Hypoport AG

  • WKN: 549336
  • ISIN: DE0005493365
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 21.04.2017 | 07:32

Hypoport AG: EUROPACE brummt - Zweistelliges Wachstum des Transaktionsvolumens

DGAP-News: Hypoport AG / Schlagwort(e): Sonstiges

21.04.2017 / 07:32
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Pressemitteilung

Transaktionsvolumen Q1/2017

EUROPACE brummt: Zweistelliges Wachstum des Transaktionsvolumens

Berlin, 20. April 2017: Das Transaktionsvolumen des Marktplatzes EUROPACE ist im ersten Quartal 2017 zweistellig gewachsen. Die Teilmarktplätze für Regionalbanken, GENOPACE und FINMAS, bauten ihren Anteil an der technologiebasierten Baufinanzierung mit hohen zweistelligen Wachstumsraten überproportional stark aus.

EUROPACE erzielte über alle Produktbereiche hinweg im ersten Quartal 2017 ein Transaktionsvolumen* von 12,2 Mrd. Euro. Damit verzeichnet der Marktplatz gegenüber dem ersten Quartal des Vorjahres ein Wachstum von 17% (Q1/2016: 10,4 Mrd. EUR). Erneut weiteten neutrale Immobilienfinanzierungsvertriebe ihren Marktanteil durch Nutzung von EUROPACE substanziell aus.

Mit einem Plus von 61% profitierte die Sparkassenorganisation am stärksten unter den Produktgebern mit einem Transaktionsvolumen von 1,2 Mrd. EUR (Q1/2016: 0,7 Mrd. EUR). Die Institute der genossenschaftlichen Finanzgruppe weiteten ihren Anteil um 27% auf 0,9 Mrd. EUR aus (Q1/2016: 0,7 Mrd. EUR).

Neben den neutralen Finanzvertrieben setzen zunehmend auch private und regionale Banken und Sparkassen auf EUROPACE, wenn es um die digitalisierte Beratung in der privaten Immobilienfinanzierung geht. "Die Effizienzgewinne durch die Ausstattung der eigenen Berater mit EUROPACE-Technologie sind für Regionalbanken enorm" sagt Ronald Slabke, Vorsitzender des Vorstands der Hypoport AG, und ergänzt: "Konkrete Beispiele zeigen, dass dies eine Verdoppelung des abgeschlossenen Kreditvolumens bei gleicher Berateranzahl bedeuten kann. Die Motivation in diesem wettbewerbsintensiven Marktumfeld ist entsprechend hoch." Das zeigen auch die Zahlen: FINMAS steigerte das über EUROPACE in der S-Finanzgruppe beratene Geschäft im ersten Quartal 2017 um 63% auf 0,5 Mrd. Euro (Q1/2016: 0,3 Mrd. Euro). Im genossenschaftlichen Finanzverbund steigerte GENOPACE das unter Einsatz der EUROPACE-Technologie angebahnte Geschäft im selben Zeitraum um 52% auf 0,3 Mrd. Euro (Q1/2016: 0,2 Mrd. EUR).

Zur Einordnung der Wachstumszahlen: Der Gesamtmarkt für Immobilienfinanzierungen blieb laut der Deutschen Bundesbank im Januar und Februar 2017 in Summe auf Vorjahresniveau.

* Sämtliche Angaben zum Volumen von abgewickelten Finanzdienstleistungsprodukten beziehen sich auf Kenngrößen "vor Storno" und können entsprechend nicht mit den ausgewiesenen Umsatzerlösen, in denen die nachträglichen Stornierungen berücksichtigt sind, ins Verhältnis gesetzt werden. Von den hier genannten Transaktionszahlen kann weder direkt auf Umsatz- noch auf Ergebniszahlen geschlossen werden.

