TLG IMMOBILIEN AG

  • WKN: A12B8Z
  • ISIN: DE000A12B8Z4
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 09.11.2018 | 07:00

TLG IMMOBILIEN steigert FFO in den ersten drei Quartalen 2018 um rd. 43 % und Mieterlöse um rd. 42 %

DGAP-News: TLG IMMOBILIEN AG / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen/Immobilien

09.11.2018 / 07:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


TLG IMMOBILIEN steigert FFO in den ersten drei Quartalen 2018 um rd. 43 % und Mieterlöse um rd. 42 %


- Funds from Operations (FFO) stiegen in den ersten drei Quartalen 2018 um 43,3 % auf EUR 100,4 Mio., bzw. um 3,2 % auf EUR 0,98 je Aktie

- Mieterlöse im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 42 % auf EUR 166,4 Mio. gewachsen

- EPRA Net Asset Value je Aktie stieg um 8,0 % auf EUR 23,58 zum 30. September 2018

- Vorstandswechsel: Seit 17. September ist Gerald Klinck neuer CFO und Jürgen Overath neuer COO

- Die FFO werden zum Jahresende 2018 bei rd. EUR 133 Mio. erwartet


Berlin, 9. November 2018 - Die TLG IMMOBILIEN (DE000A12B8Z4) konnte in den ersten drei Quartalen 2018 ihren positiven Geschäftsverlauf weiter fortsetzen. Die Mieterlöse sind im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 41,8 % gewachsen und lagen zum Stichtag 30. September 2018 bei EUR 166,4 Mio. Auch die FFO konnten durch ein höheres Ergebnis aus Vermietung und Verpachtung auf EUR 100,4 Mio. gesteigert werden, was einem Anstieg von 43,3 % im Vergleich zu den ersten drei Quartalen 2017 entspricht. Der Anstieg der Mieterlöse und der FFO gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist vor allem auf das bessere Ergebnis aus Vermietung und Verpachtung durch den Ankauf weiterer Immobilien, sowie auf die Übernahme der WCM zurückzu-führen.

Die EPRA Leerstandsquote blieb im Vergleich zum Jahresende 2017 unverändert bei 3,6 %. Der WALT, die gewichtete durchschnittliche Restlaufzeit der Mietverträge, lag per 30. September 2018 bei 5,9 Jahren. Im Vergleich zum Jahresende 2017 entspricht dies einem Rückgang von 0,4 Jahren. Der EPRA Net Asset Value (EPRA NAV) lag zum Berichtsstichtag bei rd. EUR 2,4 Mrd. und ist damit in den ersten drei Quartalen um 9,3 % gestiegen. Pro Aktie liegt der EPRA NAV bei EUR 23,58 (31.12.2017: EUR 21,84 je Aktie) und weist somit ein Wachstum von 8,0 % auf.

Die Finanzierungsstruktur der TLG IMMOBILIEN wies zum Berichtsstichtag einen leicht gesunkenen Verschuldungsgrad (Net LTV) von 39,0 % (31.12.2017: 39,2 %) auf. Die durchschnittlich zahlungswirksamen Fremdkapitalkosten der Gesellschaft lagen zum 30. September 2018 bei 1,83 %. Das zinstragende Fremdkapital weist zum Ende der ersten neun Monate 2018 eine durchschnittliche Restlaufzeit von 5,7 Jahren auf.

Der Wert des Immobilienportfolios konnte in den ersten drei Quartalen 2018 um 9,5 % auf rd. EUR 3,7 Mrd. gesteigert werden (31.12.2017: EUR 3,4 Mrd.). Neben Zukäufen und Ergebnissen aus dem aktiven Asset Management ist der Anstieg im Wesentlichen in der positiven Marktentwicklung, insbesondere in Berlin, und den damit einhergehenden Immobilienbewertungen begründet.

Der Vorstand der TLG IMMOBILIEN hält aufgrund der erfolgreichen Objektankäufe sowie der Fortschritte bei der Integration der WCM in die Prozesse und Strukturen des Gesamtkonzerns an der Prognose für die FFO im Geschäftsjahr 2018 fest. Es wird von einem Anstieg der FFO auf rund EUR 133 Mio. ausgegangen.

Zum 17. September 2018 wurden Gerald Klinck und Jürgen Overath als neue Vorstände der TLG IMMOBILIEN bestellt. Gerald Klinck ist neuer CFO, Jürgen Overath neuer COO. Sie folgen auf Peter Finkbeiner und Niclas Karoff, die das Unternehmen zum 31. Oktober 2018 verlassen haben.

