Petrus Advisers LLP

  • Land: Großbritannien

Nachricht vom 08.03.2016 | 17:00

Petrus Advisers LLP: Petrus nimmt Stellung zur anstehenden a.o. Hauptversammlung der conwert

DGAP-News: Petrus Advisers LLP / Schlagwort(e): Stellungnahme

2016-03-08 / 17:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


PRESSEINFORMATION

Petrus nimmt Stellung zur anstehenden a.o. Hauptversammlung der conwert

London, 8. März 2016 - Heute wurden uns von Seiten der österreichischen Übernahmekommission und Finanzmarktaufsicht Auskunftsersuchen zu unserer Geschäftsbeziehung zu Adler Real Estate AG ("Adler") und einigen ihrer Aktionäre ebenso wie die Frage nach etwaigen Absprachen im Sinne eines möglichen gemeinsamen Vorgehens zugestellt.

Petrus Advisers begrüßen die proaktive Arbeit der österreichischen Behörden und Organe und werden rasch und vor der gesetzten Frist alle Informationen offenlegen.

Wir halten fest, dass es keinerlei Absprachen mit Adler und kein intendiertes oder faktisches gemeinsames Vorgehen mit Adler oder deren Aktionären gibt. Des Weiteren gibt es keine Geschäftsbeziehungen, auch halten Petrus Advisers keine Aktien an Adler.

Zur aktuellen Diskussion um die Besetzung des Verwaltungsrates wollen wir unsere Intentionen wie folgt offenlegen: Wir halten aktuell über 5 % der Stimmrechte von conwert Immobilien Invest SE ("conwert") und haben unserer Kritik am unzureichenden Fortschritt der Gesellschaft zuletzt im November 2015 öffentlich Ausdruck verliehen. Eine Einladung zu einer Diskussion über die anstehenden Prioritäten und die Geschwindigkeit ihrer Umsetzung wurde im Dezember 2015 an den Verwaltungsrat ausgesprochen, bisher jedoch ignoriert. Der neue Verwaltungsrat scheint nicht problemlösungsfähig und sucht offensichtlich - ohne eigenen Aktienbesitz und ohne Rücksicht auf den Wert der Gesellschaft - die Konfrontation mit Kernaktionären.

Petrus Advisers schätzen alle anderen Aktionäre der Gesellschaft inklusive Großaktionäre wie Adler, Fidelity, Earnest Partners und 3 Banken-Generali und haben ebenso wie diese den Wunsch nach konsequenter Wertschaffung bei conwert. Adler verfügt anerkanntermaßen über relevante Erfahrung im deutschen Immobilienmarkt, was uns veranlasste, ihren Einstieg bei conwert im August 2015 zu begrüßen.

Als der conwert-Verwaltungsrat Anfang Februar einen Konfrontationskurs gegen seinen neuen Hauptaktionär einschlug, haben wir die Herren daran erinnert, dass es nur zwei mögliche Lösungswege geben kann: 1) einen Kompromiss, oder 2) einen Verkauf der Gesellschaft. Dies haben wir konsistent auch den österreichischen Behörden mitgeteilt. Mit den Worten einer prominenten österreichischen Publizistin zu urteilen, sehen wir vorrangig Männereitelkeiten, nicht jedoch überlegte Strategie im Handeln von conwert.

Im Übrigen werden wir die von Adler erwünschte Verringerung der Anzahl der Verwaltungsräte von 5 auf 4 Sitze nicht unterstützen, da dies unserer Meinung nach nicht im Sinne aller Aktionäre ist. Bezüglich der vorgeschlagenen Kandidaten zum Verwaltungsrat werden wir die Kandidaten Dr. Hoffmann, Prof. Dr. Wagner und Donkers unterstützen.

Rückfragen und Kontakt:

press@petrusadvisers.com

+44 (0)20 7933 8831



2016-03-08 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de



show this

Interview im Fokus

„Vorteile überwiegen deutlich“

Seit dem 1. Juni notiert die Mutares-Beteiligung STS Group AG im Prime Standard. „Die Platzierung der STS Group ist eine der erfolgreichsten Transaktionen in der Geschichte der Mutares AG. Neben dem Exiterlös von über 31 Mio. Euro partizipieren wir als Mehrheitsaktionär auch weiterhin maßgeblich an der Wertentwicklung der STS Group“, so Mutares-CEO Robin Laik gegenüber Financial.de. „Die Platzierung wird einen stark positiven Einfluss auf das Ergebnis des Geschäftsjahres 2018 haben.“

GBC im Fokus

Über 50% Kurschance bei Homes & Holiday AG, Börsengang läuft!

Der Ferienimmobilienspezialist geht zur Wachstumsbeschleunigung an die Börse. Die Zeichnungsfrist für die Homes & Holiday-Aktie (DE000A2GS5M9) läuft noch bis zum 21. Juni, Zeichnungen sind möglich per Kauforder am Börsenplatz München zu einem Preis von 2,50 €. Die Positionierung in Europas attraktivsten Ferienimmobilienregionen ist hervorragend. In Mallorca ist die Tochtergesellschaft Porta Mallorquina unter den TOP-3-Maklerhäusern, der Fokus des weiteren Wachstum liegt auf Standorten in Spanien und Deutschland. Dort befinden sich die Preise im starken Aufwärtstrend. Unser Research sieht den fairen Wert nach IPO bei 4,83 € je Aktie und damit eine hohe Kurschance.

News im Fokus

Vonovia mit Victoria Park Angebot erfolgreich

18. Juni 2018, 21:46

Aktuelle Research-Studie

Hawesko Holding AG

Original-Research: Hawesko Holding AG (von GSC Research GmbH): Halten

19. Juni 2018