Über die Hypoport AG
Der Hypoport-Konzern ist ein technologiebasierter Finanzdienstleister. Das Geschäftsmodell basiert auf den drei voneinander profitierenden Geschäftsbereichen Institutionelle Kunden, Privatkunden und Finanzdienstleister. In allen drei Geschäftsbereichen befasst sich der Hypoport-Konzern mit dem Vertrieb von Finanzdienstleistungen, ermöglicht oder unterstützt durch Finanz-Technologie (FinTech). Die Europace AG, ein 100%iges Tochterunternehmen von Hypoport, entwickelt und betreibt mit dem internetbasierten Finanzmarktplatz EUROPACE die größte deutsche Plattform für Immobilienfinanzierungen, Bausparprodukte und Ratenkredite. Ein voll integriertes System vernetzt rund 400 Partner aus den Bereichen Banken, Versicherungen und Finanzvertriebe. Mehrere tausend Nutzer wickeln monatlich etwa 35.000 Transaktionen mit einem Volumen von rund 4 Mrd. Euro pro Monat über EUROPACE ab.
Das Hypoport Tochterunternehmen Dr. Klein & Co. AG ist ein internetbasierter und ungebundener Finanzvertrieb. Die Dr. Klein Spezialisten beraten Privatkunden ganzheitlich in den Bereichen Immobilienfinanzierung, Versicherung und Vorsorge. Schon seit 1954 ist die DR. KLEIN Firmenkunden AG wichtiger Finanzdienstleistungspartner der Wohnungswirtschaft und von gewerblichen Immobilieninvestoren. Die Hypoport AG hat ihren Sitz in Berlin, beschäftigt rund 800 Mitarbeiter und ist an der Deutschen Börse im Prime Standard gelistet. Ende 2015 wurde Hypoport in den SDAX aufgenommen.

Kontakt 
Hypoport AG 
Michaela Reimann 
Leiterin Investor Relations & Public Affairs 
Tel.: +49 (0)30 / 42086-1936
E-Mail: ir@hypoport.de
www.hypoport.de

Über die Aktie
ISIN DE 0005493365
WKN 549336
Börsenkürzel HYQ

 


21.04.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Interview im Fokus

„Stark positioniert im Wachstumsmarkt für geschlossene Zahlungssysteme“

Digitale Zahlungssysteme für Universitäten, öffentliche Einrichtungen und Events sowie digitale Sicherheitslösungen sind die Kernthemen, mit denen sich die Beteiligungen der SANDPIPER Digital Payments AG befassen. Im Interview mit financel.de erklären Verwaltungsratspräsident Dr. Cornelius Boersch und Managing Director Frank Steigberger, wie sie sich zukünftig in dem kompetitiven Digital Payments Markt positionieren wollen und was die Analysten zur SANPIPER-Aktie sagen.

Anleihe im Fokus

Jetzt Eyemaxx Anleihe 2018/2023, WKN A2GSSP zeichnen!

Öffentliches Angebot vom 19.04. bis 24.04.2018
Zinssatz: 5,5% p.a.
Laufzeit: 5 Jahre
Halbjährliche Zinszahlung
ISIN/WKN: DE000A2GSSP3 /A2GSSP

GBC im Fokus

Kursziel 2,10 €: Profiteur der steigenden Nachfrage nach Smartphones

UniDevice AG nutzt die weltweit unterschiedlichen Preisniveaus und die unterschiedliche Verfügbarkeit von elektronischen Geräten (hauptsächlich Smartphones) aus. Diesbezüglich hat die Gesellschaft ein internationales Netzwerk an Distributoren und Kunden für sich gewonnen. Für die kommenden Jahre rechnen wir mit einem Anstieg der Erlöse auf über 400 Mio. € (2020e) und einen Anstieg des EBIT auf bis zu 3 Mio. € (2020e). Wir haben ein Kursziel in Höhe von 2,10 € ermittelt. Das Rating lautet KAUFEN.

News im Fokus

Gutes vorläufiges Ergebnis für Q1/2018

23. April 2018, 19:58

Aktuelle Research-Studie

Wüstenrot & Württembergische AG

Original-Research: WÜSTENROT & WÜRTTEMBERGISCHE (von Montega AG): Kaufen

23. April 2018