltet. Neben dem Liquiditätszufluss haben wir im DCF-Bewertungsmodell
eine Erhöhung der Aktienanzahl um 100.000 (Verwässerungseffekt)
berücksichtigt. Auf der Grundlage des aktuellen Aktienkurses von 180,00 PLN
nehmen wir XTPL S.A. als Neuzugang in unsere Research-Coverage mit der
Empfehlung KAUFEN auf.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/17669.pdf

Kontakt für Rückfragen
Jörg Grunwald
Vorstand
GBC AG
Halderstraße 27
86150 Augsburg
0821 / 241133 0
research@gbc-ag.de
++++++++++++++++
Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach § 85 WpHG und Art. 20 MAR. Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (4,5a,5b,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter:
http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung.htm
+++++++++++++++
Datum und Zeitpunkt der Fertigstellung der Studie (englische Sprachversion): 06.03.2019 (12:30 Uhr)
Datum und Zeitpunkt der ersten Weitergabe (englische Sprachversion): 06.03.2019 (14:00 Uhr)
Datum und Zeitpunkt der Fertigstellung der Studie (deutsche Sprachversion): 12.03.2019 (15:21 Uhr)
Datum und Zeitpunkt der ersten Weitergabe (deutsche Sprachversion): 13.03.2019 (9:30 Uhr)
Gültigkeit des Kursziels: bis max. 31.12.2019

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------


Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

Anleihe im Fokus

Technologiespezialist Hörmann Industries begibt 50 Mio. Euro-Anleihe – Mindestzinssatz von 4,5% p.a.

Die Hörmann Industries GmbH begibt eine neue Unternehmensanleihe mit einem Volumen von bis zu 50 Millionen Euro. Die neue Anleihe der Technologiespezialisten aus Oberbayern (ISIN: NO0010851728 / WKN: A2TSCH) wird im sogenannten Nordic Bond-Format begeben und unterliegt norwegischem Recht.


ISIN: NO0010851728
Stückelung: 1.000 Euro
Zeichnungsmöglichkeit: Börse Frankfurt, über die Haus- oder Direktbank
Mindestzinssatz: 4,500 %
Zinssatz (Kupon) p.a.: Bekanntgabe spätestens nach Ende des Angebotszeitraums,voraussichtlich am 28. Mai 2019
Laufzeit: 5 Jahre

Interview im Fokus

„Das Tempo weiter erhöhen“

Die Mountain Alliance AG befindet sich nach der Übernahme der Mountain Technology AG auf dem Weg zu einem „führenden Investor für digitale Unternehmen“. Den auf über 40 Mio. Euro angewachsenen Portfolio Asset Value sieht CEO Daniel Wild nur als „erfolgreichen Zwischenschritt zu einer Portfoliogröße von mindestens 100 Mio. Euro“. Aber auch auf der Exitseite hat Wild ehrgeizige Pläne: „Wir peilen größere Exits an, die im mittleren bis höheren siebenstelligen Bereich liegen könnten.“

Event im Fokus

m:access Fachkonferenz Immobilien
m:access Fachkonferenz Software/IT


04. Juni 2019: m:access Fachkonferenz Immobilien
05. Juni 2019: m:access Fachkonferenz Software/IT
Veranstaltungsort: Börse München
Mehr Informationen

Zur Veranstaltung können sich nur professionelle Investoren anmelden.

GBC-Fokusbox

Syzygy AG: EBIT-Prognose überfüllt, weiteres Wachstum in Sicht

Mit einer erneut außerordentlich guten Entwicklung der in Deutschland ansässigen Tochtergesellschaften war der SYZYGY-Konzern in der Lage, die Umsatzbasis auf 65,82 Mio. EUR (VJ: 60,67 Mio. EUR) auszubauen. Das Zuwachs von 8,5 % liegt leicht unter der ursprünglichen Unternehmens-Guidance eines zweistelligen Umsatzwachstums. Die Prognose einer EBIT-Marge im oberen einstelligen Bereich wurde aber voll erfüllt. Auf Basis der erreichten Neukundengewinne prognostiziert das Unternehmensmanagement für 2019 ein Umsatzwachstum in einem hohen einstelligen Prozentbereich. Das EBIT sollte um rund 10 % und damit überproportional ansteigen. Unsere Analysten sind weiter positiv für das Unternehmen mit einem Kursziel von 12,15 EUR je Aktie.

Aktueller Webcast

SeaChange Corporation

Needham Emerging Growth Technology Conference

22. Mai 2019

Aktuelle Research-Studie

Schloss Wachenheim AG

Original-Research: Schloss Wachenheim AG (von First Berlin Equity Research GmbH): Kaufen

21. Mai 2019