"Als neue Vorstände haben wir eine solide aufgestellte Gesellschaft vorgefunden, deren Geschäft sich in den ersten neun Monaten 2018 erwartungsgemäß entwickelt hat", sagt Gerald Klinck, CFO der TLG IMMOBILIEN. "Perspektivisch werden wir einige Anpassungen an der strategischen Ausrichtung vornehmen und dabei vor allem vorhandene Potenziale im Immobilienbestand noch stärker nutzen als bisher, um den erfolgreichen Kurs der Gesellschaft weiter auszubauen."

Jürgen Overath, COO der TLG IMMOBILIEN, ergänzt: "An wertsteigernden Zukäufen und dem Verkauf strategisch nicht relevanter Objekte wollen wir weiter festhalten. Mit Blick auf unser qualitativ hochwertiges Portfolio in den derzeitigen Fokusregionen der TLG IMMOBILIEN sehen wir aber Neu- und Weiterentwicklungspotenziale im Bestand, die ebenfalls nachhaltig Werte für die Gesellschaft generieren können. Diese nun aktiv zu heben wird unser künftiges Ziel sein."


AKTUELLER FINANZBERICHT ZUM DRITTEN QUARTAL 2018
www.tlg.de > Investor Relations > Finanzberichte & Präsentationen

WEBCAST ZU DEN QUARTALSZAHLEN HEUTE AB CA. 11 UHR
www.tlg.de

FOTOS DER VORSTÄNDE

Bezeichnung: "Gerald Klinck" bzw. "Jürgen Overath", TLG IMMOBILIEN AG
Urheber: Michael Fahrig
  Zum Download.
 
KONZERNKENNZAHLEN NACH IFRS
Ertragskennzahlen Einheit 01.01.2018-
30.09.2018
01.01.2017-
30.09.2017
Veränderung
in %
Mieterlöse TEUR 166.347 117.301 41,8
Ergebnis aus Vermietung und Verpachtung (NOI) TEUR 147.736 105.764 39,7
Ergebnis aus Immobilienverkäufen TEUR 0 349 -100,0
Konzernperiodenergebnis TEUR 200.100 128.497 55,7
Funds from Operations (FFO) TEUR 100.397 70.076 43,3
FFO je Aktie1 EUR 0,98 0,95 3,2
         
Bilanzkennzahlen Einheit 30.09.2018 31.12.2017 Veränderung
in %
Als Finanzinvestition gehaltene Immobilien TEUR 3.712.866 3.383.259 9,7
Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente TEUR 136.609 201.476 -32,2
Bilanzsumme TEUR 4.076.931 3.835.748 6,3
Eigenkapital TEUR 2.047.970 1.936.560 5,8
Eigenkapitalquote % 50,2 50,5 -0,3 Pkt.
Zinstragende Verbindlichkeiten TEUR 1.587.478 1.541.692 3,0
Nettoverschuldung TEUR 1.450.869 1.340.216 8,3
Net LTV² % 39,0 39,2 -0,2 Pkt.
EPRA NAV TEUR 2.435.158 2.228.512 9,3
EPRA NAV pro Aktie1 EUR 23,58 21,84 8,0
         
Portfoliokennzahlen Einheit 30.09.2018 31.12.2017 Veränderung
in %
Immobilienwert3 TEUR 3.722.121 3.400.582 9,5
Immobilien Anzahl 414 426 -12 Einheiten
Jahresnettokaltmiete4 TEUR 225.540 214.057 5,4
Mietrendite % 6,1 6,3 -0,2 Pkt.
EPRA Leerstandsquote % 3,6 3,6 0,0 Pkt.
WALT in Jahren 5,9 6,3 -0,4 Jahre
Durchschnittsmiete EUR/m² 10,26 10,05 2,1
 

1 Anzahl der Aktien gesamt zum Stichtag 31. Dezember 2017 102,0 Mio., zum 30. September 2018 103,3 Mio. Aktien. Die gewichtete durchschnittliche Anzahl Aktien betrug per 30. September 2017 73,4 Mio. und per 30. September 2018 102,7 Mio. Aktien.

2 Berechnung: Nettoverschuldung geteilt durch Immobilienvermögen

3 Gemäß bilanzierten Werten nach IAS 40, IAS 2, IAS 16, IFRS 5

4 Die Jahresnettokaltmiete berechnet sich anhand der zum Stichtag vereinbarten annualisierten Miete - ohne Berücksichtigung von mietfreien Zeiten.


