Drillisch AG

  • WKN: 554550
  • ISIN: DE0005545503
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 29.08.2014 | 16:16

Drillisch AG: EU Kommission bestätigt MBA MVNO Vertrag zwischen Drillisch und Telefonica Deutschland


Drillisch AG / Schlagwort(e): Sonstiges/Vereinbarung

29.08.2014 / 16:16


EU Kommission bestätigt MBA MVNO Vertrag zwischen Drillisch und Telefónica Deutschland und gibt Telefónica somit grünes Licht für den Erwerb von E-Plus


Maintal. Die Europäische Kommission hat heute bestätigt, dass der über die Tochtergesellschaft MS Mobile Services GmbH zwischen Drillisch und Telefónica Deutschland geschlossene und zuvor bereits bekanntgegebene MBA MVNO Vertrag die an die Freigabe geknüpften Auflagen erfüllt und Drillisch die Geeignetheit zur Umsetzung bescheinigt. Damit ist seitens der EU auch die finale Freigabe für den Erwerb der E-Plus-Gruppe durch Telefónica Deutschland erteilt.

"Die finale Freigabe durch die Europäische Kommission sichert uns als einzigem Wettbewerber am deutschen Markt einen signifikanten Anteil an dem durch den Zusammenschluss entstehenden High-Speed-Netzwerk von Telefónica und gewährt uns über einen sehr langen Zeitraum exklusiven, sicheren und uneingeschränkten Zugang zu allen jetzigen und zukünftigen Technologien", sagt Vlasios Choulidis, Vorstand der Drillisch AG.

Im Zuge des kartellrechtlichen Freigabeprozesses hatte sich Telefónica Deutschland verpflichtet, vor Abschluss der Transaktion mindestens 20 Prozent seiner zukünftigen Kapazitäten im Mobilfunknetz via Mobile Bitstream Access ("MBA") an Drillisch zu verkaufen. Zudem hat Drillisch die Möglichkeit, bis zu 10 Prozent zusätzlicher Netzwerkkapazität zu erwerben. Drillisch's 100%'ige Konzerngesellschaft MS Mobile Services GmbH und Telefónica Deutschland haben die entsprechenden Verträge bereits unterzeichnet. Die EU Kommission hat nun bestätigt, dass (i) diese Vereinbarungen die Maßnahmen enthalten, die vor Abschluss der Transaktion getroffen werden mussten, um die Freigabe zu erhalten und (ii) Drillisch geeignet ist, die seitens Telefónica angebotenen Abhilfemaßnahmen - die sogenannten "Upfront MBA MVNO Remedies" - umzusetzen.

Drillisch ist zuversichtlich, dass Telefónica Deutschland den Erwerb noch während des dritten Quartals 2014 abschließt und dass der MBA MVNO Vertrag damit endgültig wirksam wird.


Kontakt:
Oliver Keil
Head of Investor Relations
Mail: ir@drillisch.de




29.08.2014 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de



284248  29.08.2014

News im Fokus

IRprint: Nachhaltiger Eindruck durch einen professionellen Ausdruck

Das Team von IRprint bietet für geschäftliche Dokumente einen persönlichen Service mit langjähriger Finanzmarktexpertise – angefangen bei der Erstellung von Textinhalten bis hin zum professionellen Druck sowohl im Digital- als auch Offsetdruckverfahren.

Nutzen Sie unser Knowhow in der Kapitalmarktkommunikation und unsere exklusive Kooperation mit CEWE, Europas Marktführer im Bereich Fotoservice mit herausragender Expertise im kommerziellen Online-Druck. So gelingt Ihnen sowohl inhaltlich als auch optisch ein glänzender Auftritt.

GBC im Fokus

SYGNIS AG will mit Innova-Übernahme Synergieeffekte heben

Die SYGNIS AG plant, mit den aktuellen Kapitalerhöhungen (bis zu 10 Mio. €) den Erwerb der Innova Biosciences Ltd. zu finanzieren, eines Spezialisten aus dem Bereich der Proteinmarkierung. Mit dem Erwerb des profitablen Unternehmens sollen Synergieeffekte gehoben, der Workflow erweitert und darüber hinaus die operativen Kennzahlen verbessert werden. Sowohl im Peer-Group-Vergleich als auch innerhalb eines DCF-Bewertungsmodells stufen wir den Kaufpreis als sehr attraktiv ein.

Aktueller Webcast

Douglas Holding AG

6M Interim Financial Results

24. Mai 2017

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: GBC Insider Focus Index (von GBC AG): GBC Insider Focus Index

26. Mai 2017