RWE Aktiengesellschaft

  • WKN: 703712
  • ISIN: DE0007037129
  • Land: Deutschland

Unternehmensprofil

Our energy for a sustainable life.

Seit mehr als 120 Jahren versorgt RWE Menschen und Unternehmen zuverlässig mit Strom. RWE sorgt dafür, dass Strom da ist, wenn er gebraucht wird, bei Tag und Nacht, bei Wind und Wetter, zu jeder Jahreszeit. Heute ist RWE ein auf die Stromerzeugung und den Energiehandel spezialisiertes Unternehmen, das seinen Beitrag dazu leisten will, dass sich auch die Energiewirtschaft grundlegend erneuert – hin zu einer nahezu CO2-freien Stromerzeugung, die sicher und bezahlbar bleibt. Bis 2040 möchte RWE klimaneutral sein. Gegenüber 2012 hat das Unternehmen den CO2-Ausstoß bereits um 62 % gesenkt. RWE setzt auf einen zügigen Ausbau der erneuerbaren Energien, die verstärkte Nutzung von Speichertechnologien und den Einsatz von CO2-neutralen Brennstoffen für die Stromerzeugung. Darüber hinaus engagiert sich RWE in über 30 Projekten zur Wasserstoffwirtschaft.

Der RWE-Konzern hat sein operatives Ergebnisziel für das Geschäftsjahr 2020 übertroffen: Das bereinigte EBITDA lag mit 3.235 Mio. € mehr als 200 Mio. € über der Prognose. RWE hat einen konzernexternen Umsatz (ohne Erdgas- und Stromsteuer) von 13.688 Mio. € in 2020 erwirtschaftet.

Der RWE-Konzern ist in fünf Segmente untergliedert. (1) Offshore Wind, (2) Onshore Wind/Solar, (3) Wasser/Biomasse/Gas, (4) Energiehandel und (5) Kohle/Kernenergie. Die Segmente (1) bis (4) bilden das Kerngeschäft von RWE. Hier will der Konzern wachsen. Unter (5) ist die deutsche Stromerzeugung aus Braunkohle, Steinkohle und Kernenergie zusammengefasst. Für diese Technologien gibt es staatlich vorgegebene Ausstiegspfade. Ende 2020 hat RWE bereits ihre beiden letzten deutschen Steinkohlekraftwerke geschlossen.

Ende 2020 verfügte RWE über ein Erneuerbare-Energien-Portfolio mit einer Gesamtkapazität von 10,8 GW (pro rata). Windparks an Land (onshore) und im Meer (offshore) machen mit 9,2 GW den Großteil der Erzeugungsleistung aus. RWE möchte seine Windkraft- und Solarkapazitäten bis 2022 auf über 13 GW ausbauen. Dafür sollen Nettoinvestitionen von jährlich mehr als 1,5 Mrd. € getätigt werden; durch die Reinvestition von Erlösen aus dem Verkauf von Projektbeteiligungen können die Bruttoausgaben sogar wesentlich höher ausfallen.

IPO im Fokus

MIT SICHERHEIT AUFS PARKETT. UNSER BÖRSENGANG ZUR WACHSTUMSBESCHLEUNIGUNG

ISIN: DE000A3CM708
Grundkapital (vor IPO): 3.120.000 EUR
Angebotene Aktien: bis zu 690.000 Aktien
Zeichnungsfrist: 11.10.2021 bis voraus. 25.10.2021
Bookbuildingspanne: 3,30 bis 3,60 Euro
Börse: Börse Düsseldorf

Rechtlich maßgeblicher Wertpapierprospekt auf sdm-se.de

Event im Fokus

Termine 2021

10. Juni 2021:Fachkonferenz Immobilien

14./15. Juli 2021: Fachkonferenzen Beteiligungsgesellschaften & Consumer/Leisure

13./14. Oktober 2021: Fachkonferenzen Finanzdienstleistungen/Technologie

10./11. November 2021: Fachkonferenzen Software/IT & Branchenmix

„Je nach aktueller Covid-19 Situation und den bestehenden Vorschriften für Versammlungen entscheidet sich ca. 5 Wochen vor dem Termin, in welcher Form die Konferenzen stattfinden.“

GBC im Fokus

Börsengang sdm SE: Attraktives Investment

Der Sicherheitsdienstleister sdm SE führt derzeit einen Börsengang am Primärmarkt der Börse Düsseldorf durch. Die Mittel des Börsengangs sollen die Wachstumsstrategie finanzieren und die Ertragskraft deutlich steigern. Im Rahmen unseres DCF-Bewertungsmodells haben wir einen fairen Unternehmenswert (Post Money) zum Ende des Geschäftsjahres 2022 in Höhe von 15,23 Mio. € bzw. 4,09 € je sdm-Aktie ermittelt. Unter einem Preis von 3,50 € pro Aktie sehen wir sdm als ein attraktives Investment und stufen die Aktie mit dem Rating „Kaufen“ ein.

News im Fokus

Continental passt Ausblick für das Geschäftsjahr 2021 an und veröffentlicht vorläufige Kennzahlen für das dritte Quartal 2021

22. Oktober 2021, 14:11

Aktueller Webcast

TRATON SE

Pressekonferenz – Zwischenmitteilung 9M 2021 - Webcast

28. Oktober 2021

Aktuelle Research-Studie

Aves One AG

Original-Research: Aves One AG (von GBC AG): Halten

21. Oktober 2021