Infineon Technologies AG

  • WKN: 623100
  • ISIN: DE0006231004
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 02.02.2016 | 07:30

Infineon Technologies AG: SOLIDER START INS GESCHÄFTSJAHR 2016

DGAP-News: Infineon Technologies AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis/Prognose

2016-02-02 / 07:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


 

- Q1 GJ 2016: UMSATZ VON 1.556 MILLIONEN EURO, SEGMENTERGEBNIS 220 MILLIONEN EURO, SEGMENTERGEBNIS-MARGE 14,1 PROZENT

- AUSBLICK Q2 GJ 2016: UMSATZANSTIEG VON 3 PROZENT PLUS ODER MINUS 2 PROZENTPUNKTE GEGENÜBER DEM VORQUARTAL MIT EINER SEGMENTERGEBNIS-MARGE VON 13 PROZENT IN DER MITTE DER UMSATZSPANNE

- AUSBLICK FÜR DAS GESCHÄFTSJAHR 2016 BESTÄTIGT

Neubiberg, 2. Februar 2016 - Die Infineon Technologies AG gibt heute das Ergebnis für das am 31. Dezember 2015 abgelaufene erste Quartal des Geschäftsjahres 2016 bekannt.

in Millionen Euro Q1 GJ16 Q4 GJ15 +/- in %
       
Umsatzerlöse 1.556 1.598 -3
Segmentergebnis 220 286 -23
Segmentergebnis-Marge [in %] 14,1 17,9  
Ergebnis aus fortgeführten Aktivitäten 152 322 -53
Ergebnis aus nicht fortgeführten Aktivitäten, abzüglich Steuern vom Einkommen und vom Ertrag - 3 ---
Konzernüberschuss 152 325 -53
       
in Euro      
Ergebnis je Aktie aus fortgeführten Aktivitäten - unverwässert1 0,14 0,29 -52
Ergebnis je Aktie aus nicht fortgeführten Aktivitäten - unverwässert1 - - -
Ergebnis je Aktie - unverwässert1 0,14 0,29 -52
       
Ergebnis je Aktie aus fortgeführten Aktivitäten - verwässert1 0,14 0,29 -52
Ergebnis je Aktie aus nicht fortgeführten Aktivitäten - verwässert1 - - -
Ergebnis je Aktie - verwässert1 0,14 0,29 -52
       
Bereinigtes Ergebnis je Aktie - verwässert2 0,17 0,16 6
 

1 Die Berechnung für das Ergebnis je Aktie basiert auf ungerundeten Werten.

2 Die Überleitung vom Konzernüberschuss zum bereinigten Konzernüberschuss und zum bereinigten Ergebnis je Aktie finden Sie in der Quartalsinformation unter www.infineon.com.

"Unser Geschäft hat sich im abgelaufenen Quartal besser entwickelt als erwartet. Es zahlt sich aus, dass Infineon im Hinblick auf Kunden, Märkte und Regionen bestens diversifiziert ist", sagte Dr. Reinhard Ploss, Vorsitzender des Vorstands der Infineon Technologies AG. "Insbesondere im Automobilgeschäft sind wir erfolgreich, die führende Kompetenz von Infineon setzt sich durch. Unsere Lösungen für Fahrerassistenzsysteme sorgen weiterhin für Wachstum. Auch das Thema Elektromobilität gewinnt spürbar an Fahrt."

KONZERNERGEBNIS IM ERSTEN QUARTAL DES GESCHÄFTSJAHRES 2016
Im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres verringerte sich der Umsatz des Infineon-Konzerns gegenüber dem Vorquartal saisonal bedingt um 42 Millionen Euro beziehungsweise 3 Prozent auf 1.556 Millionen Euro. Im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2015 waren 1.598 Millionen Euro erzielt worden. In den Segmenten Industrial Power Control (IPC), Power Management & Multimarket (PMM) und Chip Card & Security (CCS) ging der Umsatz zurück, während er im Segment Automotive (ATV) gegenüber dem Vorquartal praktisch unverändert blieb.

