ENCAVIS AG

  • WKN: 609500
  • ISIN: DE0006095003
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 22.03.2018 | 18:48

Encavis AG erhöht Dividendenvorschlag und bestätigt vorläufige Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2017

DGAP-News: ENCAVIS AG / Schlagwort(e): Dividende/Jahresergebnis

22.03.2018 / 18:48
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Encavis AG erhöht Dividendenvorschlag und bestätigt vorläufige Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2017

Hamburg, 22. März 2018 - Der SDAX-notierte Hamburger Solar- und Windparkbetreiber Encavis AG bestätigt seine bereits am 19. März 2018 veröffentlichten vorläufigen Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2017 und wird seinen Aktionären eine Dividende in Höhe von 0,22 Euro (2016: EUR 0,20) vorschlagen. Das Unternehmen erhöht damit bereits zum sechsten Mal in Folge seine Gewinnausschüttung. Die Dividende soll erneut als Wahldividende angeboten werden, bei der sich die Aktionäre für den Bezug von Aktien oder die Auszahlung der Bardividende entscheiden können. Für das laufende Geschäftsjahr 2018 geht der Vorstand davon aus, den profitablen Wachstumskurs der Encavis AG fortzusetzen.


"An der überaus erfolgreichen Entwicklung der Encavis AG wollen wir auch unsere Aktionäre teilhaben lassen. In Übereinstimmung mit unserer Dividendenpolitik, die wir auf der Grundlage des Solar- und Windparkportfolios zum Ende des Jahres 2017 festgelegt hatten, erhöhen wir auch in diesem Jahr die Dividende. Dementsprechend schlagen wir der Hauptversammlung vor, für das abgelaufene Geschäftsjahr 2017 der Ausschüttung einer Dividende in Höhe von 22 Cent je dividendenberechtigter Stückaktie zuzustimmen", sagt Dr. Dierk Paskert, CEO der Encavis AG.

Auf Grundlage des zum 16. März 2018 bestehenden Portfolios an Solar- und Windparks sowie der Annahme durchschnittlicher meteorologischer Rahmenbedingungen geht der Vorstand davon aus, dass sich die positive Entwicklung des Unternehmens auch im laufenden Geschäftsjahr 2018 fortsetzt. Für das Geschäftsjahr 2018 erwartet der Vorstand der Encavis AG demnach Umsatzerlöse in Höhe von über 240 Millionen Euro. Zudem geht er von einem Anstieg des operativen EBITDA auf mehr als 175 Millionen Euro aus. Für das operative EBIT rechnet Encavis mit einem Betrag von mehr als 105 Millionen Euro. Beim operativen Cashflow erwartet der Vorstand ein Ergebnis von mehr als 163 Millionen Euro. Zudem nimmt die Encavis AG für das Geschäftsjahr 2018 erstmalig auch das operative Ergebnis pro Aktie in die im Rahmen der Guidance ausgegebenen Kennziffern mit auf. Demnach wird für das Geschäftsjahr 2018 mit einem operativen Ergebnis pro Aktie in Höhe von 0,30 Euro gerechnet. Im Jahr 2017 wurden zudem Parks mit einer Gesamterzeugungsleistung von 100 MW erworben, deren Fertigstellung für Ende 2018 geplant ist. Unter Zurechnung des ersten vollen Betriebsjahres dieser Parks ergäbe sich für 2019 bereits ein operatives Ergebnis pro Aktie in Höhe von 0,35 Euro.
 
Der Jahres- und Konzernabschluss der Encavis AG steht auf der Internetseite des Unternehmens (www.encavis.com) im Bereich Investor Relations zur Verfügung.

Über die Encavis-Gruppe
Die Encavis AG ist einer der führenden konzernunabhängigen und börsennotierten Stromanbieter (IPPs) im Bereich der Erneuerbaren Energien in Europa. Das Unternehmen erwirbt und betreibt Solarkraftwerke und (Onshore-)Windparks in Deutschland sowie in acht weiteren europäischen Ländern. Die Gesamterzeugungskapazität der Encavis-Gruppe beläuft sich aktuell auf über 1,5 Gigawatt (GW). Mit den Solar- und Windparks erwirtschaftet das Unternehmen attraktive Renditen sowie konjunkturunabhängige und sehr stabile Erträge.

Die Encavis AG stellt ihre langjährigen Erfahrungen und ihre Marktkenntnis im Bereich der Erneuerbaren Energien auch Institutionellen Investoren zur Verfügung. Innerhalb der Encavis-Gruppe ist die Encavis Asset Management AG auf den Bereich Institutioneller Anleger spezialisiert. Mit der Encavis Technical Services GmbH verfügt die Encavis-Gruppe zudem über eine Service-Einheit für die technische Betriebsführung von Solarparks.

Die Encavis AG ist im Jahr 2018 aus dem Zusammenschluss der Capital Stage AG sowie der CHORUS Clean Energy AG entstanden. Die Encavis AG ist im regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse und im regulierten Markt der Hanseatischen Wertpapierbörse Hamburg notiert (ISIN: DE0006095003 / WKN: 609500) und im SDAX der Deutschen Börse gelistet.


Kontakt:
Encavis AG
Till Gießmann
Leiter/Head of Investor & Public Relations
------------------------------------------------------------
Große Elbstraße 59
22767 Hamburg

Fon: + 49 40 37 85 62-242
Fax: + 49 40 37 85 62-129
e-mail: till.giessmann@encavis.com
http://www.encavis.com
Twitter: https://twitter.com/encavis


22.03.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Interview im Fokus

„Stark positioniert im Wachstumsmarkt für geschlossene Zahlungssysteme“

Digitale Zahlungssysteme für Universitäten, öffentliche Einrichtungen und Events sowie digitale Sicherheitslösungen sind die Kernthemen, mit denen sich die Beteiligungen der SANDPIPER Digital Payments AG befassen. Im Interview mit financel.de erklären Verwaltungsratspräsident Dr. Cornelius Boersch und Managing Director Frank Steigberger, wie sie sich zukünftig in dem kompetitiven Digital Payments Markt positionieren wollen und was die Analysten zur SANPIPER-Aktie sagen.

Anleihe im Fokus

Jetzt Eyemaxx Anleihe 2018/2023, WKN A2GSSP zeichnen!

Öffentliches Angebot vom 19.04. bis 24.04.2018
Zinssatz: 5,5% p.a.
Laufzeit: 5 Jahre
Halbjährliche Zinszahlung
ISIN/WKN: DE000A2GSSP3 /A2GSSP

GBC im Fokus

Kursziel 2,10 €: Profiteur der steigenden Nachfrage nach Smartphones

UniDevice AG nutzt die weltweit unterschiedlichen Preisniveaus und die unterschiedliche Verfügbarkeit von elektronischen Geräten (hauptsächlich Smartphones) aus. Diesbezüglich hat die Gesellschaft ein internationales Netzwerk an Distributoren und Kunden für sich gewonnen. Für die kommenden Jahre rechnen wir mit einem Anstieg der Erlöse auf über 400 Mio. € (2020e) und einen Anstieg des EBIT auf bis zu 3 Mio. € (2020e). Wir haben ein Kursziel in Höhe von 2,10 € ermittelt. Das Rating lautet KAUFEN.

News im Fokus

Fresenius SE & Co. KGaA: Fresenius kündigt Übernahmevereinbarung mit Akorn

22. April 2018, 19:00

Aktuelle Research-Studie

Schweizer Electronic AG

Original-Research: Schweizer Electronic AG (von Montega AG): Kaufen

20. April 2018