International Cobalt Corp.

  • ISIN: CA4592831073
  • Land: Kanada

Nachricht vom 22.05.2018 | 22:14

International Cobalt Corp.: erhält von Supreme Metals Corp Bestätigung der anomalen Kobaltgehalte in Bohrkernen aus Liegenschaft Mount Thom

DGAP-News: International Cobalt Corp. / Schlagwort(e): Research Update

22.05.2018 / 22:14
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


International Cobalt erhält von Supreme Metals Corp Bestätigung der anomalen Kobaltgehalte in Bohrkernen aus Liegenschaft Mount Thom

22. Mai 2018, Vancouver, British Columbia: International Cobalt Corp. (CSE: CO) (das "Unternehmen" oder "International Cobalt") berichtet, dass das Unternehmen die Daten von anomalen Kobaltgehalten erhalten hat, die an mehreren vererzten Stellen in drei Bohrkernen bestätigt wurden. Die Bohrkerne wurden in diesem Winter mittels eines XRF-Geräts (Röntgenfluoreszenz) von Supreme Metals Corp. ("Supreme") selektiv analysiert. Die Liegenschaft Mount Thom (die "Liegenschaft") ist jetzt der Ansicht nach eine Cu-Co-Au-Variante eines IOCG-Vererzungsereignisses und die weitere Untersuchung der Liegenschaft ist im Laufen.

Die Tochtergesellschaft des Unternehmens, American Cobalt Corp. ("American Cobalt") hat das Recht zum Erwerb von bis zu 80% der Liegenschaft (siehe unsere Pressemitteilung vom 17. April für weitere Informationen).

Zwischen 1971 und 1974 wurden von Imperial Oil Ltd. ("Imperial Oil") 49 Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 3.185m niedergebracht. Die Bohrungen trafen auf eine durch Klüfte und Brekzien kontrollierte Pyrit-, Kupferkies-, Hämatit- und Spekularit-Vererzung, die auf Kupfer und Gold analysiert wurde. Eine Analyse auf Kobalt wurde zu dieser Zeit nicht durchgeführt. Im Jahr 1988 wurde das Liegenschaftsgelände und im Jahr 1989 das Bohrkernlager von durch die Regierung unterstützten Wissenschaftlern Northcote und G.A. O'Reilly1 besucht, die zahlreiche Proben untersuchten und das Vorkommen von anomal hohen Kobaltgehalten von bis zu 3.050 ppm (0,3050%) in den vererzten Abschnitten erkannten. Northcotes Probennahme umfasste Proben, die in Schurfgräben und aus Bohrkernen der Bohrungen von Imperial Oil entnommen wurden. Anomale Kobaltgehalte wurden später erneut von Mazerolle (1992) bestätigt, wie unten beschrieben (Analyse durch ICP nach Königswasseraufschluss bei Bondar Clegg & Co.).

Bohrung Nr. 9 1061 ppm (0,1062%) Kobalt über 6,0 ft. (Fuß).
Bohrung Nr. 11: 1012 ppm (0,1012%) Kobalt über 5,5 ft. und
1110 ppm (0,1110%) Kobalt über 15,8 ft.
Bohrung Nr. 12: 1077 ppm (0,1077%) Kobalt über 4,0 ft.
   
 

Im Jahr 2004 wurden weitere Bohrkernproben aus Bohrungen auf der Liegenschaft gesammelt und mittels eines Mehrfachsäureaufschlusses im Labor des Mineral Engineering Centre der Dalhousie University in Halifax analysiert. Die erhaltenen Kobaltgehalte reichten von 157 ppm (0,0157%) Kobalt bis zu einem Höchstwert von 8.630 ppm (0,8630%) Kobalt, wobei 5 der 12 Proben Gehalte von über 1.500 ppm (0,1500%) Kobalt lieferten. Mehrere MMI Kobalt-Bodenproben wurden ebenfalls von Avalon Ventures Corp. ("Avalon") im Jahr 2004 gefunden.

Es war das Vorkommen von Kobalt in diesen früheren Analysenergebnissen, das ein wichtiger Anstoß für den Erwerb der Liegenschaft durch Supreme war.

Im Laufe des Dezembers 2017 hatte Supreme Glück, dass von John O'Sullivan eine XRF-Studie durchgeführt wurde. Herr O'Sullivan war der Explorationsprojektgeologe des letzten Explorationsprogramms, das auf der Liegenschaft von Avalon durchgeführt wurde. Er ist mit der Liegenschaft sehr vertraut. Das Ergebnis dieser Studie bestätigte das Vorkommen von Kobalt an anderen Stellen in den Bohrkernen und in den Bohrlöchern, was das Kobaltpotenzial der Liegenschaft verbesserte.