Im Rahmen des Umsatzrückgangs ging die Bruttomarge von 39,0 Prozent im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2015 auf 35,9 Prozent im ersten Quartal des neuen Geschäftsjahres zurück. Enthalten waren darin Aufwendungen für akquisitionsbedingte Abschreibungen und sonstige mit der Akquisition von International Rectifier in Zusammenhang stehende Aufwendungen in Höhe von 27 Millionen Euro.

Das Segmentergebnis des ersten Quartals betrug 220 Millionen Euro. Gegenüber dem Segmentergebnis im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2015 von 286 Millionen Euro entspricht dies einem Rückgang von 23 Prozent. Die Segmentergebnis-Marge erreichte im ersten Quartal wie erwartet einen Wert von 14,1 Prozent nach 17,9 Prozent im Vorquartal. Der Rückgang von Segmentergebnis und Segmentergebnis-Marge ist im Wesentlichen auf den saisonalen Umsatzrückgang, einen weniger vorteilhaften Produktmix, sowie Währungseffekte auf der Kostenseite zurückzuführen.

Das nicht den Segmenten zugeordnete Ergebnis reduzierte sich weiter von minus 83 Millionen Euro im vierten Quartal auf minus 54 Millionen Euro im abgelaufenen Quartal. Davon entfielen 29 Millionen Euro auf die Umsatzkosten, 4 Millionen Euro auf Forschungs- und Entwicklungskosten und 26 Millionen Euro auf Vertriebskosten und allgemeine Verwaltungskosten. Die sonstigen betrieblichen Erträge beziehungsweise Aufwendungen beliefen sich netto auf positive 5 Millionen Euro. Das nicht den Segmenten zugeordnete Ergebnis enthält saldiert 45 Millionen Euro aus Abschreibungen in Zusammenhang mit der Kaufpreisallokation und Aufwendungen im Zusammenhang mit der Akquisition von International Rectifier.

Das Betriebsergebnis fiel von 203 Millionen Euro im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2015 auf 166 Millionen Euro im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres. Das Ergebnis aus fortgeführten Aktivitäten ging zurück auf 152 Millionen Euro. Im vierten Quartal hatte es aufgrund eines Steuerertrags in Höhe von 131 Millionen Euro 322 Millionen Euro betragen. Das Ergebnis aus nicht fortgeführten Aktivitäten betrug 0 Millionen Euro nach 3 Millionen Euro im Vorquartal. Der Konzernüberschuss belief sich auf 152 Millionen Euro nach 325 Millionen Euro im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2015.

Das Ergebnis je Aktie fiel von 0,29 Euro im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2015 auf 0,14 Euro im ersten Quartal des Geschäftjahres 2016 (jeweils unverwässert und verwässert).

Das bereinigte Ergebnis je Aktie* (verwässert) verbesserte sich von 0,16 Euro im vierten Quartal des abgelaufenen Geschäftsjahres auf 0,17 Euro im ersten Quartal. Bei der Berechnung des bereinigten Ergebnisses je Aktie (verwässert) wurden insbesondere die akquisitionsbedingten Abschreibungen und sonstigen Aufwendungen unter Abzug der darauf entfallenden Steuern sowie Wertaufholungen auf bilanzierte aktive latente Steuern eliminiert.

(*Der bereinigte Konzernüberschuss und das bereinigte Ergebnis je Aktie (verwässert) sind kein Ersatz oder keine höherwertigen Kennzahlen, sondern stets als zusätzliche Information zu dem nach IFRS ermittelten Konzernüberschuss beziehungsweise Ergebnis je Aktie (verwässert) aufzufassen.)

Die Investitionen, vom Unternehmen definiert als Investitionen in Sachanlagen und immaterielle Vermögenswerte einschließlich aktivierter Entwicklungskosten, betrugen 167 Millionen Euro nach 279 Millionen Euro im vierten Quartal des abgelaufenen Geschäftsjahres. Die Abschreibungen blieben mit 211 Millionen Euro gegenüber dem vierten Quartal unverändert.

