HPI AG

  • WKN: A0JCY3
  • ISIN: DE000A0JCY37
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 08.12.2011 | 08:30

HPI AG: stärkt IT-Segment mit Übernahme der NET Consulting GmbH


HPI AG / Schlagwort(e): Sonstiges

08.12.2011 / 08:30


HPI AG: stärkt IT-Segment mit Übernahme der NET Consulting GmbH

- IT-Service-Unternehmen wurde zu 100% von der HPI AG übernommen

- Umsatz und Ergebnisprognose 2011 erneut bekräftigt

München, 8. Dezember 2011: Der in Europa führende Einkaufs- und Prozessdienstleister HPI AG Hoechst Procurement Intl. (WKN: A0JCY3, ISIN: DE000A0JCY37, CEW3) hat die in Haar bei München ansässige NET Consulting GmbH zu 100 Prozent ab dem 01.01.2012 übernommen.

Die Übernahme wurde aus Barmitteln des operativen Geschäftes finanziert. Die NET Consulting GmbH ist eine auf IT-Netzwerke, Server- und Speichersysteme, Virtualisierung und Cloud Computing spezialisierte Einkaufs- und Servicegesellschaft. Sie ergänzt sinnvoll das Portfolio der HPI AG im IT-Segment. Die Gesellschaft wird im Geschäftsbereich 'HPI Electronics' angegliedert. Die Geschäftsführung berichtet an Herrn Falk Raudies, Bereichsleiter HPI Electronics.

NET Consulting GmbH wurde im Jahr 1997 von Herbert Liebl gegründet. Zu den Kunden der NET Consulting gehören große mittelständische Unternehmen, öffentliche Behörden und Betreiber von Rechenzentren. So setzt beispielsweise der Gong Verlag seit Jahren auf die Expertise von NET Consulting.

Die erworbene Servicegesellschaft erwirtschaftet im Jahr 2011 voraussichtlich einen Umsatz im unteren einstelligen Millionenbereich. Für das Jahr 2012 plant die NET Consulting GmbH ein EBIT (Ergebnis vor Steuern und Zinsen) von rund 5 Prozent.

Der Gründer der NET Consulting GmbH Herbert Liebl sowie sein erfahrenes Stammpersonal bleiben langfristig beim Unternehmen engagiert und ermöglichen der HPI AG damit eine sehr kurzfristige Integration der neu erworbenen Gesellschaft in die HPI-Gruppe.

Michael Negel, CEO der HPI AG: 'Mit dem Erwerb der NET Consulting GmbH verstärken wir unseren Bereich IT Einkauf und Logistikdienstleistung um den Bereich Implementierung, Service und Wartung. Diese Dienstleistungen hatten wir bisher an Dritte outgesourced und können sie nun aus einer Hand anbieten. Überdies wird die NET Consulting GmbH einen erheblichen Beitrag dazu leisten, den IT-Bereich der HPI AG kostenoptimiert weiter auszubauen.'

Der Vorstand der HPI AG bestätigt erneut die Prognose für 2011 mit einem Umsatz von mindestens 70 Mio. EUR und einem EBIT in Höhe von 1,65 Mio. EUR. Zudem ergänzt der Vorstandsvorsitzende, dass im IT-Infrastruktur Geschäft sowie im Bereich der B+C-Teile der verarbeitenden Industrie ebenso wie im Bereich elektronische Bauelemente die HPI AG im November einen absoluten Rekordmonat verzeichnet hat. Der anhaltend gute Auftragseingang bekräftigt den Ausblick für 2012 mit mindestens 8-10 Prozent Wachstum der HPI-Gruppe.