Folgend die Kobaltgehalte der XRF-Untersuchung, die von Supreme an den Bohrkernen aus der Liegenschaft durchgeführt wurde. Beachten Sie die korrelative Beziehung zwischen Kupfer, Nickel und Kobalt. Siehe Back-Scatter Image (Streustrahlaufnahme) unten für Erklärung dieser Beziehung.

Probe Bohrung Tiefe Kupfer Nickel Kobalt Kobalt   Anmerkungen (15. Dez. 2017)
# # (ft) ppm ppm ppm %    
20 IOL 4 56.5 1179.4 1164.4 6449.5 0.64495   Pyrite, Chlorit, Ankerit, serizitisiert
21 IOL 4 56.5 3539.6 1363.8 7154.3 0.71543   Pyrite, Chlorit, Ankerit, serizitisiert
22 IOL 4 56.5 2567.6 405.6   Bohrkernanschnitt größtenteils Ankerit
23 IOL 4 59.0 583.4 237.7   Außerhalb des Bohrkerns, größtenteils Ankerit
24 IOL 4 59.0 57566.8 581.9 1233.1 0.12331   Bohrkernende, Sulfide mit Brekzie
25 IOL 4 75.9 39277.11 312.7 2941.4 0.29414   Halbierter Bohrkern
26 IOL 5 75.9 5108.6 153.6   Bohrkernende
27 IOL 5 64.2 251.4   8 cm Ankeritgang
28 IOL 5 67.5 3147.5 137.3   Kupferkiesstück am Ende des Bohrkernanschnitts
29 IOL 49 64.0 28056.8 1508.2 6732.7 0.67327   Dünner Sulfidüberzug entlang Kluft mit Kupferkies
30 IOL 49 74.0 121.4   12 cm Ankeritgang 78 zur Bohrkernachse
31 IOL 49 38.0 45260.5 540.0 1845.6 0.18456   Cu, Co
32 IOL 49 37.5 110436.8 235.5   Bornit und Kupferkies in Ankerit
33 IOL 49 37.5 36137.14 897 1533.6 0.15336   Kupferkies
 

Anmerkung:
Die Liegenschaft verfügt über eine ausgezeichnete Logistik. Sie lieg auf ungefähr halber Strecke zwischen Truro und New Glasgow in Nova Scotia und 1 bis 3km westlich des Trans-Canada Highway Nr. 104. Es besteht ein guter Zugang zur Liegenschaft und zum aufgeschlossenen Hauptvorkommen über Nebenstraßen. Hochspannungsleitungen einschließlich einer Hauptstromleitung überqueren die Liegenschaft.

Während einer Ortsbesichtigung der Liegenschaft früher in diesem Winter wurde der vererzte Hauptaufschluss auf der Liegenschaft entdeckt. Er enthält Pyrit, Kupferkies und Bornit innerhalb einer hämatisierten Eisenkarbonatmatrix (Ankerit) der brekzienartigen Wirtsgesteine (Metasedimente). Ein großer Bereich, über 100 Quadratmeter zerbrochener brekziöser gebleichter Metasedimente (der Ansicht nach war das Ausgangsgestein ein schluffiger Schieferton) wurde im Westen des vererzten Aufschlusses lokalisiert.

Bob Komarechka, CEO von Sepreme, sagte: "Supreme ist mit der Bestätigung der anomalen Kobaltgehalte sehr zufrieden, die innerhalb einer Anzahl von Bereichen in mehreren Bohrkernen gefunden wurden. Da die beinahe vollständigen Bohrkerne aus den Bohrungen auf der Liegenschaft zur Verfügung stehen und im Bohrkernlager Stellar, Nova Scotia, eingelagert sind, kann eine gründlichere Untersuchung des Umfangs der Kobaltvererzung einfach durchgeführt werden. Ferner könnte die Verfügbarkeit der bestehenden verrohrten Bohrlöcher die wirtschaftliche Nutzung der geophysikalischen Daten aus den Bohrlöchern die bessere Definition der angrenzenden leitfähigen Kupferkiesvererzung ermöglichen. Die ausgezeichnete Infrastruktur und der Zugang zur Liegenschaft vereinfachen sehr eine weitere Exploration und Entwicklung der Liegenschaft zu minimalen Kosten. Zusammen mit den von Imperial Oil berichteten Kupfer- und Goldgehalten können die zusätzlichen Kobaltgehalte auf der Liegenschaft die Wirtschaftlichkeit der Liegenschaft stark verbessern."

