Petrus Advisers LLP

  • Land: Großbritannien

Nachricht vom 08.03.2016 | 17:00

Petrus Advisers LLP: Petrus nimmt Stellung zur anstehenden a.o. Hauptversammlung der conwert

DGAP-News: Petrus Advisers LLP / Schlagwort(e): Stellungnahme

2016-03-08 / 17:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


PRESSEINFORMATION

Petrus nimmt Stellung zur anstehenden a.o. Hauptversammlung der conwert

London, 8. März 2016 - Heute wurden uns von Seiten der österreichischen Übernahmekommission und Finanzmarktaufsicht Auskunftsersuchen zu unserer Geschäftsbeziehung zu Adler Real Estate AG ("Adler") und einigen ihrer Aktionäre ebenso wie die Frage nach etwaigen Absprachen im Sinne eines möglichen gemeinsamen Vorgehens zugestellt.

Petrus Advisers begrüßen die proaktive Arbeit der österreichischen Behörden und Organe und werden rasch und vor der gesetzten Frist alle Informationen offenlegen.

Wir halten fest, dass es keinerlei Absprachen mit Adler und kein intendiertes oder faktisches gemeinsames Vorgehen mit Adler oder deren Aktionären gibt. Des Weiteren gibt es keine Geschäftsbeziehungen, auch halten Petrus Advisers keine Aktien an Adler.

Zur aktuellen Diskussion um die Besetzung des Verwaltungsrates wollen wir unsere Intentionen wie folgt offenlegen: Wir halten aktuell über 5 % der Stimmrechte von conwert Immobilien Invest SE ("conwert") und haben unserer Kritik am unzureichenden Fortschritt der Gesellschaft zuletzt im November 2015 öffentlich Ausdruck verliehen. Eine Einladung zu einer Diskussion über die anstehenden Prioritäten und die Geschwindigkeit ihrer Umsetzung wurde im Dezember 2015 an den Verwaltungsrat ausgesprochen, bisher jedoch ignoriert. Der neue Verwaltungsrat scheint nicht problemlösungsfähig und sucht offensichtlich - ohne eigenen Aktienbesitz und ohne Rücksicht auf den Wert der Gesellschaft - die Konfrontation mit Kernaktionären.

Petrus Advisers schätzen alle anderen Aktionäre der Gesellschaft inklusive Großaktionäre wie Adler, Fidelity, Earnest Partners und 3 Banken-Generali und haben ebenso wie diese den Wunsch nach konsequenter Wertschaffung bei conwert. Adler verfügt anerkanntermaßen über relevante Erfahrung im deutschen Immobilienmarkt, was uns veranlasste, ihren Einstieg bei conwert im August 2015 zu begrüßen.

Als der conwert-Verwaltungsrat Anfang Februar einen Konfrontationskurs gegen seinen neuen Hauptaktionär einschlug, haben wir die Herren daran erinnert, dass es nur zwei mögliche Lösungswege geben kann: 1) einen Kompromiss, oder 2) einen Verkauf der Gesellschaft. Dies haben wir konsistent auch den österreichischen Behörden mitgeteilt. Mit den Worten einer prominenten österreichischen Publizistin zu urteilen, sehen wir vorrangig Männereitelkeiten, nicht jedoch überlegte Strategie im Handeln von conwert.

Im Übrigen werden wir die von Adler erwünschte Verringerung der Anzahl der Verwaltungsräte von 5 auf 4 Sitze nicht unterstützen, da dies unserer Meinung nach nicht im Sinne aller Aktionäre ist. Bezüglich der vorgeschlagenen Kandidaten zum Verwaltungsrat werden wir die Kandidaten Dr. Hoffmann, Prof. Dr. Wagner und Donkers unterstützen.

Rückfragen und Kontakt:

press@petrusadvisers.com

+44 (0)20 7933 8831



2016-03-08 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de



show this

Management Interview

mic AG: „Lassen Sie sich überraschen!“

Neustart für die mic AG: Mit frischem Kapital will die Münchner Beteiligungsgesellschaft neue Wachstumsfelder in den Bereichen Blockchain und Fintech erschließen: „Mit einer großen Gesellschaft in der Softwareentwicklung im Blockchain-Bereich bin ich in konkreten Verhandlungen“, verrät mic-Vorstand Andreas Empl im Interview mit Financial.de. Die mic-Aktie sieht er weit unter Wert gehandelt: „Dem jetzigen Portfoliowert von über 20 Mio. Euro steht eine Börsenbewertung von nur rund 10 Mio. Euro gegenüber.“

GBC im Fokus

M1 Kliniken AG: Kursziel angehoben

Die M1 Kliniken AG hat den eingeschlagenen Wachstumskurs mit einem Umsatzanstieg von 20,3 % auch im ersten Halbjahr fortgesetzt. Analog dazu gelang es der Gesellschaft, einen überproportionalen Anstieg des EBIT um 36,5% zu erreichen und unsere Erwartungen zu übertreffen. Wir haben auf dieser Grundlage unsere Umsatz- und Ergebnisschätzungen angehoben. Bei einem Kursziel von 16,15 € ergibt sich ein hohes Kurspotenzial - damit lautet das Rating KAUFEN.

News im Fokus

Vonovia SE: Vonovia und die französische Groupe SNI unterzeichnen Partnerschaftsvereinbarung (News mit Zusatzmaterial)

18. Oktober 2017, 12:50

Aktueller Webcast

Vonovia SE

Memorandum of Understanding Signed with France’s Largest Residential Landlord Société Nationale Immobilière (SNI)

18. Oktober 2017

Aktuelle Research-Studie

FinTech Group AG

Original-Research: FinTech Group AG (von GBC AG): Kaufen

19. Oktober 2017