Links:
www.hpi-ag.com
www.netc.de

Unternehmensprofil HPI AG

Die HPI AG (Hoechst Procurement International) ist der in Europa führende börsennotierte Industriedienstleister im Bereich Einkauf und Logistik mit hoch spezialisierten Branchen Know-how. Der Erfolg der HPI AG basiert auf einer langjährigen Expertise als Einkaufsdienstleister in den Bereichen Elektronik, Automotive-, Aerospace/ Defense-, Chemie/Pharmaindustrie sowie Maschinen-und Anlagenbau. Mit einem betreuten Einkaufsvolumen von über 4 Milliarden Euro, rund 800 Kunden, 4.000 verhandelten Verträgen und über 170 Mitarbeitern ist HPI Europas größter unabhängiger Industriedienstleister für strategisches Beschaffungsmanagement.
Das Unternehmen ist in der Lage, seinen Kunden alles aus einer Hand anzubieten - vom kurzfristigen Bestandsmanagement (Brokerage) bis hin zur kompletten Übernahme des gesamten Einkaufsprozesses (Business Processing) sowie der Lagerhaltung.
Die HPI-Gruppe wickelt über 2 Millionen Warenbewegungen und über 600.000 Bestellungen pro Jahr ab. Zudem betreut die HPI Gruppe Einkaufsvolumina in Höhe von über 4 Milliarden Euro pro Jahr inklusive 200 Millionen Euro Transport- und Logistikaufträge.
Die globale Präsenz der HPI-Gruppe an 21 Standorten - davon 16 in Europa, 2 in Nordamerika und 3 in Asien - bietet den Kunden nachhaltige Einsparungs-, Qualitäts- und Kostenpotentiale. In enger Zusammenarbeit mit ihren Kunden stärkt HPI die Rolle des Einkaufs als Wertschöpfungstreiber im Unternehmen. Damit schafft die HPI AG einen Mehrwert für seine Kunden und Aktionäre.
Die HPI-Gruppe ist mit folgenden Marken im Markt aktiv: 'ce', 'VCE', 'Azego Components', '3KV', 'HPI', 'MRL Mannesmannröhren Logistic GmbH'.
Die Aktien des Unternehmens sind unter dem Börsenkürzel CEW3 im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt, außerdem im Qualitätssegment m:access im Freiverkehr der Börse München.

Unternehmensprofil NET Consulting GmbH

Die NET Consulting GmbH versteht sich als Lösungsanbieter mit langjähriger Erfahrung im Netzwerkbereich und bietet ein breites IT-Produktportfolio - von der Beratung, Planung und Konzeption über Beschaffung und Umsetzung mit der direkten Herstellerunterstützung. Darüber hinaus kooperiert das Unternehmen eng mit namhaften Netzwerkherstellern. Unter anderem hat es sich als CISCO Premier Partner auf Security in Unternehmensnetzwerken spezialisiert.

Kontakt:

HPI AG
Michael Negel
(Vorstand)
Joseph-Wild-Str. 20
D-81829 München (Munich)
Tel.: +49 89 9971 - 1500
Fax: +49 89 9543 993 10
michael.negel@HPI-AG.com
www.hpi-ag.com

HPI AG
Investor Relations
Manuela Stelzl
Tel. : +49 89 9971 - 1508
Fax : +49 89 9543 98863
manuela.stelzl@hpi-ag.com
www.hpi-ag.com

Crossalliance communication GmbH
Susan Hoffmeister
Freihamer Str. 2
82166 Gräfelfing / München
Tel.: +49 89-898272-27
E-Mail: sh@crossalliance.com


 



Ende der Corporate News


08.12.2011 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de


149031  08.12.2011

GBC-Research im Fokus

m:access mit deutlicher Überrendite

Das Mittelstandssegment m:access hat sich im schwierigen Marktumfeld einmal mehr hervorragend behaupten können. Mit einer Gesamtrendite von 8,1 % lag die Wertentwicklung klar über der des DAX. Als eines der Erfolgsrezepte sind dabei unseres Erachtens abermals die Dividenden entscheidend, die einen ordentlichen Renditebeitrag leisten. Der m:access bietet eine ganze Reihe von Unternehmen, welche bereits seit vielen Jahren eine aktionärsfreundliche und transparente Dividendenpolitik verfolgen.

News im Fokus

Deutsche Bank AG: Aufwand für Rechtsstreitigkeiten 894 Millionen Euro im 3. Quartal 2014

24. Oktober 2014, 18:49

Aktuelle Research-Studie

Vita 34 AG

Research, Close Brothers Seydler, 24. Oktober 2014: kaufen

24. Oktober 2014