Baumot Group AG

  • WKN: A2G8Y8
  • ISIN: DE000A2G8Y89
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 28.09.2015 | 11:21

TWINTEC AG: Strategischer Meilenstein: Twintec AG wächst durch Übernahme von Kontec in neue Dimension


DGAP-News: TWINTEC AG / Schlagwort(e): Firmenübernahme

2015-09-28 / 11:21


Pressemitteilung

Strategischer Meilenstein: Twintec AG wächst durch Übernahme von Kontec in neue Dimension

- Deutlicher Ausbau der strategischen Positionierung im OEM Markt

- Kontec GmbH ist einer der führenden deutschen OEM Entwicklungsdienstleister für Motoren und Abgasnachbehandlung (AGN)

- Umsatz- und EBITDA für 2016 mit Verdoppelung ggü. 2014 erwartet

- Kaufpreis für die vollständige Übernahme beträgt 7 Mio. Aktien

Königswinter, 28. September 2015

Die Twintec AG (WKN A0LSAT), ein führender Anbieter von Produkten zur Abgasnachbehandlung, übernimmt die Kontec GmbH zum 30. September 2015. Der verbindliche Kaufvertrag wurde geschlossen, der Vollzug der Transaktion wird Anfang des 4. Quartals 2015 erwartet. Der wirtschaftliche Übergang findet zum 1.10.2015 statt. Der Erwerb ist ein bedeutender strategischer und wirtschaftlicher Meilenstein für Twintec für das avisierte Wachstum im OEM Geschäft in den kommenden Jahren. Kontec ist einer der führenden deutschen OEM Entwicklungsdienstleister für Motoren und Abgasnachbehandlung. Die Übernahme führt bei Twintec zu einem deutlichen Ausbau des OEM-Geschäfts, das in den kommenden Jahren vor einem Wachstumsschub steht. Durch die Übernahme erwartet Twintec einen Umsatzsprung im kommenden Geschäftsjahr auf 55 bis 60 Mio. Euro und einen EBITDA-Anstieg auf rund 3,5 Mio. Euro. Beide Werte stellen etwa eine Verdoppelung der Kenngrößen gegenüber dem Geschäftsjahr 2014 dar. Der Kaufpreis für die vollständige Übernahme der Kontec beträgt 7 Mio. Twintec-Aktien aus einer Sachkapitalerhöhung. Der Kontec Gründer und Geschäftsführer Klaus Bänsch wird zum 1.10.2015 in den Vorstand der Twintec AG berufen und hier den Bereich Technik übernehmen. Im Gegenzug scheidet Herr Armin Rosbach zum 30.09.2015 aus dem Vorstand aus.

Kontec entwickelt, konstruiert, simuliert und validiert Motoren und Abgasnachbehandlungs-Systeme für führende deutsche OEM und hat bereits in der Vergangenheit wiederholt mit der Twintec Projekte beim Kunden erfolgreich umgesetzt. In der Kombination mit der Twintec ist Kontec nun in der Lage, komplette Abgasnachbehandlungs-Systeme, wie das führende Twintec-System zur Stickoxidreduktion im Niedrigtemperaturbereich, BNOx, den OEM Kunden anzubieten. Twintec/Kontec wird dadurch zum führenden Dienstleiter und Anbieter für OEM Abgasnachbehandlungs-Systeme und verfügt mit über 450 hochqualifizierten Mitarbeitern in Europa über die kritische Größe, um im OEM Geschäft langfristig erfolgreich zu sein. Die Kontec GmbH hat 2014 einen Umsatz von 34 Mio. Euro und einenEBITDA von 1,7 Mio. Euro.erwirtschaftet. Twintec ist damit bestens positioniert, um von dem erwarteten Wachstumsschub in der Erstausrüstung durch die gesetzlichen Verschärfungen ab 2018 besonders zu profitieren. So hat Twintec jetzt schon mit mehreren namhaften Herstellern Vereinbarungen geschlossen, die in den kommenden Jahren zu deutlich steigenden Umsätzen führen sollen. Zudem befindet sich die Twintec Technologie derzeit bei mehreren Herstellern in der Entwicklungsphase vor einer Vergabe für die Serienaufnahme.

