MorphoSys AG

  • WKN: 663200
  • ISIN: DE0006632003
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 19.05.2017 | 07:30

MorphoSys verkündet erste Ergebnisse aus Phase 1-Studie des Lanthipeptid-Wirkstoffs MOR107 bei gesunden Freiwilligen (News mit Zusatzmaterial)

DGAP-News: MorphoSys AG / Schlagwort(e): Studienergebnisse

19.05.2017 / 07:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Planegg/München, 19. Mai 2017


MorphoSys verkündet erste Ergebnisse aus Phase 1-Studie des Lanthipeptid-Wirkstoffs MOR107 bei gesunden Freiwilligen

Die MorphoSys AG (Frankfurt: MOR; Prime Standard Segment, TecDAX; OTC: MPSYY) gab heute den erfolgreichen vorzeitigen Abschluss des ersten Teils einer klinischen Phase 1-Studie bekannt. In der Studie wird der Wirkstoff MOR107 an gesunden Freiwilligen erprobt. MOR107 ist ein selektiver Agonist des Angiotensin-II-Rezeptors vom Typ 2 (AT2-R) und ein Lanthipeptid-Wirkstoff basierend auf der Technologieplattform von MorphoSys' Tochtergesellschaft Lanthio Pharma. Zudem ist MOR107 das erste Lanthipeptid in der klinischen Entwicklungspipeline von MorphoSys.

In dieser Studie wird der Wirkstoff MOR107 erstmals in der Anwendung am Menschen klinisch erprobt ("first-in-human study"). Basierend auf einer ersten Analyse der derzeit noch verblindeten Studiendaten von bislang im Rahmen der Studie behandelten Teilnehmern wurden in allen verabreichten Dosierungen keine klinisch relevanten Sicherheitsereignisse beobachtet. Alle bislang in der Studie verzeichneten unerwünschten Nebenwirkungen waren mild und vorübergehend. Darüber hinaus wurde ein dosisabhängiges pharmakokinetisches Profil für MOR107 beobachtet.

"Wir freuen uns sehr über die ersten Daten aus dem ersten Teil dieser klinischen Phase 1-Studie mit dem Lanthipeptid MOR107 bei gesunden Probanden, die von unserer niederländischen Tochtergesellschaft Lanthio Pharma durchgeführt wird", sagte Dr. Malte Peters, Entwicklungsvorstand der MorphoSys AG. "Die Vorbereitungen für den zweiten Teil der Studie sind derzeit in vollem Gange."

Die Studie wird von MorphoSys' hundertprozentiger Tochtergesellschaft Lanthio Pharma B.V., Groningen, Niederlande, durchgeführt.

Lanthio Pharma in Kürze und MOR 107
Lanthio Pharma B.V., eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der MorphoSys AG seit 2015, ist ein niederländisches Biopharmazieunternehmen, das sich auf die Entwicklung und Vermarktung therapeutischer Peptide gegen schwer zu aktivierende Rezeptoren (e.g. GPCRs) auf Zielmolekülen spezialisiert hat. Mit seiner proprietären Technologie erzeugt das Unternehmen Lanthipeptide, eine neue Klasse von zyklischen Peptidmolekülen, die durch eine technische Modifizierung über eine deutlich verbesserte Stabilität und Selektivität verfügen sollen. Lanthio Pharma konzentriert sich in seiner Forschung auf den protektiven Arm des Renin-Angiotensin-Systems (RAS). Das Unternehmen arbeitet derzeit an zwei therapeutischen Programmen, welche die beiden Haupt-Rezeptoren dieses Signalwegs stimulieren. Das am weitesten fortgeschrittene Programm ist MOR107 (ehemals LP2-3), ein selektiver Agonist des Angiotensin-II-Rezeptors vom Typ 2 (AT2-Rezeptor). MOR107 wird derzeit in einer "First-in-Human"-Studie an gesunden Freiwilligen klinisch erprobt.

MorphoSys in Kürze:
MorphoSys hat sich der Entwicklung herausragender neuer Behandlungsmethoden für schwerkranke Patienten verschrieben. Als eines der führenden Unternehmen im Bereich therapeutischer Antikörper ist es unser Ziel, die wertvollste biopharmazeutische Pipeline in der Biotechnologieindustrie aufzubauen. Auf Basis seiner firmeneigenen Technologieplattformen hat MorphoSys zusammen mit seinen Partnern eine therapeutische Pipeline mit mehr als 110 Programmen in F&E aufgebaut, von denen sich derzeit rund ein Viertel in der klinischen Entwicklung befindet.
In seinem "Proprietary Development"-Segment entwickelt MorphoSys, allein oder zusammen mit Partnern, neue therapeutische Wirkstoffe insbesondere im Bereich Krebs- und Entzündungserkrankungen. Im Segment "Partnered Discovery" erforscht und identifiziert MorphoSys neue Medikamentenkandidaten im Auftrag pharmazeutischer Partner und ist am weiteren Entwicklungsfortschritt seiner Partner unter anderem über erfolgsabhängige Zahlungen und Umsatzbeteiligungen beteiligt. MorphoSys ist an der Frankfurter Börse unter dem Symbol "MOR" notiert. Aktuelle Informationen zu MorphoSys finden Sie unter http://www.morphosys.de.

HuCAL(R), HuCAL GOLD(R), HuCAL PLATINUM(R), CysDisplay(R), RapMAT(R), arYla(R), Ylanthia(R), 100 billion high potentials(R), Slonomics(R) LanthioPep(R) und Lanthio Pharma(R) sind eingetragene Warenzeichen der MorphoSys Gruppe.

Diese Veröffentlichung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die den MorphoSys-Konzern betreffen. Diese spiegeln die Meinung von MorphoSys zum Datum dieser Mitteilung wider und beinhalten bestimmte Risiken und Unsicherheiten. Sollten sich die den Annahmen der Gesellschaft zugrunde liegenden Verhältnisse ändern, so können die tatsächlichen Ergebnisse und Maßnahmen von den erwarteten Ergebnissen und Maßnahmen abweichen. MorphoSys beabsichtigt nicht, diese in die Zukunft gerichteten Aussagen zu aktualisieren, soweit sie den Wortlaut dieser Pressemitteilung betreffen.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

MorphoSys AG
Anke Linnartz
Head of Corporate Communications & IR

Jochen Orlowski
Associate Director Corporate Communications & IR

Alexandra Goller
Senior Manager Corporate Communications & IR

Tel: +49 (0) 89 / 899 27-404
investors@morphosys.com


Zusatzmaterial zur Meldung:

Dokument: http://n.eqs.com/c/fncls.ssp?u=BYACVUGKMR
Dokumenttitel: Medienmitteilung


19.05.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC im Fokus

Fintech-Spezialist für den afrikanischen Markt

Das Fintech-Unternehmen MyBucks S.A. bietet den Kunden aus der Sub-Sahara-Region durch den Einsatz moderner Technologien einen Zugang zu Finanzprodukten- und dienstleistungen. Hierbei handelt es sich in erster Linie um nicht besicherte Kredite, welche über Onlinekanäle beantragt und in Anspruch genommen werden. Die Grundlage für die Geschäftstätigkeit stellt die selbstentwickelte Technologie dar, wodurch Kunden innerhalb weniger Minuten eine Kreditentscheidung erhalten. Wir gehen von einer Fortsetzung der dynamischen Unternehmensentwicklung aus und haben einen fairen Wert von 26,70 € je Aktie und damit hohes Kurspotenzial ermittelt. Wir vergeben das Rating KAUFEN.

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: Ahlers AG (von GSC Research GmbH): Halten Ahlers AG

25. Juli 2017