SLM Solutions Group AG

  • WKN: A11133
  • ISIN: DE000A111338
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 19.06.2017 | 07:30

SLM Solutions Group AG: Unterzeichnung langfristiger Kooperationsvereinbarung mit Multi-Maschinen-Bestellung

DGAP-News: SLM Solutions Group AG / Schlagwort(e): Kooperation

19.06.2017 / 07:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


SLM Solutions Group AG: Unterzeichnung langfristiger Kooperationsvereinbarung mit Multi-Maschinen-Bestellung
 

  • Unterzeichnung Kooperationsvereinbarung mit BeamIT, Italien, einem führenden Servicebüro für die Automobilindustrie, Biomedizintechnik, Luft- und Raumfahrtindustrie
  • Bestandteil der Kooperationsvereinbarung: Absichtserklärung zum Kauf von 15 Multi-Laser-Maschinen im Zeitraum bis zum 31. Dezember 2019

 

Lübeck, 19. Juni 2017 - Die SLM Solutions Group AG ("SLM Solutions"), ein führender Anbieter metallbasierter additiver Fertigungstechnologie, hat kürzlich eine langfristige Kooperationsvereinbarung mit BeamIT S.p.a., Fornovo di Taro, Italien, unterzeichnet. BeamIT ist einer der führenden Auftragsfertiger der Automobilindustrie, Biomedizintechnik, Luft- und Raumfahrtindustrie in Italien und nutzt derzeit bereits Maschinen von SLM Solutions. Die Kooperationsvereinbarung beinhaltet auch eine Absichtserklärung zum Kauf von 15 weiteren Multi-Laser-Maschinen von SLM Solutions bis zum 31. Dezember 2019: zehn Maschinen des Typs SLM 280 2.0 sowie fünf Maschinen des Typs SLM 500 mit einem Quad-Laser-System.

Ziel der Zusammenarbeit zwischen SLM Solutions und BeamIT ist die gemeinsame Entwicklung und der Test diverser Parameter zur Einstellung der Maschinen bei Verwendung unterschiedlicher Metallpulver. Uwe Bögershausen, CFO der SLM Solutions Group AG: "Wir arbeiten bereits seit einigen Jahren sehr eng mit BeamIT zusammen. Italien ist ein Markt mit großem Potenzial und wir freuen uns darauf, diese Kooperation nun noch weiter vertiefen zu können."

"Wir nutzen die Maschinen der SLM Solutions Group schon über einen längeren Zeitraum und haben uns dabei von der Qualität und den Vorzügen der Multi-Laser-Technologie überzeugt, insbesondere hinsichtlich Produktivität, Produktionskosten je Bauteil und der hohen Qualität der produzierten Teile. Die Anlagen von SLM Solutions sind für uns ein sehr wichtiges Element, um unsere Produktivität und unsere Stückkosten weiter optimieren zu können", ergänzt Mauro Antolotti, Gründer und Vorstandsvorsitzender von BeamIT S.p.a.

Die Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung ist für SLM Solutions ein wichtiger Schritt, um die Chancen, die sich aus der zunehmenden Verwendung additiver Fertigungstechnologie im Automobilsektor, in der Biomedizintechnik und in der Luft- und Raufahrtindustrie ergeben, nutzen zu können.


Über das Unternehmen:

Die SLM Solutions Group AG aus Lübeck ist ein führender Anbieter metallbasierter additiver Fertigungstechnologie. Die Aktien des Unternehmens werden im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt. Seit dem 21. März 2016 ist die Aktie im TecDAX gelistet. Das Unternehmen konzentriert sich auf die Entwicklung, Montage und den Vertrieb von Maschinen und integrierten Systemlösungen im Bereich des Selektiven Laserschmelzens (Selective Laser Melting). SLM Solutions beschäftigt derzeit mehr als 330 Mitarbeiter in Deutschland, den USA, Singapur, Russland, Indien und China. Die Produkte werden weltweit von Kunden in der Luft- und Raumfahrtbranche, dem Energiesektor, dem Gesundheitswesen oder dem Automobilsektor eingesetzt.

 

Kontakt:
Maximilian Breuer, cometis AG
Unter den Eichen 7, 65195 Wiesbaden
Telefon: 0611-205855-22
E-Mail: breuer@cometis.de



19.06.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Interview im Fokus

„Stark positioniert im Wachstumsmarkt für geschlossene Zahlungssysteme“

Digitale Zahlungssysteme für Universitäten, öffentliche Einrichtungen und Events sowie digitale Sicherheitslösungen sind die Kernthemen, mit denen sich die Beteiligungen der SANDPIPER Digital Payments AG befassen. Im Interview mit financel.de erklären Verwaltungsratspräsident Dr. Cornelius Boersch und Managing Director Frank Steigberger, wie sie sich zukünftig in dem kompetitiven Digital Payments Markt positionieren wollen und was die Analysten zur SANPIPER-Aktie sagen.

GBC im Fokus

Kursziel 2,10 €: Profiteur der steigenden Nachfrage nach Smartphones

UniDevice AG nutzt die weltweit unterschiedlichen Preisniveaus und die unterschiedliche Verfügbarkeit von elektronischen Geräten (hauptsächlich Smartphones) aus. Diesbezüglich hat die Gesellschaft ein internationales Netzwerk an Distributoren und Kunden für sich gewonnen. Für die kommenden Jahre rechnen wir mit einem Anstieg der Erlöse auf über 400 Mio. € (2020e) und einen Anstieg des EBIT auf bis zu 3 Mio. € (2020e). Wir haben ein Kursziel in Höhe von 2,10 € ermittelt. Das Rating lautet KAUFEN.

News im Fokus

Deutsche Börse AG: Mögliche personelle und strukturelle Veränderungen im Vorstand

24. April 2018, 17:40

Aktuelle Research-Studie

ABO Wind AG

Original-Research: ABO Wind AG (von First Berlin Equity Research GmbH): Buy

25. April 2018