Hannover Rück SE

  • WKN: 840221
  • ISIN: DE0008402215
  • Land: Deutschland

Unternehmensprofil

Die Hannover Rück ist mit einem Prämienvolumen von über 19 Milliarden EUR der viertgrößte Rückversicherer der Welt. Sie betreibt alle Sparten der Schaden- und Personen-Rück¬versicherung und ist mit rund 3.300 Mitarbeitern auf allen Kontinenten vertreten. Gegründet 1966, umfasst der Hannover Rück-Konzern heute mehr als 100 Tochtergesellschaften, Niederlassungen und Repräsentanzen weltweit. Das Deutschland-Geschäft der Gruppe wird von der Tochter¬gesellschaft E+S Rück betrieben. Die für die Versicherungs¬wirtschaft wichtigen Ratingagenturen haben sowohl Hannover Rück als auch E+S Rück sehr gute Finanz¬kraftbewertungen zuerkannt: Standard & Poor's AA- 'Very Strong', A.M. Best A+ 'Superior'.
Hauptanteilseigner ist die Talanx AG, die 50,2 % der Hannover Rück-Aktien hält. Die Hannover Rück ging am 30. November 1994 an die Börse, eine weitere Aktienemission fand am 18. Februar 2004 statt. Mehrheitsaktionär der Talanx AG ist der HDI Haftpflichtverband der Deutschen Industrie.
Das oberste [...]

Aktuelle Termine

04.11.20 Veröffentlichung Quartalsmitteilung (Stichtag Q3)
21.10.20 Analystenveranstaltung
05.08.20 Veröffentlichung Halbjahresfinanzbericht
06.05.20 Hauptversammlung
06.05.20 Veröffentlichung Quartalsmitteilung (Stichtag Q1)
11.03.20 Analystenveranstaltung
11.03.20 Bilanzpressekonferenz
05.12.19 Roadshow
26.11.19 Roadshow
12.11.19 Analystenveranstaltung

Interview im Fokus

Mountain Alliance: „Großer Digitalisierungsschub“

Furioses Börsendebüt für den Datenbankspezialisten Exasol. Einer der Profiteure: Die Münchner Beteiligungsgesellschaft Mountain Alliance AG (MA, ISIN DE000A12UK08), die auch nach einem Teilexit noch rund 2% an Exasol hält. Aktuell notiert die MA-Aktie rund 30 % unter dem NAV. Financial.de sprach mit MA-CEO Daniel Wild über die stärksten Digitalisierungstrends, die kritische Größe von 100 Mio. Euro Börsenwert, den neuen Investor und weitere Aktienkäufe.

GBC-Fokusbox

Aves One AG: Kursziel 13,60 €

Die Aves One AG ist auch in der Corona-Krise als Bestandshalter von langlebigen Logistik-Assets mit langfristigen Mietverträgen gut aufgestellt. Das Unternehmen hat als Guidance einen Umsatz und ein EBITDA mindestens auf Vorjahresniveau verkündet. Unseres Erachtens sollte dies auch ohne Zukäufe gut machbar sein, da die im abgelaufenen Geschäftsjahr 2019 erworbenen Assets bereits zu einer höheren Umsatzbasis führen sollten. Auf Basis unseres DCF-Modells haben wir ein Kursziel in Höhe von 13,60 € ermittelt und vergeben ein KAUFEN-Rating.

News im Fokus

Deutsche Lufthansa AG: Einigung über Lufthansa Stabilisierungspaket

30. Mai 2020, 00:04

Aktuelle Research-Studie

2G Energy AG

Original-Research: 2G Energy AG (von First Berlin Equity Research GmbH): Hinzufügen

29. Mai 2020