HOCHTIEF Aktiengesellschaft

  • WKN: 607000
  • ISIN: DE0006070006
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 29.03.2012 | 00:56

HOCHTIEF Aktiengesellschaft: HOCHTIEF reduziert Prognose 2012 wegen Ergebnisbeeinträchtigungen bei Leighton


HOCHTIEF Aktiengesellschaft  / Schlagwort(e): Prognose

29.03.2012 00:56

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch
die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


HOCHTIEF hat in Folge der Reduzierung der Ergebnisprognose bei seiner australischen Tochtergesellschaft Leighton seine eigene Prognose für das laufende Geschäftsjahr 2012 in entsprechender Größenordnung reduziert: Der HOCHTIEF-Vorstand erwartet aus dem operativen Geschäft ein Vorsteuerergebnis des Konzerns, das nun leicht unter 550 Mio. Euro liegt. Der Konzerngewinn wird knapp unter 180 Mio. Euro liegen (beide Werte bislang angekündigt in Größenordnungen leicht unterhalb des Rekordjahrs 2010; dies waren 757 Mio. Euro Vorsteuergewinn und 288 Mio. Euro Konzerngewinn). HOCHTIEF bestätigt in seiner aktualisierten Prognose die Erwartungen für Auftragseingang, Auftragsbestand und Umsatz. Die Anpassungen bei Leighton sind auf erneute Ergebnisverschlechterungen beim Straßenprojekt Airport Link in Brisbane sowie beim Victoria Desalination Plant zurückzuführen. Beide Projekte sollen in diesem Jahr abgeschlossen werden. 29.03.2012 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de
Sprache: Deutsch Unternehmen: HOCHTIEF Aktiengesellschaft Opernplatz 2 45128 Essen Deutschland Telefon: +49 (0)201 824-1833 Fax: +49 (0)201 824-2750 E-Mail: investor-relations@hochtief.de Internet: www.hochtief.de ISIN: DE0006070006 WKN: 607000 Indizes: MDAX Börsen: Regulierter Markt in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard), Hamburg, München; Freiverkehr in Hannover, Stuttgart; Terminbörse EUREX Ende der Mitteilung DGAP News-Service

GBC im Fokus

MagForce AG:

Die kommerzielle Behandlung mit der MagForce-Technologie wird nun auch vom Klinikum Vivantes Friedrichshain abgedeckt. Damit kommt diese neue Technologie bereits in vier Kliniken in Deutschland für die kommerzielle Behandlung bösartiger Hirntumore zum Einsatz, was als eine gute Basis für einen Anstieg der Behandlungsumsätze anzusehen ist. Parallel dazu rechnen wir mit der Marktzulassung zur Behandlung von Prostatakrebs in den USA zum Ende des Geschäftsjahres 2017. Wir vergeben das Rating KAUFEN.

Aktueller Webcast

windeln.de AG

Q1 2016 Earnings Call

24. Mai 2016

Aktuelle Research-Studie

Edel AG

Original-Research: Edel AG (von Montega AG): Kaufen

26. Mai 2016