Senvion S.A.

  • WKN: A2AFKW
  • ISIN: LU1377527517
  • Land: Luxemburg

Nachricht vom 31.05.2016 | 12:09

Senvion schließt Rahmenvertrag über 100 MW mit PROKON


DGAP-Media / 2016-05-31 / 12:09

Senvion schließt Rahmenvertrag über 100 MW mit PROKON

Hamburg: Senvion, ein führender Hersteller für Windenergieanlagen weltweit, hat für vier Windparks in Deutschland einen langfristigen Support- und Kooperations-Rahmenvertrag mit PROKON über insgesamt 100 Megawatt (MW) geschlossen. Aus dem Rahmenvertrag unterzeichnete Senvion bereits einen Servicevertrag und einen bedingten Vertrag über 69 MW, der die Lieferung und Inbetriebnahme der Windenergieanlagen beinhaltet. Zunächst sollen vier Projekte mit 21 Turbinen der Senvion 3-Megawatt-Baureihe ausgestattet werden, darunter Anlagen des Typs Senvion 3.4M140 für windschwache Standorte, die Senvion im letzten September vorgestellt hatte.

Die vier Projekte beinhalten eine Senvion 3.2M122, fünf Senvion 3.0M122 und acht Senvion 3.4M114, sowie sieben Senvion 3.4M140. Diese Windenergieanlage mit neuem Pitch-System und akustisch-optimierten Serrations an den Rotorblättern eignet sich besonders gut für windschwache Standorte sowie Waldgebiete und Gebirge. Die 21 Turbinen werden jedes Jahr etwa 173.000.000 Kilowattstunden erzeugen. Dies entspricht dem Jahresverbrauch von über 45.000 deutschen Haushalten.

Jürgen Geißinger, CEO von Senvion, sagt: "Wir freuen uns außerordentlich über diese Zusammenarbeit. Wir werden dieses Projekt mit vier verschiedenen Windenergieanlagen aus unserer 3.XM-Baureihe mit PROKON realisieren, darunter unsere kürzlich eingeführte Senvion 3.4M140. Damit zeigen wir, dass wir für jeden Standort in Deutschland die passende Windenergieanlage anbieten können. Wir freuen uns darauf, die Projekte gemeinsam mit PROKON erfolgreich abzuschließen." Die Inbetriebnahme der vier Projekte ist zwischen 2016 und 2018 geplant.

Heiko Wuttke, Vorstand der PROKON Regenerative Energien eG, sagt: "Für die Umsetzung unserer hervorragenden Projektpipeline haben wir mit Senvion einen Partner gefunden, der gut zu uns passt. Das schließt sowohl die Windenergieanlagentechnik als auch die Zusammenarbeit beim Betrieb der Windparks ein. Die PROKON-Genossenschaft ist mit ihren Projekten in Regionen mit sehr unterschiedlichen Windpotenzialen aktiv, sowohl im Norden als auch im Binnenland Deutschlands. Deswegen ist es wichtig für uns, dass unsere Windenergieanlagen diesen unterschiedlichen Herausforderungen gerecht werden. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit!"

Die Senvion 3-Megawatt-Baureihe umfasst Turbinen mit Nennleistungen von 3,0 bis 3,4 MW und Rotordurchmessern von 104 bis 140 Metern. Bis heute wurden in Deutschland 604 Windenergieanlagen der Senvion 3.XM-Baureihe mit einer Gesamtkapazität von fast 2.000 MW installiert.


Über PROKON:
PROKON wurde im Jahr 1995 als Projektierungsbüro für Onshore-Windenergie in Deutschland gegründet. Heute zählen die Entwicklung, Planung und Realisierung von Windparks an Land sowie deren anschließende technische und kaufmännische Betriebsführung ebenso zu den Kernkompetenzen PROKONs wie die bundesweite Versorgung von privaten Haushaltskunden mit Strom. Aktuell betreibt PROKON bereits 57 Windparks mit einer Gesamtleistung von 557 MW in Deutschland und Polen. Zahlreiche weitere Projekte befinden sich derzeit in verschiedenen Phasen der Planung und Realisierung. Seit Ende Juli 2015 ist die PROKON Regenerative Energien eG mit über 38.000 Mitgliedern die größte Energiegenossenschaft in Deutschland.

