SendR SE

  • WKN: A1YDAZ
  • ISIN: DE000A1YDAZ7
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 28.01.2015 | 10:14

SendR SE: Uplisting an die Alternext und Zweitlisting in Frankfurt


DGAP-News: SendR SE / Schlagwort(e): Börsengang

2015-01-28 / 10:14

---------------------------------------------------------------------

Die im Marché Libre der Pariser Wertpapierbörse unter der ISIN DE000A1YAZ7
gehandelte SendR SE aus Hamburg möchte heute die Ziele, die bereits in der
Mitteilung vom 20.01.2015 bezüglich der Börsennotiz erwähnt wurden,
bestätigen.

Analog zu der positiven Geschäftsentwicklung durch organische und
anorganische Impulse wird für das zweite Halbjahr des laufenden
Kalenderjahres ein Uplisting an die Alternext in Paris und ein damit
verbundendes Zweitlisting an der Frankfurter Börse angestrebt.

Das Direktorum der SendR SE war überrascht als auch erfreut über die
vergangenen Freitag gestartete fortlaufende Notierung der eigenen Aktien an
der Börse in Frankfurt (Quotation Board/Open Market). Dieses Zweitlisting
wurde zu diesem Zeitpunkt vorab weder mit der Gesellschaft als auch dem
Listing Sponsor Capital for Markets besprochen oder initiiert. Eine
renommierte Wertpapierhandelsbank aus Frankfurt, ein zugelassener
Marktteilnehmer der Börse in Frankfurt, durfte und hatte im Alleingang
einen Antrag zur Notierungsaufnahme der Aktien der SendR SE im Quotation
Board/Open Market, gestellt.
Wir möchten dies als hohe Wertschätzung/Werteinschätzung unserer Aktien
sehen.

Auf Grund der internen Einschätzung über die (aktuell noch fehlende)
formale Basis jener Zweitnotierung wurde von Seiten der SendR SE keine
Pressemitteilung hierzu veröffentlicht.

Wenngleich Management und Berater der Gesellschaft am gestrigen Dienstag,
den 27.01.2015, durch die erwähnte Wertpapierhandelsbank über die
anstehende Aussetzung des Handels in Frankfurt informiert wurden, gab die
Deutsche Börse nicht ausreichend Zeit für eine rechtzeitige Stellungnahme.

Executive Director Henning Thieß: "Wir haben uns über die hohe Resonanz auf
dem Frankfurter Parkett gefreut und fühlen uns damit in unserer
Einschätzung des Marktes für unsere Aktien bestätigt; wir werden das
Uplisting in die Alternext und das darauf folgende Zweitlisting in
Frankfurt nicht aus den Augen verlieren."

Aktionäre die Fragen zu der Handelbarkeit der in Frankfurt erworbenen
Aktien oder anderweitigen börsenbezogenen Themen haben, werden eingeladen
sich mit unserer Investor Relations Abteilung unter ir@sendr.se in
Verbindung zu setzen.



---------------------------------------------------------------------

2015-01-28 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,
übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber
verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,
Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und
http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------


317009 2015-01-28  

GBC im Fokus

Euromicron: Positiver Trend setzt sich fort

Die Euromicron AG ist ein Technologieunternehmen, das auf die Digitalisierung von Infrastrukturen und die Vernetzung von IT-Strukturen spezialisiert ist. Euromicron ist gut in das GJ 2017 gestartet und konnte Umsatz und Ergebnis deutlich verbessern. Die vom Management jüngst umgesetzte Strategie, den Konzern auf wachstumsträchtige Geschäftsfelder wie „IoT“ (Internet of Things) oder „Digitalisierung“ auszurichten, trägt immer mehr Früchte. Aufgrund der zunehmenden Erschließung von „IoT“-Märkten und dem noch vorhandenen Synergie-Potenzial, gehen wir davon aus, dass dieser positive Trend umsatz- und ergebnisseitig fortgesetzt wird. Vor diesem Hintergrund vergeben wir das Rating KAUFEN und das Kursziel von 10,50 €.

News im Fokus

E.ON SE: E.ON in fortgeschrittenen Gesprächen hinsichtlich einer Vereinbarung, nach der die verbleibende Beteiligung an Uniper im Rahmen eines öffentlichen Übernahmeangebots von Fortum Anfang 2018 angedient werden könnte

20. September 2017, 12:03

Aktuelle Research-Studie

HOCHDORF Holding AG

Original-Research: HOCHDORF Holding AG (von Montega AG): Kaufen

21. September 2017