Der Free-Cash-Flow aus fortgeführten Aktivitäten ging im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2016 wie geplant zurück auf 0 Millionen Euro. Im Vorquartal war ein Free-Cash-Flow von 177 Millionen Euro erzielt worden. Der Mittelzufluss aus laufender Geschäftstätigkeit aus fortgeführten Aktivitäten erreichte 175 Millionen Euro nach 429 Millionen Euro im Vorquartal.

Die Brutto-Cash-Position sank zum 31. Dezember 2015 leicht auf 1.994 Millionen Euro nach 2.013 Millionen Euro zum Ende des vierten Quartals. Die Netto-Cash-Position war mit 204 Millionen Euro nach 220 Millionen Euro zum 30. September 2015 ebenfalls etwas niedriger.

AUSBLICK FÜR DAS ZWEITE QUARTAL DES GESCHÄFTSJAHRES 2016
Im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2016 erwartet das Unternehmen einen Anstieg des Umsatzes von 3 Prozent plus oder minus 2 Prozentpunkte gegenüber dem Vorquartal. Dieser Prognose liegt ein EUR/US$-Wechselkurs von 1,10 zugrunde. In der Mitte der Umsatzspanne wird die Segmentergebnis-Marge voraussichtlich bei etwa 13 Prozent liegen.

AUSBLICK FÜR DAS GESCHÄFTSJAHR 2016
Für das Geschäftsjahr 2016 erwartet Infineon bei einem unterstellten EUR/US$-Wechselkurs von 1,10 unverändert einen Anstieg des Umsatzes gegenüber dem Vorjahr von etwa 13 Prozent plus oder minus 2 Prozentpunkte mit einer Segmentergebnis-Marge von voraussichtlich 16 Prozent im Mittelpunkt der Umsatzprognose.

Für das Segment Power Management & Multimarket wird ein Wachstum über dem Konzerndurchschnitt erwartet. Das Umsatzwachstum des Segmentes Industrial Power Control sollte in etwa auf dem Niveau des Konzerndurchschnitts liegen. In den Segmenten Automotive und Chip Card & Security wird das Umsatzwachstum voraussichtlich etwas geringer als der Konzerndurchschnitt ausfallen. Die Prognose enthält die Finanzzahlen von International Rectifier für das gesamte Geschäftsjahr. Die Ergebnisse des Geschäftsjahres 2015 enthalten die Finanzzahlen von International Rectifier erst ab dem 13. Januar 2015, also dem Zeitpunkt des Abschlusses der Akquisition.

Für das Geschäftsjahr 2016 sind Investitionen in Sachanlagen und immaterielle Vermögenswerte einschließlich aktivierter Entwicklungskosten in Höhe von etwa 850 Millionen Euro geplant. Das Verhältnis von Investitionen zum Mittelpunkt der prognostizierten Umsatzspanne für das Geschäftsjahr 2016 liegt bei rund 13 Prozent. Die Abschreibungen werden ungefähr 850 Millionen Euro betragen.

Die Geschäftsentwicklung der Segmente von Infineon im ersten Quartal des Geschäftsjahrs 2016 finden Sie in der Quartalsinformation unter www.infineon.com.

Alle Finanzdaten in dieser Quartalsinformation sind vorläufig und ungeprüft.

TELEFONKONFERENZ FÜR ANALYSTEN UND PRESSE
Die Infineon Technologies AG wird am 2. Februar 2016 um 9:30 Uhr (MEZ) eine Telefonkonferenz mit Analysten und Investoren (nur in englischer Sprache) durchführen, um über die Entwicklung des Unternehmens im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2016 zu informieren. Darüber hinaus findet um 11:00 Uhr eine Pressetelefonkonferenz mit dem Vorstand statt. Diese wird in Deutsch und Englisch über das Internet übertragen. Die Konferenzen werden live und als Download auf der Website von Infineon unter www.infineon.com/boerse verfügbar sein.
Die aktuelle Q1-Investoren-Präsentation (nur in englischer Sprache) finden Sie auf der Website von Infineon unter:
www.infineon.com/cms/de/about-infineon/investor/reporting/

INFINEON-FINANZKALENDER (*vorläufig)