KONTAKT

Christoph Wilhelm
Unternehmenskommunikation

Telefon: +49 30 2470 6355
E-Mail: christoph.wilhelm@tlg.de
Sven Annutsch
Investor Relations

Telefon: +49 30 2470 6089
E-Mail: sven.annutsch@tlg.de
 

ÜBER DIE TLG IMMOBILIEN AG

Die börsennotierte TLG IMMOBILIEN AG ist ein führendes Unternehmen für Gewerbeimmobilien in Deutschland und steht seit mehr als 25 Jahren für Immobilienkompetenz. Die TLG IMMOBILIEN AG erzielt stabile Mieteinnahmen, verfügt über einen niedrigen Leerstand und eine sehr gute Gebäudesubstanz sowie hohe Marktexpertise durch ihre Mitarbeiter vor Ort. Als aktiver Portfolio Manager ist die TLG IMMOBILIEN AG ein Gewerbeimmobilienspezialist für Büro- und Einzelhandelsimmobilien: Sie bewirtschaftet in ihrem hochwertigen Bestand schwerpunktmäßig Büroimmobilien in Berlin, Frankfurt am Main, Dresden, Leipzig und Rostock. Darüber hinaus verfügt die Gesellschaft über ein regional diversifiziertes Portfolio an Einzelhandelsimmobilien in hoch frequentierten Mikrolagen. Es zählen weiterhin insgesamt sieben Hotels in Berlin, Dresden, Leipzig und Rostock zu ihrem Portfolio. Die Objekte der TLG IMMOBILIEN AG zeichnen sich durch gute und sehr gute Lagen und langfristige Miet- bzw. Pachtverträge aus.

Zum 30. September 2018 beträgt der Immobilienwert EUR 3,7 Mrd. Der EPRA Net Asset Value je Aktie liegt bei EUR 23,58 zum Stichtag.

Diese Veröffentlichung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die auf Grundlage der derzeitigen Ansichten und Annahmen des Managements der TLG IMMOBILIEN AG nach bestem Wissen erstellt wurden. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass Umsatz, Profitabilität, Zielerreichung und Ergebnisse der TLG IMMOBILIEN AG wesentlich von den ausdrücklich oder implizit in dieser Veröffentlichung genannten oder beschriebenen abweichen werden. In Anbetracht dessen sollten Personen, in deren Besitz diese Veröffentlichung gelangt, nicht auf solche zukunftsgerichteten Aussagen vertrauen. Die TLG IMMOBILIEN AG übernimmt keine Haftung oder Gewähr für solche zukunftsgerichteten Aussagen und wird sie nicht an künftige Ergebnisse und Entwicklungen anpassen.



09.11.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

News im Fokus

Philion SE steigt bei DEINHANDY ein:
Einer der Top 3 der netzunabhängigen Mobilfunkdienstleister in Deutschland entsteht

Die Philion SE hat ein klares Ziel: Den Wandel im deutschen Telekommunikationsmarkt nutzen und einen der drei führenden netzunabhängigen Mobilfunkdienstleister aufbauen. Mit dem Einstieg beim führenden Onlineshop für Mobilfunk DEINHANDY kommt Philion dem Ziel einen bedeutenden Schritt näher. DEINHANDY zählt zu den am schnellsten wachsenden E-Commerce Plattformen in Deutschland.

GBC-Fokusbox

Erfolgreiches Weihnachtsgeschäft in Aussicht: LUDWIG BECK bestätigt Guidance

Bei der Ludwig Beck AG läuft das wichtige vierte Quartal. Zwar konnte durch den langanhaltenden und heißen Sommer weniger Herbstmode als im Vorjahreszeitraum umgesetzt werden, die Prognose für das Gesamtjahr wurde jedoch bestätigt. Das vierte Quartal ist für den Einzelhandel der wichtigste Umsatz- und Ergebnislieferant und sollte mit dem Weihnachtsgeschäft deutlich wetterunabhängiger als die übrigen Quartale sein. Bei unserem Kursziel von 36,50 € je Aktie vergeben wir das Rating KAUFEN.

Aktueller Webcast

Westwing Group AG

Webcast

20. November 2018

Aktuelle Research-Studie

Pro Kapital Grupp

Original-Research: Pro Kapital Grupp AS (von BankM - Repräsentanz der FinTech Group Bank AG): Kaufen

16. November 2018