Commerzbank Aktiengesellschaft

  • WKN: CBK100
  • ISIN: DE000CBK1001
  • Land: Germany

Nachricht vom 06.03.2016 | 14:30

Commerzbank: Martin Zielke neuer Vorstandsvorsitzender

DGAP-News: Commerzbank Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Personalie

2016-03-06 / 14:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


- Martin Zielke wird ab 1. Mai 2016 Nachfolger von Martin Blessing als Vorstandsvorsitzender

- Michael Mandel soll Martin Zielke nachfolgen und Privatkundenvorstand werden

- Bettina Orlopp soll im Vorstand neues Ressort für Compliance, Personal und Recht übernehmen


Der Aufsichtsrat der Commerzbank hat sich in seiner heutigen Sitzung für Martin Zielke (53) als Nachfolger von Martin Blessing in der Funktion des Vorstandsvorsitzenden der Commerzbank entschieden. Im gegenseitigen Einvernehmen wurde ferner vereinbart, dass Martin Blessings Amtszeit am 30. April 2016 endet.

Darüber hinaus wurde beschlossen, Michael Mandel und Dr. Bettina Orlopp in den Vorstand der Bank zu berufen. Diese Entscheidungen stehen noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Aufsicht.

Es ist vorgesehen, dass Michael Mandel (49), derzeit Bereichsvorstand Private Kunden, die Nachfolge von Martin Zielke in seiner Funktion als der für das Privatkundengeschäft der Commerzbank verantwortliche Vorstand antreten soll. Michael Mandel hat maßgeblichen Anteil am erfolgreichen Turnaround des Privatkundengeschäfts in den vergangenen Jahren.

Bettina Orlopp (45), derzeit Bereichsvorstand für Konzernentwicklung und Strategie, soll künftig für das neue Vorstandsressort Compliance, Personal und Recht zuständig sein. Die derzeitige Geschäftsverteilung für diese Ressorts ist wie folgt: Compliance (Stephan Engels), Personal (Frank Annuscheit), Recht (Martin Blessing bzw. ab 1. Mai 2016 Martin Zielke). Mit dem neuen Ressortzuschnitt reagiert die Bank auf die starke Inanspruchnahme des Chief Operating Officers und Arbeitsdirektors Frank Annuscheit durch die Digitalisierung sowie auf die gestiegene zeitliche Beanspruchung bei Compliance- und Rechtsfragen. Zusätzlich wird damit die Bedeutung einer starken Compliance-Kultur unterstrichen.

Bis zum Wirksamwerden ihrer Vorstandsbestellung wird Bettina Orlopp als Generalbevollmächtigte ihren neuen Aufgaben nachgehen. Die Geschäftsverteilung des Vorstands bleibt bis dahin unverändert. Über die Nachfolge von Michael Mandel und Bettina Orlopp in ihren jeweiligen Bereichen wird der Vorstand zu einem späteren Zeitpunkt entschieden.

Klaus-Peter Müller, Vorsitzender des Aufsichtsrates: "Ich freue mich sehr, dass Martin Zielke neuer Vorstandsvorsitzender der Commerzbank wird. Mit ihm hat sich nach einem intensiven Auswahlprozess der richtige Kandidat durchgesetzt, dem der gesamte Aufsichtsrat sein Vertrauen schenkt. Martin Zielke verfügt über eine breite und langjährige Erfahrung im Privat- und Firmenkundengeschäft sowie im Finanzbereich. Er hat auf eindrucksvolle Weise das Privatkundengeschäft zurück auf die Erfolgsspur gebracht. Ich bin fest überzeugt, dass er gemeinsam mit seinem Vorstandsteam den Weg hin zu einer nachhaltig erfolgreichen Bank konsequent fortsetzen wird. Mit Michael Mandel und Bettina Orlopp bekommt das Vorstandsteam zudem eine wertvolle Verstärkung."

---

Martin Zielke studierte nach einer Bankausbildung bei der Deutschen Bank Betriebswirtschaftslehre in Göttingen. Seine berufliche Karriere begann er 1990 bei der Dresdner Bank, wo er unter anderem für den Vertrieb in Hamburg zuständig war. 2000 wechselte er als Bereichsleiter Vermögensanlage zur Deutsche Bank 24, bevor er bei der Deutsche Hyp als Bereichsleiter die Finanzierung für Private Kunden verantwortete. Im Jahr 2002 übernahm Zielke bei der Commerzbank die Konzernleitung Private Kunden und sorgte für eine erfolgreiche Sanierung des Privatkundengeschäfts. Drei Jahre später wechselte er als Konzernleiter Corporate Banking in die Mittelstandsbank. Im April 2006 wurde er Finanzvorstand der Eurohypo, bevor er 2008 als Bereichsvorstand Group Finance in die Commerzbank zurückkehrte. Seit Ende 2010 ist Zielke Mitglied des Vorstandes der Commerzbank, verantwortlich für das Privatkundengeschäft. Unter seiner Führung wurde das Privatkundensegment in den vergangenen Jahren erfolgreich restrukturiert und der Umbau zu einer digitalen Multikanalbank gestartet.

