MLP AG

  • WKN: 656990
  • ISIN: DE0006569908
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 27.04.2011 | 20:00

MLP AG: Veröffentlichung gemäß § 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung


MLP AG 

27.04.2011 20:00

Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung, übermittelt durch die DGAP -
ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------


MLP AG
Wiesloch
  - Wertpapierkennnummer 656 990 -

ISIN DE0006569908

Veröffentlichung gemäß § 26 Abs. 1 WpHG

Die Harris Associates L.P., Chicago, USA, hat uns gemäß § 21 Abs. 1 WpHG
mitgeteilt, dass ihr Stimmrechtsanteil an der MLP AG, Wiesloch,
Deutschland, am 20. April 2011 die Schwelle von 10 % überschritten hat und
an diesem Tag 10,02 % (dies entspricht 10.813.991 Stimmrechten) beträgt.
Die Stimmrechte werden der Harris Associates L.P. gemäß § 22 Abs. 1 Satz 1
Nr. 6 WpHG zugerechnet.

Wiesloch, im April 2011

MLP AG
Der Vorstand

Alte Heerstraße 40

69168 Wiesloch

Deutschland



27.04.2011 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche 
Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. 
DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------
 
Sprache:      Deutsch
Unternehmen:  MLP AG
              Alte Heerstraße 40
              69168 Wiesloch
              Deutschland
Internet:     www.mlp.de
 
Ende der Mitteilung                             DGAP News-Service
 
---------------------------------------------------------------------------

Video im Fokus

Nachholbedarf bei IR-TV-Formaten

Drei Viertel der großen deutschen Konzerne nutzen redaktionelle TV-Formate für Pressearbeit, Werbung oder Personalgewinnung. Im Bereich Investor Relations setzt dagegen nur jedes fünfte Unternehmen aus dem Dax und MDax auf Bewegtbilder. Dabei eignen sich redaktionelle Interviews und Kurzfilme besonders gut für die Kommunikation mit dem Kapitalmarkt.

GBC-Research im Fokus

SYGNIS: Voraussetzung für positives Nachsteuerergebnis 2016 geschaffen

Der Vertrieb der SYGNIS-Produktpipeline wird um den Bereich der Eigenvermarktung erweitert. Initiiert wird die Eigenvermarktung durch den Vertriebsstart des TruePrimeTM Single Cell WGA KIT, dem ersten Produkt aus der TruePrimeTM-Produktlinie zur Amplifikation des gesamten Genoms aus Einzelzellen. Unserer Ansicht nach ist damit die Basis für das Erreichen eines positiven Nachsteuerergebnisses im Geschäftsjahr 2016 geschaffen worden.

News im Fokus

Continental vollzieht Veyance-Erwerb nach Freigabe durch brasilianische Kartellbehörde

30. Januar 2015, 17:27

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: Solutions 30 SE (von Sphene Capital GmbH): Buy Solutions 30 SE

27. Januar 2015