Zalando SE

  • WKN: ZAL111
  • ISIN: DE000ZAL1111
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 15.10.2015 | 01:44

Zalando SE: VORLÄUFIGE Q3 ZAHLEN: HÖHERE INVESTITIONEN FÜHREN ZU AUSSERGEWÖHNLICHEM WACHSTUM IN Q3


Zalando SE / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis/9-Monatszahlen

2015-10-15 / 01:44


VORLÄUFIGE Q3 ZAHLEN: HÖHERE INVESTITIONEN FÜHREN ZU AUSSERGEWÖHNLICHEM WACHSTUM IN Q3

- Wachstum weiter auf 41-43 Prozent beschleunigt, Umsatz im dritten Quartal 2015 bei 707-717 Millionen Euro

- Bereinigtes EBIT von -18 bis -32 Millionen Euro (Marge von -2,5 bis -4,5 Prozent), schließt gezielte Wachstumsinvestitionen mit ein

- Beschleunigtes profitables Wachstum: Wachstumsprognose für das Gesamtjahr 2015 auf 33-35 Prozent angehoben; Prognose für bereinigte EBIT-Marge im Gegenzug auf 3-4 Prozent gesenkt

BERLIN, 15. OKTOBER 2015 // Zalando SE, Europas führende Online-Plattform für Mode, hat vorläufigen Zahlen zufolge im dritten Quartal 2015 den Konzernumsatz um 41-43 Prozent auf 707-717 Millionen Euro gesteigert (Q3 2014: 501 Millionen Euro). Zalando erwartet zudem ein bereinigtes EBIT von -18 bis -32 Millionen Euro und eine bereinigte EBIT-Marge von -2,5 bis -4,5 Prozent (Q3 2014: 4 Millionen Euro oder 0,8 Prozent). In den ersten neun Monaten 2015 erzielte Zalando einen Konzernumsatz in Höhe von 2,084-2,094 Milliarden Euro, was einem Wachstum von rund 35 Prozent entspricht (Neunmonatszahlen 2014: 1,548 Milliarden Euro). Zalando erwartet darüber hinaus für den Neunmonatszeitraum 2015 ein bereinigtes EBIT von 27-41 Millionen Euro, oder in der Mitte der Spanne eine Marge von rund 1,6 Prozent.

Rubin Ritter, Mitglied des Vorstands, sagte: "Unser Ergebnis im dritten Quartal deckt sich mit unserer Strategie, in langfristiges Wachstum zu investieren. Im dritten Quartal hatten wir die Möglichkeit, ganz bewusst Wachstumschancen zu nutzen, um unsere Umsatzziele zu übertreffen. Unser Ziel ist weiterhin profitables Wachstum - aber wir sind gewillt, kurzfristige Einbußen bei der Profitabilität in Kauf zu nehmen, um Wachstum zu beschleunigen und Marktanteile zu gewinnen."

Weitere Investitionen in das Kundenerlebnis haben den Umsatz im dritten Quartal deutlich über Erwartungen und zu Lasten der Marge wachsen lassen. Während sich die Bruttomarge auf Vorjahresniveau bewegte, beeinflussten insbesondere höhere Fulfillment- und Marketingkosten die Profitabilität:

- Fulfillment: Die Kosten für Fulfillment waren im dritten Quartal erhöht, um angesichts des außergewöhnlichen Wachstums weiterhin ein erstklassiges Kundenerlebnis sicherstellen zu können. Darüber hinaus fielen signifikante Technologieinvestitionen im Logistikbereich an, um Zalandos Mobile- und Plattformstrategien weiter voranzutreiben. Betrugsfälle aus dem ersten Halbjahr 2015 führten zu weniger Einnahmen aus Inkasso-Forderungen als ursprünglich angenommen, insgesamt in Höhe eines einstelligen Millionenbetrags.

- Marketing: Erhöhte Ausgaben für Marketing für App Downloads und ein relativ früher Start in die Herbst/Winter-Saison haben das Verhältnis von Marketingkosten zu Umsatz im Vergleich zum Vorjahresquartal höher ausfallen lassen.