*****

Pressekontakt
Richard Lips    +49 69 136-22461
Simon Steiner  +49 69 136-46646
Margarita Thiel +49 69 136-85483

*****

Über die Commerzbank
Die Commerzbank ist eine führende, international agierende Geschäftsbank mit Standorten in mehr als 50 Ländern. Kernmärkte der Commerzbank sind Deutschland und Polen. Mit den Geschäftsbereichen Privatkunden, Mittelstandsbank, Corporates & Markets und Central & Eastern Europe bietet sie ihren Privat- und Firmenkunden sowie institutionellen Investoren ein umfassendes Portfolio an Bank- und Kapitalmarktdienstleistungen an. Die Commerzbank finanziert über 30 % des deutschen Außenhandels und ist unangefochtener Marktführer in der Mittelstandsfinanzierung. Mit den Töchtern Comdirect und der polnischen M-Bank verfügt sie über zwei der weltweit innovativsten Onlinebanken. Die Commerzbank betreibt mit rund 1.050 Filialen sowie mehr als 90 Geschäftskundenberatungszentren eines der dichtesten Filialnetze der deutschen Privatbanken. Insgesamt betreut die Bank über 16 Millionen Privat- sowie 1 Million Geschäfts- und Firmenkunden. Die 1870 gegründete Bank ist an allen wichtigen Börsenplätzen der Welt vertreten. Im Jahr 2015 erwirtschaftete sie mit 51.300 Mitarbeitern Bruttoerträge von 9,8 Milliarden Euro.

*****
Disclaimer
Diese Mitteilung enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen. Dabei handelt es sich um Aussagen, die keine Tatsachen der Vergangenheit beschreiben. Solche Aussagen in dieser Mitteilung betreffen unter anderem die erwartete zukünftige Geschäftsentwicklung der Commerzbank, erwartete Effizienzgewinne und Synergien, erwartete Wachstumsperspektiven und sonstige Chancen für eine Wertsteigerung der Commerzbank sowie die erwarteten zukünftigen finanziellen Ergebnisse, Restrukturierungskosten und sonstige Finanzentwicklungen und -angaben. Diese in die Zukunft gerichteten Aussagen basieren auf aktuellen Planungen, Erwartungen, Schätzungen und Prognosen des Vorstands. Sie sind von einer Reihe von Annahmen abhängig und unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen wesentlich von jenen abweichen, die durch diese in die Zukunft gerichteten Aussagen ausgedrückt oder impliziert werden. Solche Faktoren sind etwa die Verfassung der Finanzmärkte in Deutschland, Europa, den USA und in anderen Regionen, in denen die Commerzbank einen erheblichen Teil ihrer Erträge erzielt und einen erheblichen Teil ihrer Vermögenswerte hält, die Preisentwicklung von Vermögenswerten und Entwicklung von Marktvolatilitäten, insbesondere aufgrund der andauernden europäischen Schuldenkrise, der mögliche Ausfall von Kreditnehmern oder Kontrahenten von Handelsgeschäften, die Umsetzung ihrer strategischen Initiativen zur Verbesserung des Geschäftsmodells, insbesondere die Reduzierung des NCA-Portfolios, die Verlässlichkeit ihrer Grundsätze, Verfahren und Methoden zum Risikomanagement, Risiken aufgrund regulatorischer Änderungen sowie andere Risiken. In die Zukunft gerichtete Aussagen gelten deshalb nur an dem Tag, an dem sie gemacht werden. Die Commerzbank ist nicht verpflichtet, die in dieser Mitteilung enthaltenen, in die Zukunft gerichteten Aussagen auf den neuesten Stand zu bringen oder abzuändern, um Ereignisse oder Umstände zu reflektieren, die nach dem Datum dieser Mitteilung eintreten.



2016-03-06 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de



show this

Event im Fokus

62. m:access Analystenkonferenz

Datum: 13.10.2016
Zeit: 09:30 - 17:00 Uhr
Ort: Börse München
Karolinenplatz 6
80333 München

GBC im Fokus

Ergomed: Stabile Cashflows im Servicegeschäft, hohes Upside im Biotech-Portfolio

Die 1997 gegründete Ergomed plc (GB00BN7ZCY67) bietet für die pharmazeutische Industrie Dienstleistungen im Bereich der Entwicklung von pharmazeutischen Wirkstoffen an. Ergomed führt dabei klinische Entwicklungsprogramme für über 100 Kunden durch. Zusätzlich baut Ergomed ein Portfolio an Co-Entwicklungs-Partnerschaften mit Pharma- und Biotech-Unternehmen auf. Im Erfolgsfall ergibt sich hieraus ein hohes Gewinnpotenzial. Die Bewertung der Ergomed wurde auf Basis einer Sum-of-the-parts Analyse über das Servicegeschäft und Produktportfolio erstellt. Dabei haben wir einen fairen Wert für die Ergomed von 3,22 € pro Aktie ermittelt und vergeben das Rating KAUFEN.

Aktueller Webcast

Rocket Internet SE

H1 2016 Results for Rocket Internet and Selected Portfolio Companies

22. September 2016

Aktuelle Research-Studie

HOCHDORF Holding AG

Original-Research: HOCHDORF Holding AG (von Montega AG): Halten

27. September 2016