Research-Studie


Original-Research: niiio finance group AG - von GSC Research GmbH

Einstufung von GSC Research GmbH zu niiio finance group AG

Unternehmen: niiio finance group AG
ISIN: DE000A2G8332

Anlass der Studie: Halbjahreszahlen 2018
Empfehlung: Halten
seit: 09.10.2018
Kursziel: 1,10 Euro
Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten
Letzte Ratingänderung: Erstanalyse vom 09.10.2018
Analyst: Jens Nielsen

Ausrichtung zum unabhängigen Technologie- und Softwareunternehmen nimmt
Formen an

Im Zuge der fortschreitenden strategischen Neuausrichtung will sich die
niiio finance group AG zukünftig als einer der führenden
Technologieanbieter für digitales Vermögensmanagement im deutschsprachigen
Raum etablieren. Dabei dürfte unseres Erachtens insbesondere der Bereich
Robo-Advisory erhebliches Potenzial bergen.

Hier wird laut dem Statistik-Portal statista für Deutschland ein Wachstum
des verwalteten Anlagevermögens von 3,98 Mrd. Euro in 2018 auf 23,88 Mrd.
Euro in 2022 prognostiziert, dies entspräche einer jährlichen Zuwachsrate
von knapp 57 Prozent. Allerdings muss die Branche – auch angesichts einiger
jüngerer Tests, bei denen Robo-Advisor teilweise schlecht abschnitten –
sicherlich noch einige Arbeit leisten, um die Akzeptanz der automatisierten
Vermögensverwaltung am Markt zur erhöhen.

Zudem sehen wir ein gewisses Risiko in einer sich scheinbar abzeichnenden
Konsolidierung der Anbieter. Hier erachten wir niiio aber aufgrund der
engen Verbindung und Zusammenarbeit mit der bereits seit rund zwölf Jahren
im Markt etablierten Hauptaktionärin DSER gut positioniert. Zudem verfügen
Vorstand und Aufsichtsrat über eine hohe Expertise und Vernetzung im
Software-, FinTech-, Banken- und Finanzbereich.

Zwar konnte niiio auch bereits mehrere Kooperationsverträge und Projekte
gewinnen, die wirtschaftliche Entwicklung der Gesellschaft blieb jedoch
bislang hinter den eigenen Erwartungen zurück. Die bis zum Jahresende
geplante Einbringung des operativen Geschäfts der DSER könnte dies ändern,
allerdings steht hierfür noch kein genauer Termin fest. Daher erwarten wir
ohne Berücksichtigung der vorgesehenen DSER-Einbringung auch für dieses und
das kommende Geschäftsjahr noch keine schwarzen Zahlen. Wenn jedoch die
Einbringung erfolgt und in diesem Rahmen auch aktuelles und aussagefähiges
Zahlenmaterial zur DSER vorgelegt wird, werden wir unsere Schätzungen
entsprechend überarbeiten.

Nach der im Mai durchgeführten Kapitalerhöhung, an der sich auch der
Vorstand maßgeblich beteiligt hat, ist die Gesellschaft mit einer
Barliquidität von 4,1 Mio. Euro und einem Eigenkapital von 9,4 Mio. Euro
entsprechend einer Quote von gut 92 Prozent zum 30. Juni bilanziell solide
aufgestellt. Sollte sich allerdings die erwartete Geschäftsentwicklung
nachhaltig verzögern, wäre es unserer Meinung nach ratsam, potenzielle
Risiken hinsichtlich des Wertansatzes der mit 5,6 Mio. Euro bilanzierten
niiio GmbH im Blick zu behalten.

