Drillisch AG

  • WKN: 554550
  • ISIN: DE0005545503
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 29.08.2014 | 16:16

Drillisch AG: EU Kommission bestätigt MBA MVNO Vertrag zwischen Drillisch und Telefonica Deutschland


Drillisch AG / Schlagwort(e): Sonstiges/Vereinbarung

29.08.2014 / 16:16


EU Kommission bestätigt MBA MVNO Vertrag zwischen Drillisch und Telefónica Deutschland und gibt Telefónica somit grünes Licht für den Erwerb von E-Plus


Maintal. Die Europäische Kommission hat heute bestätigt, dass der über die Tochtergesellschaft MS Mobile Services GmbH zwischen Drillisch und Telefónica Deutschland geschlossene und zuvor bereits bekanntgegebene MBA MVNO Vertrag die an die Freigabe geknüpften Auflagen erfüllt und Drillisch die Geeignetheit zur Umsetzung bescheinigt. Damit ist seitens der EU auch die finale Freigabe für den Erwerb der E-Plus-Gruppe durch Telefónica Deutschland erteilt.

"Die finale Freigabe durch die Europäische Kommission sichert uns als einzigem Wettbewerber am deutschen Markt einen signifikanten Anteil an dem durch den Zusammenschluss entstehenden High-Speed-Netzwerk von Telefónica und gewährt uns über einen sehr langen Zeitraum exklusiven, sicheren und uneingeschränkten Zugang zu allen jetzigen und zukünftigen Technologien", sagt Vlasios Choulidis, Vorstand der Drillisch AG.

Im Zuge des kartellrechtlichen Freigabeprozesses hatte sich Telefónica Deutschland verpflichtet, vor Abschluss der Transaktion mindestens 20 Prozent seiner zukünftigen Kapazitäten im Mobilfunknetz via Mobile Bitstream Access ("MBA") an Drillisch zu verkaufen. Zudem hat Drillisch die Möglichkeit, bis zu 10 Prozent zusätzlicher Netzwerkkapazität zu erwerben. Drillisch's 100%'ige Konzerngesellschaft MS Mobile Services GmbH und Telefónica Deutschland haben die entsprechenden Verträge bereits unterzeichnet. Die EU Kommission hat nun bestätigt, dass (i) diese Vereinbarungen die Maßnahmen enthalten, die vor Abschluss der Transaktion getroffen werden mussten, um die Freigabe zu erhalten und (ii) Drillisch geeignet ist, die seitens Telefónica angebotenen Abhilfemaßnahmen - die sogenannten "Upfront MBA MVNO Remedies" - umzusetzen.

Drillisch ist zuversichtlich, dass Telefónica Deutschland den Erwerb noch während des dritten Quartals 2014 abschließt und dass der MBA MVNO Vertrag damit endgültig wirksam wird.


Kontakt:
Oliver Keil
Head of Investor Relations
Mail: ir@drillisch.de




29.08.2014 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de



284248  29.08.2014

Unternehmen im Fokus

SYGNIS AG führt Kapitalerhöhung zum Erwerb der Expedeon Holdings Ltd. durch

Es sollen bis zu 20,5 Mio. neue Aktien ausgegeben werden, wobei den Altaktionären ein Bezugsrecht von 9:11 gewährt wird und der größte Anteil von etwa 80% gegen Expedeon-Anteile getauscht werden soll. Nur ein kleinerer Anteil von etwa EUR 5 Mio. soll im Zuge einer Barkapitalerhöhung mit Bezugsrecht eingenommen werden, bei der die SYGNIS-Aktionäre vom 29. Juni bis 12. Juli 2016 die Möglichkeit haben, dieses auszuüben. Alle Aktien, die nicht von den SYGNIS- oder Expedeon-Aktionären bezogen werden, sollen im Rahmen einer Privatplatzierung qualifizierten Investoren zum Preis von EUR 1,10 je neuer Aktie angeboten werden. Neben der Ausweitung der Produktpalette wird die Übernahme einen starken Zugang zu bereits etablierten direkten Vertriebskanälen in den USA, Asien und Europa ermöglichen.

Zeichnungsfrist neue Aktien: 29. Juni bis 12. Juli 2016

Event im Fokus

61. m:access Analystenkonferenz

Datum: 14.07.2016
Zeit: 09:30 - 17:00 Uhr
Ort: Börse München
Karolinenplatz 6
80333 München

GBC im Fokus

"Next Generation SYGNIS"; Geplante Expedeon-Übernahme eröffnet großes Salespotenzial in USA und Asien; Post-Money-Kursziel angehoben

Der DNA-Spezialist Sygnis AG plant eine Kapitalerhöhung. Damit soll unter anderem der Erwerb der im Bereich Proteomik tätigen Expedeon Holdings Ltd. finanziert werden. Neben der Ausweitung der Produktpalette wird die geplante Übernahme einen starken Zugang zu bereits etablierten direkten Vertriebskanälen in den USA, Asien und Europa ermöglichen. Im Rahmen unserer Post-Money-Bewertung heben wir das Kursziel aufgrund der dann verbesserten Risikostruktur sowie der vorhandenen Synergieeffekte auf 3,95 € an. Wir vergeben das Rating KAUFEN.

Aktuelle Research-Studie

Ringmetall Aktiengesellschaft

Original-Research: Ringmetall AG (von Montega AG): Kaufen

30. Juni 2016