Deutsche Rohstoff AG

  • WKN: A0XYG7
  • ISIN: DE000A0XYG76
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 12.01.2015 | 08:00

Deutsche Rohstoff AG: Cub Creek Energy akquiriert erste Flächen


Deutsche Rohstoff AG / Schlagwort(e): Sonstiges

2015-01-12 / 08:00


Deutsche Rohstoff: Cub Creek Energy akquiriert erste Flächen
12 Horizontalbohrungen geplant/Geringe Vorabzahlung und hohe Flexibilität

Heidelberg/Denver. Cub Creek Energy (CCE), eine Öl- und Gastochter der Deutsche Rohstoff AG, hat sich Flächen im Kernbereich des Wattenbergfeldes in Colorado/USA gesichert.

Momentan laufen bereits die Genehmigungsverfahren für zwölf Horizontalbohrungen. Ein Bohrplatz wurde bereits vertraglich gesichert. In den nächsten Monaten beabsichtigt CCE, die seismischen 3D-Daten zur Unterstützung der Bohrplanung zu akquirieren. CCE zahlt für die Flächen einmalig 700.000 US-Dollar. Es wird diese Bohrungen als Betriebsführer (Operator) selbst durchführen und das Entwicklungskonzept der Fläche bestimmen.

Aufgrund der eigenen technischen Analysen erwartet das CCE-Management, dass die erworbenen Flächen wirtschaftlich ab einem WTI-Ölpreis von ungefähr 40 US-Dollar attraktiv sind. Das Management geht darüber hinaus davon aus, dass durch den starken Rückgang der Ölpreise in den vergangenen Monaten eine Reduzierung der Kosten pro Bohrung erreicht werden kann.

Bob Gardner, CEO der Cub Creek, kommentierte: "Die Bedingungen des im Denver-Julesburg Becken gelegenen Wattenberg-Feldes sind uns aus technischer und wirtschaftlicher Sicht sehr gut bekannt. Wattenberg ist derzeit eines der wirtschaftlich stabilsten US-Ölfelder. Wir sind sehr zufrieden, dass sich, nicht zuletzt aufgrund der gesunkenen Ölpreise, Kaufgelegenheiten für attraktive Flächen ergeben. Das derzeitige Marktumfeld hilft uns, solche Flächen zu vernünftigen Konditionen zu erwerben."

Thomas Gutschlag, Vorstand der Deutsche Rohstoff, sagte: "Diese Akquisition von Cub Creek passt sehr gut in unsere Strategie. Wir wollen Flächen erwerben, die auch bei den aktuellen Ölpreisen eine gute Rendite versprechen und gleichzeitig keine oder nur sehr geringe finanzielle Verpflichtungen eingehen. Die Verträge sind so gestaltet, dass wir den tatsächlichen Bohrbeginn flexibel an die Ölpreisentwicklung anpassen können."

Cub Creek Energy, mit Sitz in Denver, Colorado, war im Juni 2014 als Nachfolgerin der Tekton Energy gegründet worden. Die Deutsche Rohstoff hält derzeit einen Anteil von 74 Prozent. Im gleichen Feld, nur einige Meilen weiter nördlich, hatte die von der Deutsche Rohstoff 2011 mitgegründete Tekton Energy (jetzt Elster Oil and Gas) im Mai 2014 ihre wesentlichen Vermögensgegenstände für 200 Mio. US-Dollar verkauft. Elster verfügt noch über 50% Anteil (rund 700 acres bzw. 2,83 km2) an einer Fläche namens Magpie, die sich ebenfalls unweit der jetzt erworbenen Gebiete befindet.

Heidelberg, 12. Januar 2015

Die im Entry Standard notierte Deutsche Rohstoff baut einen neuen Rohstoffproduzenten auf. Schwerpunkte sind Öl & Gas und sogenannte Hightech-Metalle wie Wolfram, Zinn und Seltene Erden. Alle Projekte befinden sich in politisch stabilen Ländern mit hohen Umweltstandards. Das Geschäftsmodell gründet auf der (Wieder-) Erschließung von Vorkommen, die bereits in der Vergangenheit gut erkundet worden sind. Weitere Informationen zur Deutsche Rohstoff unter www.rohstoff.de.

Kontakt

Deutsche Rohstoff AG
Dr. Thomas Gutschlag
Tel. +49 6221 871 000
info@rohstoff.de





2015-01-12 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de



311837  2015-01-12 

GBC im Fokus

Neovacs S.A.: Kurzfristige Potenziale durch Fast-Track-Zulassung möglich

Das in Frankreich ansässige Biotechnologieunternehmen Neovacs S.A. fokussiert sich auf die Entwicklung so genannter Kinoide, welche für die Behandlung von Autoimmunerkrankungen sowie entzündlichen Erkrankungen verwendet werden. Der Neovacs-Wirkstoff wird derzeit im Rahmen einer klinischen Studie IIb (SLE) in 19 Ländern (Europa, Asien, Lateinamerika, USA) an 178 Patienten untersucht. Wir rechnen mit den ersten Ergebnissen in Sommer 2017. Im Rahmen des DCF-Bewertungsmodells haben wir inkl. eines hohen Sicherheitsabschlages einen fairen Wert von2,90 € je Aktie ermittelt. Wir vergeben das Rating KAUFEN.

Aktueller Webcast

Mobimo Holding AG

Presentation of the interim results 2016

04. August 2016

Aktuelle Research-Studie

MOLOGEN AG

Original-Research: Mologen AG (von First Berlin Equity Research GmbH): BUY

22. Juli 2016