Zalando hebt Wachstumsprognose für Gesamtjahr an

Auf Basis der starken Entwicklung im Neunmonatszeitraum 2015 geht Zalando jetzt davon aus, den ursprünglich für das Geschäftsjahr 2015 erwarteten Korridor für das Umsatzwachstum von 20-25 Prozent sowie die angepasste Umsatzprognose von 28-31 Prozent deutlich zu übertreffen. Das Management passt deshalb seine Prognose für das Umsatzwachstum 2015 auf 33-35 Prozent an, im Gegenzug wird die Prognose für die bereinigte EBIT-Marge auf 3-4 Prozent gesenkt.

Alle veröffentlichten Zahlen sind vorläufig und vor prüferischer Durchsicht. Zalando veröffentlicht die endgültigen Geschäftszahlen für das 3. Quartal 2015 planmäßig am 12. November 2015.

HINWEIS AN REDAKTEURE

ÜBER ZALANDO
Zalando (https://corporate.zalando.de) ist Europas führende Online-Plattform für Mode für Frauen, Männer und Kinder. Wir bieten unser Kunden eine umfassende Auswahl an Bekleidung, Schuhen und Accessoires für Damen, Herren und Kinder bei kostenfreiem Versand und Rückversand. Das Sortiment reicht von weltweit bekannten Marken über lokale und Fast-Fashion Brands bis hin zu selbst designten Private Labels. Die Zalando Shops sind lokal auf die Bedürfnisse der Kunden in 15 verschiedenen europäischen Märkten zugeschnitten: Belgien, Deutschland, Dänemark, Finnland, Frankreich, Italien, Luxemburg, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Schweden, Schweiz, Spanien und das Vereinigte Königreich. Zalandos Logistiknetzwerk mit drei zentralen Logistikzentren in Deutschland ermöglicht die effiziente Versorgung aller Kunden in ganz Europa. Wir sind überzeugt, dass der Dreiklang aus Mode, Technologie und Logistik unseren Kunden und Markenpartnern einen Mehrwert bietet.
Die internationalen Zalando Shops verzeichnen monatlich mehr als 135 Millionen Besuche, von denen im zweiten Quartal 2015 rund 57 Prozent von mobilen Endgeräten kamen. Die Zahl aktiver Kunden stieg im gleichen Zeitraum auf 16,4 Millionen.

KONTAKT ZALANDO
René Gribnitz ( Vice President Communications
rene.gribnitz@zalando.de
+49 30 20968 2022





2015-10-15 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de



402763  2015-10-15 

Interview im Fokus

PANTAFLIX: „Starkes Momentum“

Die PANTAFLIX AG ist kraftvoll in allen Geschäftsbereichen unterwegs und will neue Geschäftsfelder erschließen. „Unsere VoD-Plattform wächst rasant. Für PANTAFLIX eröffnen sich derzeit global gesehen Möglichkeiten, die es bis vor Kurzem noch gar nicht gab.“ Vorstandsvorsitzender (CEO) Stefan Langefeld und Chief Production Officer (CPO) Nicolas Paalzow erklären im Financial.de-Interview die nächsten Schritte des Medienkonzerns.

GBC im Fokus

Homes & Holiday AG – Spezialist für Ferienimmobilien jetzt an der Börse

Seit 6.7. ist die Aktie der Home & Holiday AG nun an der Börse München im Qualitätssegment m:access gelistet. Der Handel auf Xetra und Frankfurt ist ebenfalls erfolgt. Damit ist der erste deutsche Ferien-Immobilien-Spezialist auf dem Parkett. Inklusive Pre-IPO-Kapitalerhöhung sind Homes & Holiday rund 5,8 Mio. Euro zur Wachstumsbeschleunigung zugeflossen. Der TOP-3 Makler aus Mallorca will nun noch stärker expandieren. Unser Research ist von den Zukunftsperspektiven überzeugt und empfiehlt die Aktie mit einem Kursziel von 4,83 Euro zum Kauf.

News im Fokus

Korrektur der Veröffentlichung vom 18.07.2018, 23:13 Uhr MEZ/MESZ - korrigierte Überschrift: E.ON SE: E.ON vereinbart mit innogy gemeinsame Vorbereitung der Integration und weitere Unterstützungsmaßnahmen

19. Juli 2018, 00:23

Aktuelle Research-Studie

curasan AG

Original-Research: curasan AG (von Montega AG): Halten

20. Juli 2018