Über Senvion:
Senvion ist ein global führender Hersteller von Windenergieanlagen im Onshore-und Offshore-Bereich. Das internationale Maschinenbauunternehmen entwickelt, produziert und vertreibt Windenergieanlagen für nahezu jeden Standort -mit Nennleistungen von 2,0 bis 6,15 Megawatt und Rotordurchmessern von 82 bis 152 Metern. Darüber hinaus bietet Senvion seinen Kunden projektspezifische Lösungen in den Bereichen Turnkey, Service und Wartung, Transport und Installation sowie Fundamentplanung und -bau. Die rentablen und zuverlässigen Systeme werden im Senvion TechCenter in Osterrönfeld konstruiert und in den deutschen Werken in Husum (Nordfriesland), Trampe (Brandenburg) und Bremerhaven sowie in Portugal gefertigt. Mit rund 3.900 Mitarbeitern weltweit kann das Unternehmen auf die Erfahrungen aus der Fertigung und Installation von weltweit mehr als 6.600 Windenergieanlagen zurückgreifen. Die operative Tochtergesellschaft Senvion GmbH mit Hauptsitz in Hamburg ist mit Vertriebspartnern, Tochtergesellschaften und Beteiligungen in europäischen Auslandsmärkten wie Frankreich, Belgien, den Niederlanden, Großbritannien, Schweden, Polen, Rumänien, Italien und Portugal, aber auch weltweit in den USA, China, Australien oder Kanada vertreten. Senvion S.A. ist im Prime Standard an der Frankfurter Börse notiert.

Pressekontakt Senvion:
Verena Puth
Head of Corporate Communications
Tel.: +49 40 5555 090 3051
Mobil: +49 174 30 54 576
E-Mail: verena.puth@senvion.com

Kontakt Investor Relations Senvion:
Dhaval Vakil
Tel: +44 20 7034 7992
Mobil: +44 7788 390 185
E-mail: dhaval.vakil@senvion.com
Marie-Danielle Laggner
Corporate Communications
Tel.: +49 40 5555 0903040
Mobil: +49 172 27 67 793
E-Mail: marie.laggner@senvion.com

 


Ende der Pressemitteilung


Emittent/Herausgeber: Senvion S.A.
Schlagwort(e): Energie

2016-05-31 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


show this

Interview im Fokus

„Stark positioniert im Wachstumsmarkt für geschlossene Zahlungssysteme“

Digitale Zahlungssysteme für Universitäten, öffentliche Einrichtungen und Events sowie digitale Sicherheitslösungen sind die Kernthemen, mit denen sich die Beteiligungen der SANDPIPER Digital Payments AG befassen. Im Interview mit financel.de erklären Verwaltungsratspräsident Dr. Cornelius Boersch und Managing Director Frank Steigberger, wie sie sich zukünftig in dem kompetitiven Digital Payments Markt positionieren wollen und was die Analysten zur SANPIPER-Aktie sagen.

Anleihe im Fokus

Jetzt Eyemaxx Anleihe 2018/2023, WKN A2GSSP zeichnen!

Öffentliches Angebot vom 19.04. bis 24.04.2018
Zinssatz: 5,5% p.a.
Laufzeit: 5 Jahre
Halbjährliche Zinszahlung
ISIN/WKN: DE000A2GSSP3 /A2GSSP

GBC im Fokus

Kursziel 2,10 €: Profiteur der steigenden Nachfrage nach Smartphones

UniDevice AG nutzt die weltweit unterschiedlichen Preisniveaus und die unterschiedliche Verfügbarkeit von elektronischen Geräten (hauptsächlich Smartphones) aus. Diesbezüglich hat die Gesellschaft ein internationales Netzwerk an Distributoren und Kunden für sich gewonnen. Für die kommenden Jahre rechnen wir mit einem Anstieg der Erlöse auf über 400 Mio. € (2020e) und einen Anstieg des EBIT auf bis zu 3 Mio. € (2020e). Wir haben ein Kursziel in Höhe von 2,10 € ermittelt. Das Rating lautet KAUFEN.

News im Fokus

Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA bestätigt das Wachstumsziel für das Konzernergebnis, passt das Wachstumsziel für den Umsatz für 2018 an und veröffentlicht vorläufige Ergebnisse für das 1. Quartal

22. April 2018, 17:19

Aktuelle Research-Studie

Schweizer Electronic AG

Original-Research: Schweizer Electronic AG (von Montega AG): Kaufen

20. April 2018