EnBW Energie Baden-Württemberg AG

  • WKN: 522000
  • ISIN: DE0005220008
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 21.02.2011 | 19:25

EnBW Energie Baden-Württemberg AG: Veröffentlichung gemäß § 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung


EnBW Energie Baden-Württemberg AG 

21.02.2011 19:25

Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung, übermittelt durch die DGAP -
ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Korrektur der Veröffentlichung vom 11.02.2011, 18:00 Uhr: Für die NECKARPRI GmbH, Stuttgart, Deutschland, wurde der EnBW Baden-Württemberg AG am 11. Februar 2011 folgende Mitteilung nach § 25 Abs. 1 WpHG (Finanzinstrumente) übermittelt: Im Namen und im Auftrag der NECKARPRI GmbH teilen wir Ihnen gemäß § 25 Abs. 1 WpHG mit, dass die NECKARPRI GmbH seit dem 10. Februar 2011 Finanzinstrumente unmittelbar hält, die ihr das Recht einräumen, Aktien an der EnBW Energie Baden-Württemberg AG mit Sitz in der Durlacher Allee 93, 76131 Karlsruhe, zu beziehen, die 45,01% der Stimmrechte (Stimmrechte aus 112.517.569 Stammaktien an der EnBW Energie Baden-Württemberg AG) verbriefen. An diesem Tag hätte sie damit die Schwellen von 5%, 10%, 15%, 20%, 25% und 30% der Stimmrechte an der EnBW Energie Baden-Württemberg AG überschritten. Die vorstehend genannten Aktien an der EnBW Energie Baden-Württemberg AG sollen am 17. Februar 2011 erworben werden. EnBW Energie Baden-Württemberg AG Durlacher Allee 93 76131 Karlsruhe Telefon: +49 (07 21) 63-1 43 20 Telefax: +49 (07 21) 63-1 26 72 presse@enbw.com www.enbw.com 21.02.2011 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de
Sprache: Deutsch Unternehmen: EnBW Energie Baden-Württemberg AG Durlacher Allee 93 76131 Karlsruhe Deutschland Internet: www.enbw.com Ende der Mitteilung DGAP News-Service

GBC im Fokus

HELMA Eigenheimbau mit Rekord-Auftragseingang

Die HELMA Eigenheimbau AG hat im Q4 2016 mit einem Auftragseingang von 96,3 Mio. € einen Rekordwert erreicht und damit die unterjährige Auftragsschwäche ausgeglichen. Auch auf Gesamtjahressicht wurde mit einem Auftragsplus von 6,5 % auf 286,8 Mio. € ein Bestwert markiert. Es zeigt sich zwar im Vergleich zum Vorjahr (+ 39,6 %) eine rückläufige Wachstumsdynamik, hier gilt es jedoch zu berücksichtigen, dass sich die Aufträge in 2015 auch aufgrund von Sondereffekten (Vorzieheffekte, Veräußerung eines großen Wohnimmobilienprojektes) außerordentlich gut entwickelt hatten.

Aktuelle Research-Studie

Grand City Properties S.A.

Original-Research: GRAND CITY Properties S.A. (von First Berlin Equity Research GmbH): BUY

24. Januar 2017