Insgesamt erachten wir die niiio-Aktie als eine interessante, spekulative
Depotbeimischung für den risikobereiten, an den Zukunftsthemen FinTech und
hier vor allem Robo-Advisory interessierten Investor. Daher stufen wir das
Papier in unserer Erstanalyse mit einem Kursziel von 1,10 Euro als
spekulative Halteposition ein. Angesichts des zum Teil sehr geringen
Handelsvolumens sollten Aufträge in dem Titel immer limitiert erteilt
werden.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/17053.pdf

Kontakt für Rückfragen
GSC Research GmbH
Tiergartenstr. 17
D-40237 Düsseldorf
Tel.: +49 (0) 211 / 179374 - 26
Fax: +49 (0) 211 / 179374 - 44
Büro Münster:
Postfach 48 01 10
D-48078 Münster
Tel.: +49 (0) 2501 / 44091 - 21
Fax: +49 (0) 2501 / 44091 - 22
Email: info@gsc-research.de
Internet: www.gsc-research.de

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------


Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

Anleihe im Fokus

Technologiespezialist Hörmann Industries begibt 50 Mio. Euro-Anleihe – Mindestzinssatz von 4,5% p.a.

Die Hörmann Industries GmbH begibt eine neue Unternehmensanleihe mit einem Volumen von bis zu 50 Millionen Euro. Die neue Anleihe der Technologiespezialisten aus Oberbayern (ISIN: NO0010851728 / WKN: A2TSCH) wird im sogenannten Nordic Bond-Format begeben und unterliegt norwegischem Recht.


ISIN: NO0010851728
Stückelung: 1.000 Euro
Zeichnungsmöglichkeit: Börse Frankfurt, über die Haus- oder Direktbank
Mindestzinssatz: 4,500 %
Zinssatz (Kupon) p.a.: Bekanntgabe spätestens nach Ende des Angebotszeitraums,voraussichtlich am 28. Mai 2019
Laufzeit: 5 Jahre

Interview im Fokus

„Das Tempo weiter erhöhen“

Die Mountain Alliance AG befindet sich nach der Übernahme der Mountain Technology AG auf dem Weg zu einem „führenden Investor für digitale Unternehmen“. Den auf über 40 Mio. Euro angewachsenen Portfolio Asset Value sieht CEO Daniel Wild nur als „erfolgreichen Zwischenschritt zu einer Portfoliogröße von mindestens 100 Mio. Euro“. Aber auch auf der Exitseite hat Wild ehrgeizige Pläne: „Wir peilen größere Exits an, die im mittleren bis höheren siebenstelligen Bereich liegen könnten.“

Event im Fokus

m:access Fachkonferenz Immobilien
m:access Fachkonferenz Software/IT


04. Juni 2019: m:access Fachkonferenz Immobilien
05. Juni 2019: m:access Fachkonferenz Software/IT
Veranstaltungsort: Börse München
Mehr Informationen

Zur Veranstaltung können sich nur professionelle Investoren anmelden.

GBC-Fokusbox

Syzygy AG: EBIT-Prognose überfüllt, weiteres Wachstum in Sicht

Mit einer erneut außerordentlich guten Entwicklung der in Deutschland ansässigen Tochtergesellschaften war der SYZYGY-Konzern in der Lage, die Umsatzbasis auf 65,82 Mio. EUR (VJ: 60,67 Mio. EUR) auszubauen. Das Zuwachs von 8,5 % liegt leicht unter der ursprünglichen Unternehmens-Guidance eines zweistelligen Umsatzwachstums. Die Prognose einer EBIT-Marge im oberen einstelligen Bereich wurde aber voll erfüllt. Auf Basis der erreichten Neukundengewinne prognostiziert das Unternehmensmanagement für 2019 ein Umsatzwachstum in einem hohen einstelligen Prozentbereich. Das EBIT sollte um rund 10 % und damit überproportional ansteigen. Unsere Analysten sind weiter positiv für das Unternehmen mit einem Kursziel von 12,15 EUR je Aktie.

Aktueller Webcast

SeaChange Corporation

Needham Emerging Growth Technology Conference

22. Mai 2019

Aktuelle Research-Studie

Energiekontor AG

Original-Research: Energiekontor AG (von First Berlin Equity Research GmbH): Buy

20. Mai 2019