Das verwendete handgeführte XRF-Gerät war ein ThermoFisher Model XL3 XL3TS. Es sollte erwähnt werden, dass obwohl das verwendete XRF-Gerät mit Standards kalibriert wurde und ebenfalls mit vergleichbaren Messungen anderer kalibrierter identischer handgeführter Röntgenfluoreszenzgeräte im Bohrkernkernlager Stellarton gegengeprüft wurde, so sind die Messungen der XRF-Geräte etwas qualitativ. Ferner hatten die tatsächlichen Messpunkte des XRF-Geräts nur einen Durchmesser von 1/16" (Zoll). Folglich wird empfohlen, dass der Bohrkern über den entsprechenden Abschnitt systematisch beprobt und durch ein zertifiziertes Labor auf Kobalt analysiert wird, um einen repräsentativeren Wert für das enthaltene Kobalt zu erhalten.

Das Unternehmen gibt ebenfalls bekannt, dass es ein digitales Marketingabkommen (das "Abkommen"), datiert den 21. Mai 2018, mit Gold Standard Media, LLC ("Gold Standard") geschlossen hat, wodurch Gold Standard gemäß des Abkommens für einen Zeitraum von einem Jahr zu Kosten von insgesamt 300.000 USD beauftragt wurde, dem Unternehmen Finanz- und digitale Marketingdienstleistungen zu bieten. Gold Standard wurde beauftragt, um die öffentliche Aufmerksamkeit auf das Unternehmen zu erhöhen einschließlich der Präsenz in sozialen Netzwerken und zur Förderung des Unternehmensgeschäfts.

Das Unternehmen hat ungefähr 10 Mio. Dollar in seiner Kasse, um die Exploration auf seinen verschiedenen Liegenschaften durchzuführen und es sieht sich weiterhin nach zusätzlichen Gelegenheiten in seinem Hauptaktivitätsgebiet um.

Über den Kobaltmarkt

Die Kobaltpreise erreichten vor Kurzem ein Zehnjahreshoch von über US$42,75 pro Pfund und zeigten einen stetigen Anstieg seit Mitte des Jahres 2015. Kobalt ist ein wichtiger Bestandteil vieler Lithium-Ionen-Batterien, die in vielen Anwendungsbereichen zum Einsatz kommen von Mobiltelefonen bis hin zu Elektrofahrzeugen und am Markt für private Energiespeicher. Die in erster Linie durch den Elektrofahrzeugmarkt angetriebene Nachfrage nach Kobalt wird laut Erwartungen in der nahen Zukunft weiterhin stark bleiben und weiter zunehmen. Zurzeit werden 60% des globalen Angebots aus in der Demokratischen Republik Kongo (DRK) betriebenen Minen bezogen. Politische Instabilität in der DRK zusammen mit sozioökonomischen Problemen im Umkreis der Bergbaubranche in dem Land einschließlich Berichte von Kinderarbeit veranlassten viele Unternehmen dazu, nach Angeboten dieses Metalls in stabileren Rechtssprechungen zu suchen.

Über International Cobalt Corp.

International Cobalt Corp. (CSE: CO) ist ein kanadisches Mineralexploration- und Entwicklungsunternehmen mit Fokus auf den aufstrebenden Kobaltsektor. Die schnell anwachsende große Batteriebranche, ein wichtiger Verbraucher von Kobalt, macht Kobalt zu einem attraktiven Schwerpunkt. Das Unternehmen strebt danach, den Unternehmenswert durch Beschaffung und Entwicklung von Projekten in sicheren progressiven Rechtssprechungen unter Einhaltung strikter Umwelt- und Sozialstandards zu erhöhen.

Qualifizierte Person

Herr Robert Komarechka, P.Geo., eine gemäß NI 43-101 Bestimmungen qualifizierte Person, hat die technischen Daten auf ihre Richtigkeit überprüft.

Im Auftrag von:

INTERNATIONAL COBALT CORP.

"Timothy Johnson"
Timothy Johnson, President

Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die ursprüngliche englische Pressemitteilung ist verbindlich. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen.



22.05.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC im Fokus

Aves One AG: kursziel deutlich angehoben

Die Aves One AG ist im Geschäftsjahr 2017 abermals dynamisch gewachsen. Der Umsatz stieg um fast 90 % auf über 53 Mio. EUR an. Der jetzt gemeldete Erwerb von umfangreichen Rail-Assets (VTG/Nacco-Deal) soll zu weiteren Steigerungen beitragen. Wir erwarten weiteres Wachstum von über 40% im laufenden Jahr sowie einen dynamischen Anstieg in den Folgejahren. Das Ziel von 1 Mrd. Assets und Managment könnte bereits 2019 und damit ein Jahr früher erreicht werden. Unsere Analysten sind vom VTG/Nacco-Deal überzeugt und haben das Kursziel deutlich auf 12,10 Euro erhöht (bisher 9,10 Euro).

News im Fokus

Henkel AG & Co. KGaA:

16. August 2018, 07:30

Aktueller Webcast

EQS Group AG

Half-yearly financial statements 2018

16. August 2018

Aktuelle Research-Studie

FinLab AG

Original-Research: FinLab AG (von GBC AG): BUY

17. August 2018