- 18.2.2016 Hauptversammlung 2016 in München

- 23.2.2016 Meetings beim Mobile World Congress, MWC, Barcelona

- 1. - 2.3.2016 Morgan Stanley TMT Conference, San Francisco

- 9.3.2016 UBS European Technology Conference, London

- 3.5.2016* Presseinformation zu den Ergebnissen für das zweite Quartal des Geschäftsjahres 2016

- 30.5.2016 Danske Bank German Corporate Day, Kopenhagen

- 8. - 9.6.2016 Deutsche Bank German, Suisse & Austrian Conference, Berlin

- 20.6.2016 JPMorgan CEO Conference, London

- 2.8.2016* Presseinformation zu den Ergebnissen für das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2016

- 30.11.2016* Presseinformation zu den Ergebnissen für das vierte Quartal und das Geschäftsjahr 2016

ÜBER INFINEON
Die Infineon Technologies AG ist ein weltweit führender Anbieter von Halbleiterlösungen, die das Leben einfacher, sicherer und umweltfreundlicher machen. Mikroelektronik von Infineon ist der Schlüssel für eine lebenswerte Zukunft. Mit weltweit rund 35.400 Beschäftigten erzielte das Unternehmen im Geschäftsjahr 2015 (Ende September) einen Umsatz von rund 5,8 Milliarden Euro. Infineon ist in Frankfurt unter dem Symbol "IFX" und in den USA im Freiverkehrsmarkt OTCQX International Premier unter dem Symbol "IFNNY" notiert.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.infineon.com
Diese Presseinformation finden Sie online unter www.infineon.com/presse

Follow us: twitter.com/Infineon - facebook.com/Infineon - plus.google.com/+Infineon

H I N W E I S

Diese Pressemitteilung enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen über das Geschäft, die finanzielle Entwicklung und die Erträge des Infineon-Konzerns.

Diesen Aussagen liegen Annahmen und Prognosen zugrunde, die auf gegenwärtig verfügbaren Informationen und aktuellen Einschätzungen beruhen. Sie sind mit einer Vielzahl von Unsicherheiten und Risiken behaftet. Der tatsächliche Geschäftsverlauf kann daher wesentlich von der erwarteten Entwicklung abweichen.

Infineon übernimmt über die gesetzlichen Anforderungen hinaus keine Verpflichtung, in die Zukunft gerichtete Aussagen zu aktualisieren.

Aufgrund von Rundungen ist es möglich, dass sich einzelne Zahlen in dieser Pressemitteilung und in anderen Berichten nicht genau zur angegebenen Summe aufaddieren und dass dargestellte Prozentangaben nicht genau die absoluten Werte widerspiegeln, auf die sie sich beziehen.




Kontakt:
Investor Relations, Tel.: +49 89 234-26655, Fax: +49 89 234-9552987


2016-02-02 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de



show this

Event im Fokus

61. m:access Analystenkonferenz

Datum: 14.07.2016
Zeit: 09:30 - 17:00 Uhr
Ort: Börse München
Karolinenplatz 6
80333 München

GBC im Fokus

"Next Generation SYGNIS"; Geplante Expedeon-Übernahme eröffnet großes Salespotenzial in USA und Asien; Post-Money-Kursziel angehoben

Der DNA-Spezialist Sygnis AG plant eine Kapitalerhöhung. Damit soll unter anderem der Erwerb der im Bereich Proteomik tätigen Expedeon Holdings Ltd. finanziert werden. Neben der Ausweitung der Produktpalette wird die geplante Übernahme einen starken Zugang zu bereits etablierten direkten Vertriebskanälen in den USA, Asien und Europa ermöglichen. Im Rahmen unserer Post-Money-Bewertung heben wir das Kursziel aufgrund der dann verbesserten Risikostruktur sowie der vorhandenen Synergieeffekte auf 3,95 € an. Wir vergeben das Rating KAUFEN.

News im Fokus

Fresenius SE & Co. KGaA: Stephan Sturm übernimmt Vorstandsvorsitz bei Fresenius - Dr. Ulf M. Schneider verlässt Unternehmen auf eigenen Wunsch

26. Juni 2016, 19:30

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: Belmont Resources Inc. (von Rockstone Research Ltd.): - Belmont Resources Inc.

28. Juni 2016