VST BUILDING TECHNOLOGIES AG

  • WKN: A1HPZD
  • ISIN: DE000A1HPZD0
  • Land: Österreich

Nachricht vom 22.09.2017 | 17:25

VST BUILDING TECHNOLOGIES AG beruft Bernd Ackerl in den Vorstand

DGAP-News: VST BUILDING TECHNOLOGIES AG / Schlagwort(e): Personalie

22.09.2017 / 17:25
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


VST BUILDING TECHNOLOGIES AG beruft Bernd Ackerl in den Vorstand

Leopoldsdorf - 22. September 2017 - Der Aufsichtsrat der VST BUILDING TECHNOLOGIES AG ("VST") hat Bernd Ackerl mit Wirkung zum 25. September 2017 in den Vorstand der Gesellschaft berufen. Der Jurist verfügt über langjährige Erfahrung im Immobilienbereich. Ackerl ist bereits seit 2015 bei VST als Prokurist beschäftigt und hat zahlreiche Immobilienprojekte rechtlich begleitet. Darüber hinaus war er unter anderem fast vier Jahre als Jurist bei der EYEMAXX International Holding & Consulting GmbH tätig, zuletzt als Leiter der Rechtsabteilung. Zuvor war er mehrere Jahre in einer Rechtsanwaltskanzlei in Wien unter anderem im Bereich Immobilienrecht tätig.

Zusammen mit Kamil Kowalewski besteht der Vorstand von VST somit weiterhin aus zwei Personen. Kowalewski und Ackerl werden beide Vorstandsmitglieder sein, einen Vorsitz sowie die bisherigen Titel Chief Financial Officer (CFO) und Chief Executive Officer (CEO) wird es nicht mehr geben. Die neuen Vorstandsverträge wurden zunächst für einen Zeitraum von vier Jahren abgeschlossen. Siegfried Gassner, bisheriger CEO und Vorstand, wird sich zukünftig verstärkt um das operative Geschäft kümmern. Hierfür konzentriert sich Gassner auf seine Funktion als Geschäftsführer der VST-Tochter VPG Verbundsysteme Planungs-Produktions-Baugesellschaft mbH (VPG), die für die Planung, Gebäudestatik sowie Rohbauerstellung der Projekte zuständig ist sowie auf den Vertrieb von VST Werksanlagen in Osteuropa und dem Nahen Osten. Gleichzeitig legt er sein Amt als Vorstand der VST BUILDING TECHNOLOGIES AG nieder.

Über die VST BUILDING TECHNOLOGIES AG

Die VST BUILDING TECHNOLOGIES AG bietet innovative, patentgeschützte Technologielösungen für den Hochbau, die hauptsächlich im Wohnungs- und Hotelbau, aber auch bei Pflege- und Studentenheimen eingesetzt werden. Die VST-Technologie zeichnet sich durch überlegene ökonomische und ökologische Eigenschaften im Vergleich zur herkömmlichen Bauweise aus. Die Gesellschaft verfügt über eine breite Wertschöpfungskette: diese reicht von der Projektplanung und Gebäudestatik über die Produktion der patentierten Verbundschalungstechnik-Elemente, wie Wände und Decken, im eigenen Werk sowie deren Montage und die Ausbetonierung direkt auf der Baustelle. Auch übernimmt VST Kundenaufträge für den Rohbau sowie Engineeringleistungen bei Hochbauprojekten im deutschsprachigen Raum. Darüber hinaus lizensiert VST die patentierte Technologie für ausgewählte Regionen außerhalb der EU, liefert die dafür erforderlichen Werksanlagen und schult die Kunden im speziellen VST Planungs- und Produktions-Know-how. Die Mittelstandsanleihe der VST BUILDING TECHNOLOGIES AG (WKN: A1HPZD) ist im Börsensegment Basic Board der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet.

Kontakt:

VST BUILDING TECHNOLOGIES AG
Feuerwehrstraße 17
A-2333 Leopoldsdorf
www.vstbuildingtechnologies.com
info@vstbuildingtechnologies.com

edicto GmbH
Axel Mühlhaus, Peggy Kropmanns
E-Mail: VST@edicto.de
Telefon: +49 69 90550556



22.09.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Management Interview

mic AG: „Lassen Sie sich überraschen!“

Neustart für die mic AG: Mit frischem Kapital will die Münchner Beteiligungsgesellschaft neue Wachstumsfelder in den Bereichen Blockchain und Fintech erschließen: „Mit einer großen Gesellschaft in der Softwareentwicklung im Blockchain-Bereich bin ich in konkreten Verhandlungen“, verrät mic-Vorstand Andreas Empl im Interview mit Financial.de. Die mic-Aktie sieht er weit unter Wert gehandelt: „Dem jetzigen Portfoliowert von über 20 Mio. Euro steht eine Börsenbewertung von nur rund 10 Mio. Euro gegenüber.“

GBC im Fokus

M1 Kliniken AG: Kursziel angehoben

Die M1 Kliniken AG hat den eingeschlagenen Wachstumskurs mit einem Umsatzanstieg von 20,3 % auch im ersten Halbjahr fortgesetzt. Analog dazu gelang es der Gesellschaft, einen überproportionalen Anstieg des EBIT um 36,5% zu erreichen und unsere Erwartungen zu übertreffen. Wir haben auf dieser Grundlage unsere Umsatz- und Ergebnisschätzungen angehoben. Bei einem Kursziel von 16,15 € ergibt sich ein hohes Kurspotenzial - damit lautet das Rating KAUFEN.

News im Fokus

Vonovia SE: Vonovia und die französische Groupe SNI unterzeichnen Partnerschaftsvereinbarung (News mit Zusatzmaterial)

18. Oktober 2017, 12:50

Aktueller Webcast

Vonovia SE

Memorandum of Understanding Signed with France’s Largest Residential Landlord Société Nationale Immobilière (SNI)

18. Oktober 2017

Aktuelle Research-Studie

FinTech Group AG

Original-Research: FinTech Group AG (von GBC AG): Kaufen

19. Oktober 2017