Energiekontor AG

  • WKN: 531350
  • ISIN: DE0005313506
  • Land: Deutschland

Unternehmensprofil

Die Menschen, die für und mit Energiekontor arbeiten, stellen jeden Tag wieder unter Beweis, dass Windenergie nicht nur eine ökologische, sondern auch eine zutiefst ökonomische Seite hat. Umdenken lohnt sich eben - und das gilt für uns als Unternehmen ebenso, wie für die Kapitalanleger, die bereits erfolgreich in Energiekontor-Projekte investieren.

Energiekontor ist ein führender deutscher Projektentwickler im Windkraftsektor. Das Gesamtinvestitionsvolumen unserer projektierten und realisierten Windparks beträgt zur Zeit (Stichtag 31.12.2003) 534 Mio. Euro. Mit dem Engagement von über 4.000 Anlegern wurden rund 120 Mio. Euro Eigenkapital bereitgestellt. Energiekontor hat insgesamt 57 Windparks mit 364 Windkraftanlagen und einer Gesamtleistung von fast 400 MW installiert (inkl. Planungen für Dritte).

1990 in Bremerhaven gegründet, sind wir heute europaweit tätig und unterhalten neben unserem Firmensitz in Bremen, auch Niederlassungen in Bremerhaven und Krefeld sowie Tochtergesellschaften in Großbritannien (Leeds) und Portugal (Lissabon). Als innovativer Wegbereiter tragen wir bereits seit Jahren maßgeblich zur Nutzung der Windenergie in Deutschland bei. Auch mit der Expansion ins europäische Ausland und dem Engagement auf See (Offshore) setzen wir wieder richtungsweisende Zeichen.

Interview im Fokus

Mountain Alliance: „Großer Digitalisierungsschub“

Furioses Börsendebüt für den Datenbankspezialisten Exasol. Einer der Profiteure: Die Münchner Beteiligungsgesellschaft Mountain Alliance AG (MA, ISIN DE000A12UK08), die auch nach einem Teilexit noch rund 2% an Exasol hält. Aktuell notiert die MA-Aktie rund 30 % unter dem NAV. Financial.de sprach mit MA-CEO Daniel Wild über die stärksten Digitalisierungstrends, die kritische Größe von 100 Mio. Euro Börsenwert, den neuen Investor und weitere Aktienkäufe.

GBC-Fokusbox

Aves One AG: Kursziel 13,60 €

Die Aves One AG ist auch in der Corona-Krise als Bestandshalter von langlebigen Logistik-Assets mit langfristigen Mietverträgen gut aufgestellt. Das Unternehmen hat als Guidance einen Umsatz und ein EBITDA mindestens auf Vorjahresniveau verkündet. Unseres Erachtens sollte dies auch ohne Zukäufe gut machbar sein, da die im abgelaufenen Geschäftsjahr 2019 erworbenen Assets bereits zu einer höheren Umsatzbasis führen sollten. Auf Basis unseres DCF-Modells haben wir ein Kursziel in Höhe von 13,60 € ermittelt und vergeben ein KAUFEN-Rating.

News im Fokus

Continental AG: Die Continental AG hat beschlossen, den Gewinnverwendungsvorschlag für die Hauptversammlung am 14. Juli 2020 auf 3,00 Euro pro Aktie anzupassen

03. Juni 2020, 11:28

Aktuelle Research-Studie

Francotyp-Postalia Holding AG

Original-Research: Francotyp-Postalia Holding AG (von GSC Research GmbH): Kaufen

03. Juni 2020