Neben strategischen Synergien ergeben sich auch erhebliche Potentiale auf der Kostenseite. So werden ab 2016 Kosteneinsparungen von rd. 1,5 Mio. Euro pro Jahr erwartet. Zudem können durch die nun gemeinsamen Forschungs- und Entwicklungsanstrengungen Investitionsausgaben von rd. 0,5 Mio. Euro pro Jahr eingespart werden. Dies ermöglicht in Summe einen erwarteten Anstieg des Freecashflows um 2,0 Mio. Euro. Ab 2017 werden darüber hinaus durch die erweiterte Geschäftsbasis zusätzliche Wachstumsimpulse gesehen. Neben organischem Wachstum plant Twintec weiter auch durch Akquisitionen zu wachsen. Das Unternehmen verfügt hierbei über einen guten Track Record. Die 2014 übernommene Baumot AG hat dazu beigetragen, den Umsatz zu erhöhen, die Kosten zu senken, das Technologieportfolio auszubauen und den Zugang zu den internationalen Märkten zu stärken. Die schweizerische Baumot AG wurde in 2014 sehr erfolgreich in die Twintec-Gruppe integriert.

Über Twintec:

Twintec ist ein führender Anbieter von Produkten zur Abgasnachbehandlung wie hocheffizienten SCR-Systeme für die Reduktion von Stickoxiden bei Niedrigtemperaturapplikationen sowie aktive und passive Rußpartikelfilter zur Ausrüstung bei Herstellern und zur Nachrüstung von bereits zugelassenen Fahrzeugen. Eingesetzt werden die Lösungen u.a. bei landwirtschaftlichen Maschinen, Baufahrzeugen, leichten und schweren Nutzfahrzeugen sowie im PKW-Bereich. Die Twintec AG fungiert dabei als börsenkotierte Holding mit vier Tochtergesellschaften und über 450 hochqualifizierten Mitarbeitern. Die Kontec GmbH ist gemeinsam mit ihrer Tochter, der DIF (Die Ideenfabrik) GmbH, der OEM Entwicklungsarm der Gesellschaft und bietet führenden OEM die Entwicklung, Konstruktion, Simulation und Validation von Emissionseffizienten Motoren und Abgasnachbehandlungssystemen an. Daneben bietet Twintec über die Tochtergesellschaft Interkat GmbH katalytische Beschichtungsleistungen für verschiedene weitere industrielle Anwendungen an. Die Tochtergesellschaften Baumot AG und Twintec Technologie GmbH bedienen den Markt für Emissionstechnologien mit Nachrüst- und Aftermarktlösungen sowie damit verbundenen Servicedienstleistungen.

Die Aktie der Twintec AG notiert im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse.

Ansprechpartner für Rückfragen:

edicto GmbH
Dr. Sönke Knop / Werner Rüppel
Eschersheimer Landstraße 42
D - 60322 Frankfurt / Main
Tel.: +49 (0) 69/ 90 55 05 51
E-Mail: twintec@edicto.de





2015-09-28 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de



397901  2015-09-28 

Interview im Fokus

„Vorteile überwiegen deutlich“

Seit dem 1. Juni notiert die Mutares-Beteiligung STS Group AG im Prime Standard. „Die Platzierung der STS Group ist eine der erfolgreichsten Transaktionen in der Geschichte der Mutares AG. Neben dem Exiterlös von über 31 Mio. Euro partizipieren wir als Mehrheitsaktionär auch weiterhin maßgeblich an der Wertentwicklung der STS Group“, so Mutares-CEO Robin Laik gegenüber Financial.de. „Die Platzierung wird einen stark positiven Einfluss auf das Ergebnis des Geschäftsjahres 2018 haben.“

GBC im Fokus

Über 50% Kurschance bei Homes & Holiday AG, Börsengang läuft!

Der Ferienimmobilienspezialist geht zur Wachstumsbeschleunigung an die Börse. Die Zeichnungsfrist für die Homes & Holiday-Aktie (DE000A2GS5M9) läuft noch bis zum 21. Juni, Zeichnungen sind möglich per Kauforder am Börsenplatz München zu einem Preis von 2,50 €. Die Positionierung in Europas attraktivsten Ferienimmobilienregionen ist hervorragend. In Mallorca ist die Tochtergesellschaft Porta Mallorquina unter den TOP-3-Maklerhäusern, der Fokus des weiteren Wachstum liegt auf Standorten in Spanien und Deutschland. Dort befinden sich die Preise im starken Aufwärtstrend. Unser Research sieht den fairen Wert nach IPO bei 4,83 € je Aktie und damit eine hohe Kurschance.

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: GBC Insider Focus Index (von GBC AG): GBC Insider Focus Index

18. Juni 2018