FORTEC Elektronik Aktiengesellschaft

  • WKN: 577410
  • ISIN: DE0005774103
  • Land: Deutschland

Unternehmensprofil

Die Fortec AG ist Systemzulieferer für Gerätehersteller von industriellen High-Tech-Produkten. Das Unternehmen passt ausgewählte Standard-Industriebaugruppen einzelner Top-Anbieter an die Bedürfnisse lokaler Industrieunternehmen an. Es vermarktet Power Supplies (Stromversorgung), Displaytechnik und Rechnerboards für die Industrieautomation, Telekommunikation, Informationstechnologie und Medizintechnik. Die Produktgruppen greifen ineinander und erreichen dadurch in der Regel die gleichen Anwender. Damit können sie kostengünstig durch einen gemeinsamen Vertrieb bearbeitet werden. Die Kunden mit zumeist kleinerem und mittlerem Auftragsvolumen betreut Fortec aktiv vor Ort durch Außenbüros. Ziel der Vertriebsaktivitäten ist es, strategische Partnerschaften mit Top-Anbietern am Markt einzugehen, um das langfristige Wachstum von Fortec zu sichern.

Aktuelle Termine

27.11.20 Veröffentlichung Quartalsfinanzbericht (Stichtag Q1)
30.10.20 Veröffentlichung Jahresfinanzbericht
29.05.20 Veröffentlichung Quartalsmitteilung (Stichtag Q3)
27.03.20 Veröffentlichung Halbjahresfinanzbericht
06.02.20 Hauptversammlung
29.11.19 Veröffentlichung Quartalsmitteilung (Stichtag Q1)
25.10.19 Veröffentlichung Jahresfinanzbericht

Interview im Fokus

Mountain Alliance: „Großer Digitalisierungsschub“

Furioses Börsendebüt für den Datenbankspezialisten Exasol. Einer der Profiteure: Die Münchner Beteiligungsgesellschaft Mountain Alliance AG (MA, ISIN DE000A12UK08), die auch nach einem Teilexit noch rund 2% an Exasol hält. Aktuell notiert die MA-Aktie rund 30 % unter dem NAV. Financial.de sprach mit MA-CEO Daniel Wild über die stärksten Digitalisierungstrends, die kritische Größe von 100 Mio. Euro Börsenwert, den neuen Investor und weitere Aktienkäufe.

GBC-Fokusbox

Aves One AG: Kursziel 13,60 €

Die Aves One AG ist auch in der Corona-Krise als Bestandshalter von langlebigen Logistik-Assets mit langfristigen Mietverträgen gut aufgestellt. Das Unternehmen hat als Guidance einen Umsatz und ein EBITDA mindestens auf Vorjahresniveau verkündet. Unseres Erachtens sollte dies auch ohne Zukäufe gut machbar sein, da die im abgelaufenen Geschäftsjahr 2019 erworbenen Assets bereits zu einer höheren Umsatzbasis führen sollten. Auf Basis unseres DCF-Modells haben wir ein Kursziel in Höhe von 13,60 € ermittelt und vergeben ein KAUFEN-Rating.

News im Fokus

Vonovia SE: Vonovia veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht: Wohnungsunternehmen wird Vorreiter bei Erforschung effizienter Technologien (News mit Zusatzmaterial)

04. Juni 2020, 11:00

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: B-A-L Germany Vz. (von Sphene Capital GmbH): Buy B-A-L Germany Vz.

04. Juni 2020