Sto SE & Co. KGaA

  • WKN: 727413
  • ISIN: DE0007274136
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 19.05.2017 | 10:00

Sto SE & Co. KGaA: Konzernumsatz steigt im ersten Quartal 2017 witterungsbedingt um 12,7 % auf 242,1 Mio. EUR

DGAP-News: Sto SE & Co. KGaA / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung

19.05.2017 / 10:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


P R E S S E I N F O R M A T I O N
der Sto SE & Co. KGaA, Stühlingen

  • Sto-Konzernumsatz steigt im ersten Quartal 2017 witterungsbedingt um 12,7 % auf 242,1 Mio. EUR
  • Überdurchschnittlich warmer März bewirkt im Inland Zuwachs um 12,0 % und im Ausland um 13,2 %
  • Konzernbelegschaft nimmt um 41 auf 5.299 Mitarbeiter ab
  • Üblicher Q1-Fehlbetrag gegenüber Vorjahreszeitraum deutlich verringert
  • Ausblick für Gesamtjahr 2017 unverändert: Umsatzplus von 3 % auf rund 1.268 Mio. EUR und EBIT von 80 Mio. EUR bis 90 Mio. EUR geplant

Stühlingen, 19. Mai 2017 - Der Konzernumsatz der Sto SE & Co. KGaA erhöhte sich in den ersten drei Monaten 2017 auf 242,1 Mio. EUR (Vorjahr: 214,9 Mio. EUR). Ausschlaggebend für den Zuwachs um 12,7 % gegenüber der Vorjahresperiode waren vor allem die im März überdurchschnittlich günstigen Witterungsverhältnisse in den meisten für die Gesellschaft wichtigen Märkten. Organisch ergab sich ein Plus von 11,1 %. Hinzu kamen der Erstkonsolidierungseffekt von 2,3 Mio. EUR durch die seit 1. Juli 2016 in den Sto-Konzernabschluss einbezogene Hesselberg Bygg-Gruppe sowie ein Erlös von knapp 1,0 Mio. Euro aus Wechselkursumrechnungen.

In Deutschland stieg der Umsatz des international bedeutenden Herstellers von Produkten und Systemen für Gebäudebeschichtungen bis Ende März 2017 konzernweit um 12,0 % auf 101,8 Mio. EUR (Vorjahr: 90,9 Mio. EUR), wobei sich insbesondere das von Wettereinflüssen stark abhängige Fassadengeschäft im Vergleich zum Vorjahr erfreulich entwickelte. Der Auslandsumsatz nahm um 13,2 % auf 140,3 Mio. EUR (Vorjahr: 124,0 Mio. EUR) zu. Der Auslandsanteil am Konzernvolumen erhöhte sich im Quartalsvergleich leicht von 57,7 % auf 58,0 %.

Im April 2017 waren die Witterungsbedingungen im Gegensatz zum ersten Quartal in den meisten Regionen überraschend ungünstig und der Geschäftsverlauf der Sto SE & Co. KGaA blieb konzernweit hinter den Erwartungen sowie dem entsprechenden Vorjahreswert zurück.

Aufgrund der ausgeprägten Saisonalität des Fassadengeschäfts erwirtschaftet Sto in den ersten Monaten eines Geschäftsjahres üblicherweise kein positives Konzernergebnis. Auch im Berichtszeitraum wurde ein Fehlbetrag verbucht, der aber deutlich niedriger ausfiel als im Vorjahresquartal.

Am 31. März 2017 beschäftigte Sto konzernweit 5.299 Mitarbeiter gegenüber 5.340 am Vorjahresstichtag und 5.251 am Jahresende 2016. Im Inland verringerte sich die Sto-Belegschaft gegenüber dem Quartalsende des Vorjahres um 42 auf 2.861 Personen (Vorjahr: 2.903). Die Zahl der im Ausland tätigen Mitarbeiter blieb trotz des Erstkonsolidierungseffekts der Hesselberg Bygg-Gruppe, die Ende März 32 Personen beschäftigte, nahezu unverändert bei 2.438 Personen (Vorjahr: 2.437). Der Auslandsanteil an der Konzernbelegschaft belief sich per 31. März 2017 auf 46,0 % (Vorjahr: 45,6 %).

Für das Gesamtjahr 2017 erwartet Sto beim Konzernumsatz weiterhin einen Zuwachs von 3 % auf rund 1.268 Mio. EUR. Das operative Konzernergebnis der betrieblichen Tätigkeit EBIT wird aus heutiger Sicht ebenfalls steigen und innerhalb der Bandbreite von 80 Mio. EUR bis 90 Mio. EUR liegen.

Die Zwischenmitteilung der Geschäftsführung innerhalb des ersten Halbjahres 2017 steht auf www.sto.de unter der Rubrik "Unternehmen" im Bereich "Investor Relations" zum Download zur Verfügung.

Die Sto SE & Co. KGaA ist einer der international bedeutenden Hersteller von Produkten und Systemen für Gebäudebeschichtungen. Führend ist das Unternehmen im Geschäftsfeld Wärmedämm-Verbundsysteme. Zum Kernsortiment gehören außerdem hochwertige Fassadenelemente sowie Putze und Farben, die sowohl für den Außenbereich als auch für das Innere von Gebäuden angeboten werden. Weitere Schwerpunkte sind die Bereiche Betoninstandsetzung / Bodenbeschichtungen, Akustik- und vorgehängte Fassadensysteme.

Ansprechpartner:
Rolf Wöhrle, Vorstand Finanzen der STO Management SE, diese handelnd für die Sto SE & Co. KGaA, Tel.: 07744/57-12 41, E-Mail: r.woehrle@sto.com
Claudia Wieland, Redaktionsbüro tik, Tel.: 0911/9597-871, E-Mail: cw@tik-online.de



19.05.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC im Fokus

The Grounds-Gruppe: Ein attraktiver Immobilienbestandshalter entsteht

Die The Grounds-Gruppe führt eine Kapitalerhöhung von bis zu 11,2 Mio. € durch. Der Erlös soll für den Aufbau des Immobilienbestands verwendet werden. Parallel dazu soll auch der Development-Bereich ausgebaut werden. Die Gesellschaft verfügt derzeit über fünf vertraglich gesicherte Entwicklungsprojekte sowie über weitere Projekte in einer fortgeschrittenen Verhandlungsphase mit einem Volumen von über 370 Mio. €. Das erfahrene Management hat demnach die Basis für weiteres Umsatz- und Ertragswachstum gelegt. Wir haben ein Kursziel von 5,40 € ermittelt, welches deutlich oberhalb des aktuellen Platzierungspreises von 2,20 € liegt. Das Rating lautet KAUFEN.

News im Fokus

BASF SE: BASF bestätigt Gespräche mit Letter One

24. November 2017, 14:03

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: Valneva (von First Berlin Equity Research GmbH): BUY Valneva

24. November 2017