1&1 Drillisch Aktiengesellschaft

  • WKN: 554550
  • ISIN: DE0005545503
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 29.08.2014 | 16:16

Drillisch AG: EU Kommission bestätigt MBA MVNO Vertrag zwischen Drillisch und Telefonica Deutschland


Drillisch AG / Schlagwort(e): Sonstiges/Vereinbarung

29.08.2014 / 16:16


EU Kommission bestätigt MBA MVNO Vertrag zwischen Drillisch und Telefónica Deutschland und gibt Telefónica somit grünes Licht für den Erwerb von E-Plus


Maintal. Die Europäische Kommission hat heute bestätigt, dass der über die Tochtergesellschaft MS Mobile Services GmbH zwischen Drillisch und Telefónica Deutschland geschlossene und zuvor bereits bekanntgegebene MBA MVNO Vertrag die an die Freigabe geknüpften Auflagen erfüllt und Drillisch die Geeignetheit zur Umsetzung bescheinigt. Damit ist seitens der EU auch die finale Freigabe für den Erwerb der E-Plus-Gruppe durch Telefónica Deutschland erteilt.

"Die finale Freigabe durch die Europäische Kommission sichert uns als einzigem Wettbewerber am deutschen Markt einen signifikanten Anteil an dem durch den Zusammenschluss entstehenden High-Speed-Netzwerk von Telefónica und gewährt uns über einen sehr langen Zeitraum exklusiven, sicheren und uneingeschränkten Zugang zu allen jetzigen und zukünftigen Technologien", sagt Vlasios Choulidis, Vorstand der Drillisch AG.

Im Zuge des kartellrechtlichen Freigabeprozesses hatte sich Telefónica Deutschland verpflichtet, vor Abschluss der Transaktion mindestens 20 Prozent seiner zukünftigen Kapazitäten im Mobilfunknetz via Mobile Bitstream Access ("MBA") an Drillisch zu verkaufen. Zudem hat Drillisch die Möglichkeit, bis zu 10 Prozent zusätzlicher Netzwerkkapazität zu erwerben. Drillisch's 100%'ige Konzerngesellschaft MS Mobile Services GmbH und Telefónica Deutschland haben die entsprechenden Verträge bereits unterzeichnet. Die EU Kommission hat nun bestätigt, dass (i) diese Vereinbarungen die Maßnahmen enthalten, die vor Abschluss der Transaktion getroffen werden mussten, um die Freigabe zu erhalten und (ii) Drillisch geeignet ist, die seitens Telefónica angebotenen Abhilfemaßnahmen - die sogenannten "Upfront MBA MVNO Remedies" - umzusetzen.

Drillisch ist zuversichtlich, dass Telefónica Deutschland den Erwerb noch während des dritten Quartals 2014 abschließt und dass der MBA MVNO Vertrag damit endgültig wirksam wird.


Kontakt:
Oliver Keil
Head of Investor Relations
Mail: ir@drillisch.de




29.08.2014 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de



284248  29.08.2014

GBC im Fokus

Kursziel 2,10 €: Profiteur der steigenden Nachfrage nach Smartphones

UniDevice AG nutzt die weltweit unterschiedlichen Preisniveaus und die unterschiedliche Verfügbarkeit von elektronischen Geräten (hauptsächlich Smartphones) aus. Diesbezüglich hat die Gesellschaft ein internationales Netzwerk an Distributoren und Kunden für sich gewonnen. Für die kommenden Jahre rechnen wir mit einem Anstieg der Erlöse auf über 400 Mio. € (2020e) und einen Anstieg des EBIT auf bis zu 3 Mio. € (2020e). Wir haben ein Kursziel in Höhe von 2,10 € ermittelt. Das Rating lautet KAUFEN.

News im Fokus

Deutsche Bank kündigt Maßnahmen zur Neuausrichtung ihrer Unternehmens- und Investmentbank und weitere Kosteninitiativen an

26. April 2018, 07:16

Aktuelle Research-Studie

Ludwig Beck am Rathauseck-Textilhaus Feldmeier AG

Original-Research: Ludwig Beck AG (von Montega AG): Kaufen

25. April 2018