TWINTEC AG

  • WKN: A0LSAT
  • ISIN: DE000A0LSAT7
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 17.09.2015 | 15:17

Twintec AG stärkt Liquidität und Bilanzrelationen durch Immobilienverkauf


DGAP-News: TWINTEC AG / Schlagwort(e): Verkauf

2015-09-17 / 15:17


UNTERNEHMENSMITTEILUNG

Twintec AG stärkt Liquidität und Bilanzrelationen durch Immobilienverkauf

Königswinter, 17. September 2015

Die Twintec AG (WKN A0LSAT), ein führender Anbieter von Produkten zur Abgasnachbehandlung, hat ihre Gewerbeimmobilie in Königswinter veräußert. Nach grundbuchamtlicher Umschreibung werden die zufließenden Mittel im unteren einstelligen Millionenbereich zur Schuldenrückführung verwendet. Hierdurch reduzieren sich die langfristigen Finanzverbindlichkeiten von Twintec deutlich. Zusammen mit der Sondertilgung im Jahr 2014 in Höhe von 750.000 Euro haben sich die langfristigen Finanzverbindlichkeiten somit seit 2012 von 5,2 Mio. Euro auf 0,4 Mio. Euro reduziert, so dass die Gesellschaft nun quasi schuldenfrei ist. Zudem spart Twintec durch die aktuelle Schuldenrückführung zusätzlich jährliche Zinsaufwendungen von rund 130.000 Euro. Die Twintec AG wird Teile des Gebäudes in Zukunft als Mieter weiternutzen. Der erzielte Verkaufserlös liegt in der Nähe des bilanziellen Wertansatzes der Immobilie.

Mit der Transaktion schafft Twintec zusätzliche Spielräume für das geplante künftige Wachstum. Durch die laufenden und für die kommenden Jahre bereits verabschiedeten gesetzlichen Vorgaben in zahlreichen Ländern steht der Markt für die technologisch anspruchsvolle Abgasnachbehandlung vor deutlichen Wachstumsraten. Twintec hat bereits mit mehreren namhaften Herstellern OEM-Verträge zur direkten Belieferung geschlossen, die in den kommenden Jahren verstärkt umsatzwirksam werden. Zudem befinden sich die Twintec Systeme bei mehreren weiteren namhaften Herstellern in der Erprobungsphase. Durch die bereits geschlossenen Vereinbarungen und aufgrund der Technologie erwartet Twintec, im besonderen Maße von dem erwarteten Marktwachstum zu profitieren.

Über Twintec:

Twintec ist ein führender Anbieter von Produkten zur Abgasnachbehandlung wie SCR-Systeme für die Reduktion von Stickoxiden sowie aktive und passive Rußpartikelfilter zur Ausrüstung bei Herstellern und zur Nachrüstung von bereits zugelassenen Fahrzeugen. Eingesetzt werden die Lösungen u.a. bei landwirtschaftlichen Maschinen, Baufahrzeugen, leichten und schweren Nutzfahrzeugen sowie im PKW-Bereich. Daneben bietet Twintec über die Tochtergesellschaft Interkat GmbH katalytische Beschichtungsleistungen für verschiedene weitere industrielle Anwendungen an. Die Tochtergesellschaft Baumot AG ist globaler Spezialist für Emissionstechnologie und damit verbundene Servicedienstleistungen. Mit eigenen Vertriebs- und Serviceniederlassungen in vielen Ländern Europas und in den USA sowie über 300 Vertriebs- und Servicepartnern weltweit bietet Baumot effiziente Lösungen zur Reduktion von Abgasemissionen.

Die Aktie der Twintec AG notiert im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse.

Ansprechpartner für Rückfragen:

edicto GmbH
Dr. Sönke Knop / Werner Rüppel
Eschersheimer Landstraße 42
D - 60322 Frankfurt / Main
Tel.: +49 (0) 69/ 90 55 05 51
E-Mail: twintec@edicto.de





2015-09-17 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de



395441  2015-09-17 

GBC im Fokus

Neovacs S.A.: Kurzfristige Potenziale durch Fast-Track-Zulassung möglich

Das in Frankreich ansässige Biotechnologieunternehmen Neovacs S.A. fokussiert sich auf die Entwicklung so genannter Kinoide, welche für die Behandlung von Autoimmunerkrankungen sowie entzündlichen Erkrankungen verwendet werden. Der Neovacs-Wirkstoff wird derzeit im Rahmen einer klinischen Studie IIb (SLE) in 19 Ländern (Europa, Asien, Lateinamerika, USA) an 178 Patienten untersucht. Wir rechnen mit den ersten Ergebnissen in Sommer 2017. Im Rahmen des DCF-Bewertungsmodells haben wir inkl. eines hohen Sicherheitsabschlages einen fairen Wert von2,90 € je Aktie ermittelt. Wir vergeben das Rating KAUFEN.

News im Fokus

Deutsche Post AG: Informationen zum Aktienrückkauf - 3. Tranche

26. August 2016, 18:10

Aktueller Webcast

EQS Group AG

Conference Call - Halbjahresbericht 2016

26. August 2016

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: GBC Mittelstandsanleihen Index (von GBC AG): GBC Mittelstandsanleihen Index

26. August 2016