Berliner Effektengesellschaft AG

  • WKN: 522130
  • ISIN: DE0005221303
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 17.07.2017 | 16:33

Berliner Effektengesellschaft AG: Deutsche Börse übt weitere Optionsrechte zum Ewerb von Anteilen an der Tradegate AG aus

DGAP-News: Berliner Effektengesellschaft AG / Schlagwort(e): Sonstiges

17.07.2017 / 16:33
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


 

Berlin, 17. Juli 2017

Deutsche Börse übt weitere Optionsrechte zum Erwerb von Anteilen an der Tradegate AG Wertpapierhandelsbank aus

Die Deutsche Börse hat heute weitere Optionsrechte aus dem Kaufvertrag vom 27.11.2009 ausgeübt. Im Rahmen einer im Kaufvertrag vom 27.11.2009 vereinbarten Verwässerungsschutzklausel hat die Deutsche Börse danach weitere 44.362 Aktien der Tradegate AG von der Berliner Effektengesellschaft AG gekauft, um somit die ursprünglich vereinbarte Beteiligungsquote von 20% abzüglich einer Aktie zu erreichen. Dies wurde notwendig, da durch Ausübung von Mitarbeiteroptionen in den Jahren 2010 und 2011 der Zielanteil der Deutschen Börse AG einer Verwässerung ausgesetzt war.

Kontakt:
Investor und Public Relations
Catherine Hughes
Telefon: 030 - 890 21-145
Telefax: 030 - 890 21-134
E-Mail: chughes@effektengesellschaft.de



17.07.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC im Fokus

Euromicron: Positiver Trend setzt sich fort

Die Euromicron AG ist ein Technologieunternehmen, das auf die Digitalisierung von Infrastrukturen und die Vernetzung von IT-Strukturen spezialisiert ist. Euromicron ist gut in das GJ 2017 gestartet und konnte Umsatz und Ergebnis deutlich verbessern. Die vom Management jüngst umgesetzte Strategie, den Konzern auf wachstumsträchtige Geschäftsfelder wie „IoT“ (Internet of Things) oder „Digitalisierung“ auszurichten, trägt immer mehr Früchte. Aufgrund der zunehmenden Erschließung von „IoT“-Märkten und dem noch vorhandenen Synergie-Potenzial, gehen wir davon aus, dass dieser positive Trend umsatz- und ergebnisseitig fortgesetzt wird. Vor diesem Hintergrund vergeben wir das Rating KAUFEN und das Kursziel von 10,50 €.

News im Fokus

E.ON SE: E.ON in fortgeschrittenen Gesprächen hinsichtlich einer Vereinbarung, nach der die verbleibende Beteiligung an Uniper im Rahmen eines öffentlichen Übernahmeangebots von Fortum Anfang 2018 angedient werden könnte

20. September 2017, 12:03

Aktueller Webcast

zooplus AG

Analyst and Investor Conference

15. September 2017

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: Solutions 30 SE (von Sphene Capital GmbH): Buy Solutions 30 SE

20. September 2017