Delignit AG

  • WKN: A0MZ4B
  • ISIN: DE000A0MZ4B0
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 09.11.2010 | 08:59

Delignit AG: Delignit AG schließt Verkauf der Mehrheitsanteile an Beteiligungen in Rumänien ab


Delignit AG  / Schlagwort(e): Unternehmensrestrukturierung

09.11.2010 08:59

Blomberg, 09. November 2010. Die Delignit AG (ISIN DE000A0MZ4B0), führender Hersteller ökologischer Produkte und Systemlösungen auf Basis des natürlichen Holzwerkstoffs Delignit, hat sich wie angekündigt von den Mehrheiten ihrer rumänischen Produktionsgesellschaften getrennt. Ein entsprechender Vertrag im Rahmen eines Management-Buy-Outs wurde unterzeichnet. Durch diese Maßnahme schließt die Delignit AG ihre Restrukturierung erfolgreich ab. Die Delignit AG ist nunmehr auf ihre langfristig ertragsseitig aussichtsreichen Geschäftsfelder Automotive und Technological Applications ausgerichtet. Im Zuge der Fokussierung wurden die Kosten deutlich gesenkt, so dass sich schon für das 4. Quartal 2010 eine erhebliche Verbesserung der Ertragssituation abzeichnet, zumal die Nachfrage in den Kerngeschäftsfeldern anzieht. Zukünftig wird die Delignit AG mit 49 Prozent an der Delignit Romania S.R.L. und mit 42,9 Prozent an der Cildro S.A. beteiligt sein, ohne das hieraus finanzielle Verpflichtungen für die Zukunft resultieren. Der einmalige Abschreibungsbedarf beläuft sich wie vermeldet auf ca. 11 Mio. Euro. Die Delignit AG plant sehr kurzfristig, die zum Abschluss der Restrukturierung angekündigte Kapitalerhöhung umzusetzen. Über die Delignit-Gruppe: Die Delignit-Gruppe entwickelt, fertigt und vertreibt ökologische Produkte und Systemlösungen auf Basis des natürlichen und nachwachsenden Holzwerkstoffs Delignit. Die Delignit-Gruppe ist anerkannter Entwicklungs- und Projektpartner sowie Serienlieferant für Technologiebranchen wie etwa der Automobil- und Luftfahrtindustrie sowie in der Sicherheitstechnik. Die Produkte verfügen über besondere technische Eigenschaften und werden u.a. als Einbausystem bei Nutzfahrzeugen, schusssichere Lösung oder als Innovation in Formel 1 Fahrzeugen eingesetzt. Der Delignit-Werkstoff basiert auf Holz, ist in seinem Lebenszyklus CO2-neutral und somit nicht regenerativen Werkstoffen wie Kunststoff und Stahl ökologisch überlegen. Der Einsatz des Delignit-Werkstoffs verbessert daher die Umweltbilanz der Kundenprodukte und erfüllt deren steigende ökologische Anforderungen. Das operative Geschäft der Delignit-Gruppe umfasst die Geschäftsbereiche Automotive und Technological Applications. Das Unternehmen wurde vor über 200 Jahren gegründet. Die Delignit Aktiengesellschaft notiert im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.delignit.com. Kontakt: edicto GmbH Dr. Sönke Knop Eschersheimer Landstraße 42-44 60322 Frankfurt Tel. 069-90550551 Fax 069-90550577 eMail: delignit@edicto.de 09.11.2010 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de
Sprache: Deutsch Unternehmen: Delignit AG Königswinkel 2-6 32825 Blomberg Deutschland Telefon: +49 (0)5235 / 966-0 Fax: +49 (0)5235 / 966-105 E-Mail: info@delignit.de Internet: http://www.delignit.de ISIN: DE000A0MZ4B0 WKN: A0MZ4B Börsen: Freiverkehr in Düsseldorf, Stuttgart; Open Market (Entry Standard) in Frankfurt Ende der Mitteilung DGAP News-Service

GBC im Fokus

23. MKK – Münchner Kapitalmarkt Konferenz

Für: Institutionelle Investoren & Presse

Wann: 26. & 27. April 2017, 9 - 17 Uhr

Wo: The Charles Hotel - Rocco Forte Hotels, München

GBC im Fokus

Neovacs S.A.: Kursziel auf 3,30 € angehoben

In den letzten Monaten hatte die Neovacs S.A. einen positiven Newsflow. Im Vordergrund steht die Vertriebspartnerschaft für den chinesischen Markt, wodurch sich bis nach dem ersten Vermarktungsjahr Gesamterträge von bis zu 65 Mio. € ergeben können. Zudem verläuft der klinische Zulassungsprozess des IFNα-Kinoid zur Behandlung von SLE (Systemischer Lupus) und Dermatomyositis planmäßig. Wir haben in unsere Bewertung aktualisiert und ein Kursziel von 3,30 € je Aktie (bisher: 2,90 €) ermittelt. Das Rating lautet weiter KAUFEN.

News im Fokus

Deutsche Börse AG: Vorstand plant Durchführung eines Aktienrückkaufprogramms mit einem Volumen von rund 200 Mio. EUR im zweiten Halbjahr 2017

26. April 2017, 20:25

Aktueller Webcast

Scout24 AG

Q1 Results 2017

10. Mai 2017

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: Valneva SE (von First Berlin Equity Research GmbH): BUY Valneva SE

26. April 2017