Setfortrading S.L.

  • Land: Spanien

Nachricht vom 09.09.2014 | 13:40

Setfortrading S.L.


Setfortrading S.L. / Schlagwort(e): Sonstiges

09.09.2014 / 13:40


Corporate News, 09.09.2014

Setfortrading S.L.

Deutsch

Der Verwaltungsrat der Setfortrading S.L., Leioa, Spanien, 45% Gesellschafterin der Tamarix Noa S.L., gibt heute bekannt, dass die Rückübertragung von 55% der Anteile der Tamarix Noa S.L. von Norwich S.a.r.l., einer Gesellschaft, die zu 100% der BAGR GmbH in Berlin einer Tochtergesellschaft der Metalcorp Group B.V., zugeordnet wird, bis zum 3. Juli 2014 nicht vollzogen wurde. Die Firma BAGR GmbH hat 100% der Anteile der Norwich S.a.r.l. am 28. August 2014 an eine Briefkastenfirma übertragen, dessen wirtschaftlich Berechtigte unbekannt sind.

Zum Hintergrund: Setfortrading hatte 2012 100% der Anteile des Kupferrecyklingwerks Tamarix Noa S.L. in Bilbao, die ehemalige Euro Metall Recyling S.L., aus einer Sondersituation heraus erworben. Setfortrading S.L. hat einen konditionierten Übertragvertrag für 55% der Tamarix Noa S.L. Anteile mit der Firma Norwich S.a.r.l. im August 2013 abgeschlossen, welche durch die Tochtergesellschaft der Metalcorp Group B.V., der BAGR GmbH aus Berlin kontrolliert wird. Um die Finanzierung des Rohmaterials sicherzustellen wurde im selben Jahr mit der Metalcorp Group Schwestergesellschaft Tennant Metals SAM, Monaco, ein Umarbeitungsvertrag abgeschlossen die Kabelschrottmengen zu finanzieren und das Kupfergranulat zu vermarkten. Der Umarbeitungsvertrag war Teil des Übertragvertrages, welche mit der Metalcorp Group B.V. Tochtergesellschaft Norwich S.a.r.l. für die Tamarix Noa Anteile abgeschlossen wurde.

Da die Finanzierung der Kabelschrotts in der zugesagten Mengen, durch Metalcorp Group verbundene Unternehmen nur teilerfüllt wurde, fordert Setfortrading S.L. alle übertragenen Tamarix Noa Anteile wieder zurück.

Das Recyclingwerk Tamarix Noa S.L. wurde in dem Zeitraum von September 2013 bis zum heutigen Tage von den Verantwortlichen der Metalcorp Group B.V. ,Victor Carballo sowie Pascale Younes in der operativen Wahrnehmung und Ausübung der Geschäfte im Aufsichtsrat sowie in der Geschäftsleitung vertreten und haben verantwortlich gezeichnet.

Des Weiteren wurde das Tamarix Noa S.L. Werk von der Metalcorp Group B.V. Tochtergesellschaft BAGR GmbH mitgeleitet und operative Funktionen wahrgenommen.

In dem Zeitraum von September 2013 bis zum heutigen Tage wurden die regional baskischen sowie spanischen Umweltauflagen für Recyclingbetriebe im Tamarix Noa S.L. Werk nicht ordnungsgemäß - bzw. nur Teil erfüllt und der Grund und Boden, auf welchem sich das Tamarix Noa S.L. Werk befindet sowie die sich in der Umgebung befindlichen Grundstücke einer möglichen Kontaminierung durch schwarzen Plastik Feinstaub durch Polymerfasern ausgesetzt.

Vor diesem Hintergrund hatte die Aufsichtsrätin Maribel Jimenez Luque, welche Inhaberhin der Setfortrading S.L. ist, u.a. beschlossen, im Juni 2014 aus dem Aufsichtsrat der Tamarix Noa S.L. rückzutreten.

Der Übertrag der Norwich S.a.r.l. Anteile durch die BAGR GmbH an eine Briefkastenfirma steht im Zusammenhang mit den monetären Forderungen der Setfortrading durch Nichterfüllung der Finanzierung und Rückübertragung der Anteile sowie der Forderung zur Bereinigung der vermeintlich kontaminierten Flächen der Eigentümer des Industriegrundstücks sowie der angrenzenden Grundstücke zum Tamarix Werk an die Metalcorp Group Tochtergesellschaft BAGR GmbH.

Setfortrading S.L. fordert nun bis zum 12. September 2014 die Metalcorp Group B.V. auf, alle Anteile der Tamarix Noa S.L. an die Setfortrading S.L. rück zu übertragen und bis zum 30. September 2014 den Ursprungszustand im Tamarix Noa S.L. Werk wieder herzustellen, wie vor dem Zeitpunkt, an der Metalcorp Group die Anteile der Tamarix Noa S.L. im August 2013 übertragen wurden.

Setfortrading hat einen spezialisierten Prozesskostenfinanzier beauftragt, um die Rechtskosten des Verfahrens vorzufinanzieren und alle im Zusammenhang rechtskräftig erworbene Titel europaweit durchzusetzen.

SETFORTRADING, S.L.
Alfonso Bereincua Gandarias
p.p. (power of attorney)





09.09.2014 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de


286204  09.09.2014

GBC im Fokus

Rock Tech: Profiteuer des E-Mobility-Booms

Rock Tech ist eine Rohstoff-Beteiligungsgesellschaft mit dem Schwerpunkt auf Assets im Lithium-Bereich. Lithium ist ein wesentlicher Bestandteil von modernen Batterien, die bspw. in elektronischen Fahrzeugen eingesetzt werden. Hierdurch profitiert das Unternehmen sehr stark vom E-Mobility-Boom. Parallel hierzu beflügelt der stark ansteigende Lithiumpreis. Mit dem Kern-Asset Georgia Lake verfügt man bereits über fast 10 Mio. Tonnen an NI-konformen lithiumhaltigen Ressourcen. Da es sich hierbei um ein Gebiet mit reichem Vorkommen handelt, gehen wir davon aus, dass in naher Zukunft die aktuelle Ressourcenbasis deutlich ausgebaut werden kann und sich damit der Unternehmenswert deutlich erhöhen könnte. Aufgrund der guten Rahmenbedingungen sehen wir den fairen Wert je Aktie bei 1,47 EUR (akt. Kurs: 0,68 €) und damit ein Potenzial von über 100%. Vor diesem Hintergrund vergeben wir das Rating KAUFEN.

Aktueller Webcast

ADO Properties S.A.

HALF - YEAR RESULTS 2017

17. August 2017

Aktuelle Research-Studie

MS Industrie AG

Original-Research: MS Industrie AG (von Montega AG): Kaufen

18. August 2017