Singulus Technologies AG

  • WKN: 723890
  • ISIN: DE0007238909
  • Land: Germany

Nachricht vom 13.09.2012 | 07:30

SINGULUS TECHNOLOGIES stellt Anlagen zur Herstellung von PERC Solarzellen vor


SINGULUS TECHNOLOGIES AG / Schlagwort(e): Produkteinführung

13.09.2012 / 07:30


SINGULUS TECHNOLOGIES stellt Anlagen zur Herstellung von PERC Solarzellen vor

- Aufrüstung existierender Produktionslinien möglich

- Zelleffizienz lässt sich um bis zu 1 % steigern

- PERC Zellen mit Wirkungsgraden von bis zu 20 % möglich

- Kosten per Watt können damit weiter gesenkt werden

- Produkteinführung auf der 27th EU PVSEC

Kahl am Main, 13.09.2012 - SINGULUS TECHNOLOGIES AG (SINGULUS) baut ihre Aktivitäten im Solar Segment weiter aus. Auf der 27th European Photovoltaic Solar Energy Conference and Exhibition (27th EU PVSEC), die vom 25. bis 28. September 2012 in Frankfurt am Main stattfindet, werden zahlreiche Produktinnovationen vorgestellt. Um Silizium-Photovoltaikmodule wettbewerbsfähig herstellen zu können, ist eine weitere Reduzierung der Herstellkosten bei gleichzeitiger Erhöhung des Wirkungsgrades notwendig.

Für den Markt der Silizium-Solarzellen stellt SINGULUS eine neue Produktionslösung für rückseitenpassivierte Silizium-Solarzellen (z. B. PERC; passivated emitter and rear cell) vor. Diese Lösung wurde speziell für die Nachrüstung bestehender Zellproduktionslinien entwickelt. Durch eine zusätzliche dielektrische Beschichtung auf der Rückseite werden elektrische und optische Effizienzverluste der Zelle, im Vergleich zu herkömmlichen Zellen, reduziert. Diese Technologie ist insbesondere für die in Zukunft immer häufiger verwendeten sehr dünnen Wafer notwendig.

Für die Aufrüstung einer Produktionslinie sind drei zusätzliche Produktionsschritte, für die SINGULUS Lösungen anbietet, notwendig. Vor der Beschichtung der Rückseite wird diese mit einer nasschemischen Politur in einer LINEA II Polituranlage geglättet. Die dielektrische Passivierschicht wird in der ICP-PECVD Anlage SINGULAR abgeschieden. Für die Rückseitenkontaktierung mittels Laserverfahren arbeitet SINGULUS eng mit einem Kooperationspartner zusammen. Durch Integration dieser zusätzlichen Fertigungsschritte in bestehende Produktionslinien lassen sich PERC-Zellen mit Wirkungsgraden von bis zu 20 % erreichen.

Das Institut für Solarenergieforschung Hameln (ISFH) hat im März dieses Jahres den Wirkungsgrad von Siebdruck-Silizium-Solarzellen von den heute in der PV Industrie üblichen 18,5 % auf einen Rekordwert von 20,1 % in Kooperation mit SINGULUS gesteigert. Dies wurde auch vom Photovoltaik-Kalibrierlabor des Fraunhofer ISE (CalLab) in einer unabhängigen Messung bestätigt. Eine verbesserte Zellrückseite mit einer ICP-AlOx/SiNy Doppelschicht (ICP; 'Inductively Coupled Plasma') ermöglicht diesen Fortschritt ohne 'Selektive Emitter' Technologie. 20,1 % ist einer der weltweit höchsten gemessenen Wirkungsgrade für industrietypische Solarzellen mit Siebdruckmetallisierung.

SINGULUS beginnt nun mit der aktiven Vermarktung dieser Technologie auf der 27th EU PVSEC in Frankfurt.
 

Hintergrund SINGULUS:
SINGULUS baut die Aktivitäten in den Geschäftsbereichen Solar und Optical Disc weiter aus. Ziel ist es, sich in der Silizium- und Dünnschicht-Solartechnik an führender Stelle als Maschinenlieferant sowie Entwicklungspartner für neue Zellkonzepte zu positionieren und die Marktführerschaft im Optical Disc Bereich für Fertigungsanlagen zur Herstellung von Dual-Layer Blu-ray Discs zu behaupten. Die Geschäftsaktivitäten im Geschäftsbereich Halbleiter werden im Zuge
des sich abzeichnenden wachsenden Marktes für die MRAM Halbleitertechnologie intensiv verstärkt. Zusätzlich prüft das Unternehmen weitere Branchen und Arbeitsgebiete, in denen auf Basis des vorhandenen Know-hows im Bereich Vakuumbeschichtung zusätzliche Marktsegmente erschlossen werden können.

 

Kontakt:
SINGULUS TECHNOLOGIES AG, Hanauer Landstraße 103,
D-63796 Kahl/Main, ISIN: DE0007238909, WKN: 723890

Kontakt:
Maren Schuster, Investor Relations,
Tel.: + 49 (0) 6188 440 612,
Bernhard Krause, Unternehmenssprecher,
Tel.: + 49 (0) 6181 98280 20 / +49 (0) 170 9202924



Ende der Corporate News


13.09.2012 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de



185102  13.09.2012

Unternehmen im Fokus

SYGNIS AG führt Kapitalerhöhung zum Erwerb der Expedeon Holdings Ltd. durch

Es sollen bis zu 20,5 Mio. neue Aktien ausgegeben werden, wobei den Altaktionären ein Bezugsrecht von 9:11 gewährt wird und der größte Anteil von etwa 80% gegen Expedeon-Anteile getauscht werden soll. Nur ein kleinerer Anteil von etwa EUR 5 Mio. soll im Zuge einer Barkapitalerhöhung mit Bezugsrecht eingenommen werden, bei der die SYGNIS-Aktionäre vom 29. Juni bis 12. Juli 2016 die Möglichkeit haben, dieses auszuüben. Alle Aktien, die nicht von den SYGNIS- oder Expedeon-Aktionären bezogen werden, sollen im Rahmen einer Privatplatzierung qualifizierten Investoren zum Preis von EUR 1,10 je neuer Aktie angeboten werden. Neben der Ausweitung der Produktpalette wird die Übernahme einen starken Zugang zu bereits etablierten direkten Vertriebskanälen in den USA, Asien und Europa ermöglichen.

Zeichnungsfrist neue Aktien: 29. Juni bis 12. Juli 2016

Event im Fokus

61. m:access Analystenkonferenz

Datum: 14.07.2016
Zeit: 09:30 - 17:00 Uhr
Ort: Börse München
Karolinenplatz 6
80333 München

GBC im Fokus

"Next Generation SYGNIS"; Geplante Expedeon-Übernahme eröffnet großes Salespotenzial in USA und Asien; Post-Money-Kursziel angehoben

Der DNA-Spezialist Sygnis AG plant eine Kapitalerhöhung. Damit soll unter anderem der Erwerb der im Bereich Proteomik tätigen Expedeon Holdings Ltd. finanziert werden. Neben der Ausweitung der Produktpalette wird die geplante Übernahme einen starken Zugang zu bereits etablierten direkten Vertriebskanälen in den USA, Asien und Europa ermöglichen. Im Rahmen unserer Post-Money-Bewertung heben wir das Kursziel aufgrund der dann verbesserten Risikostruktur sowie der vorhandenen Synergieeffekte auf 3,95 € an. Wir vergeben das Rating KAUFEN.

Aktuelle Research-Studie

Ringmetall Aktiengesellschaft

Original-Research: Ringmetall AG (von Montega AG): Kaufen

30. Juni 2016