SAP SE

  • WKN: 716460
  • ISIN: DE0007164600
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 14.02.2011 | 08:29

SAP AG: SAP erwartet Ausübungen von Bezugsrechten auf SAP-Aktien am 15. Februar und beabsichtigt Aktienrückkauf


SAP AG  / Schlagwort(e): Sonstiges/Aktienrückkauf

14.02.2011 08:29

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch
die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


WALLDORF - 14. Februar 2011 - Die SAP AG hat heute bekannt gegeben, dass im Rahmen des Long Term Incentive Plans 2000 der SAP AG, unter dem Aktienoptionen und Wandelschuldverschreibungen mit Bezugsrechten auf SAP-Aktien an Führungskräfte und Mitarbeiter des SAP-Konzerns ausgegeben worden sind, am 15. Februar 2011 durch die Ausübung von Bezugsrechten insgesamt bis zu 3,45 Mio. Aktien der SAP AG bezogen und unmittelbar am selben Tag am Markt veräußert werden. SAP wird die Bezugsrechte überwiegend mit eigenen Aktien bedienen. In diesem Zusammenhang hat der Vorstand beschlossen, am selben Tag, dem 15. Februar 2011, in dem Umfang, in dem eigene Aktien zur Erfüllung der Bezugsrechte abgegeben werden, eigene Aktien zum Marktpreis zurückzukaufen, um den Bestand an eigenen Aktien wieder aufzufüllen. Der Aktienrückkauf erfolgt aufgrund der Ermächtigung der Hauptversammlung vom 8. Juni 2010. Die Hauptversammlung hat den Vorstand ermächtigt, bis zum 30. Juni 2013 insgesamt bis zu 120 Mio. Aktien der SAP zurückzukaufen. Die Festlegung des genauen Umfangs des Aktienrückkaufs und des Zeitpunkts der Ordererteilung zum Erwerb der eigenen Aktien erfolgt vorbehaltlich unerwarteter Veränderungen im Marktumfeld.
Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung: Für weitere Informationen: Presse: Christoph Liedtke +49 6227 7-50383 christoph.liedtke@sap.com, CET Guenter Gaugler +49 6227 7-65416 guenter.gaugler@sap.com, CET Investor Relations: Stefan Gruber +49 6227 7-44872 investor@sap.com, CET Martin Cohen +1 212 653-9619 investor@sap.com, ET 14.02.2011 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de
Sprache: Deutsch Unternehmen: SAP AG Dietmar-Hopp-Allee 16 69190 Walldorf Deutschland Telefon: +49 (0)6227 - 74 74 74 Fax: +49 (0)6227 - 75 75 75 E-Mail: investor@sap.com Internet: www.sap.com ISIN: DE0007164600 WKN: 716460 Indizes: DAX Börsen: Regulierter Markt in Berlin, Frankfurt (Prime Standard), Stuttgart; Freiverkehr in Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München; Terminbörse EUREX; NYSE Ende der Mitteilung DGAP News-Service

Übernahme im Fokus

Übernahmeangebot für die Epigenomics AG

Die Summit Hero Holding GmbH hat die Angebotsunterlage zum freiwilligen öffentlichen Übernahmeangebot für alle ausstehenden Aktien der Epigenomics AG veröffentlicht. Vorstand und Aufsichtsrat der Epigenomics AG begrüßen das Übernahmeangebot und empfehlen den Aktionären die Annahme.

Mit einer attraktiven Bar-Prämie von rund 50 % können sich die Epigenomics-Aktionäre eine der höchsten Übernahmeprämien seit 2014 in Deutschland sichern. Die Annahme des Übernahmeangebots ist bis zum 7. Juli 2017 möglich.

GBC im Fokus

Fintech-Spezialist für den afrikanischen Markt

Das Fintech-Unternehmen MyBucks S.A. bietet den Kunden aus der Sub-Sahara-Region durch den Einsatz moderner Technologien einen Zugang zu Finanzprodukten- und dienstleistungen. Hierbei handelt es sich in erster Linie um nicht besicherte Kredite, welche über Onlinekanäle beantragt und in Anspruch genommen werden. Die Grundlage für die Geschäftstätigkeit stellt die selbstentwickelte Technologie dar, wodurch Kunden innerhalb weniger Minuten eine Kreditentscheidung erhalten. Wir gehen von einer Fortsetzung der dynamischen Unternehmensentwicklung aus und haben einen fairen Wert von 26,70 € je Aktie und damit hohes Kurspotenzial ermittelt. Wir vergeben das Rating KAUFEN.

News im Fokus

RWE Aktiengesellschaft: RWE-Vorstand beabsichtigt Ausschüttung einer Sonderdividende von 1,00 EUR je Aktie aus der Rückerstattung der Kernbrennstoffsteuer

23. Juni 2017, 13:21

Aktuelle Research-Studie

curasan AG

Original-Research: curasan AG (von Montega AG): n.a.

23. Juni 2017