Clere AG

  • WKN: A2AA40
  • ISIN: DE000A2AA402
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 04.02.2016 | 15:48

Balda AG: Balda nimmt Übernahmeangebot der Stevanato-Gruppe an

DGAP-News: Balda AG / Schlagwort(e): Verkauf

2016-02-04 / 15:48
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Bad Oeynhausen, 4. Februar 2016 - Die Balda AG hat das Kaufangebot der italienischen Stevanato-Gruppe für das gesamte operative Geschäft der Balda-Gruppe angenommen und bereitet derzeit den Vertragsabschluss (Closing) vor. Stevanato hatte das verbindliche Angebot auf der außerordentlichen Hauptversammlung der Balda AG am 29. Januar 2016 abgegeben und dabei im Rahmen eines Bieterwettstreits seinen ursprünglichen Kaufpreis von 80 Mio. Euro auf 95 Mio. Euro erhöht. "Wir freuen uns, Teil der erfolgreichen Stevanato-Gruppe zu werden. Durch gemeinsame Entwicklungsprojekte mit der Stevanato-Marke Ompi konnten wir die beeindruckende Unternehmenskultur des Familienunternehmens und das umfassende Produktportfolio kennenlernen. Hier gibt es viele Gemeinsamkeiten. Nicht zuletzt deshalb bin ich davon überzeugt, dass Balda sich unter dem Dach des Familienunternehmens Stevanato weiterhin dynamisch entwickeln wird und beste Zukunftsperspektiven hat", erklärt Oliver Oechsle, Alleinvorstand der Balda-Gruppe. Über Balda Balda (ISIN: DE0005215107) ist ein Anbieter hochwertiger Lösungen aus Kunststoff für qualitativ anspruchsvolle Anwendungsbereiche in der Healthcare-, Lifestyle-, Automotive- und Unterhaltungselektronik-Branche. Balda ist operativ in Europa und Amerika tätig und verfügt über modernste Produktionsstandorte am Unternehmenssitz in Bad Oeynhausen / Deutschland sowie in den USA. Der Erfolg des Unternehmens, das weltweit rund 780 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt, basiert auf dem Einsatz modernster, kosteneffizienter Technologien und auf der engen und vertrauensvollen Zusammenarbeit mit den Kunden. www.balda-group.com Über Stevanato Die Stevanato-Gruppe mit Sitz in Piombiono Dese (Italien) wurde 1949 gegründet und ist heute der weltweit größte, eigentümergeführte Hersteller von Glasverpackungen für die Pharmaindustrie. Beispielsweise ist Stevanato Im Bereich Ampullen für Insulinspritzen weltweit Marktführer. Mit 2100 Mitarbeitern erzielte Stevanato 2014 einen Umsatz von 285 Mio. Euro, davon 90% im internationalen Bereich. Stevanato verfügt über eigene Standorte in Italien, Dänemark, Slowakei, USA, Mexiko und China. www.stevanato-group.com
2016-02-04 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de
Sprache: Deutsch Unternehmen: Balda AG Bergkirchener Str. 228 32549 Bad Oeynhausen Deutschland Telefon: +49 (0) 57 34 / 9 22-0 Fax: +49 (0) 57 34 / 9 22-2604 E-Mail: ir@balda-group.com Internet: www.balda-group.com ISIN: DE0005215107 WKN: 521510 Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart Ende der Mitteilung DGAP News-Service

Interview im Fokus

„Stark positioniert im Wachstumsmarkt für geschlossene Zahlungssysteme“

Digitale Zahlungssysteme für Universitäten, öffentliche Einrichtungen und Events sowie digitale Sicherheitslösungen sind die Kernthemen, mit denen sich die Beteiligungen der SANDPIPER Digital Payments AG befassen. Im Interview mit financel.de erklären Verwaltungsratspräsident Dr. Cornelius Boersch und Managing Director Frank Steigberger, wie sie sich zukünftig in dem kompetitiven Digital Payments Markt positionieren wollen und was die Analysten zur SANPIPER-Aktie sagen.

Anleihe im Fokus

Jetzt Eyemaxx Anleihe 2018/2023, WKN A2GSSP zeichnen!

Öffentliches Angebot vom 19.04. bis 24.04.2018
Zinssatz: 5,5% p.a.
Laufzeit: 5 Jahre
Halbjährliche Zinszahlung
ISIN/WKN: DE000A2GSSP3 /A2GSSP

GBC im Fokus

Kursziel 2,10 €: Profiteur der steigenden Nachfrage nach Smartphones

UniDevice AG nutzt die weltweit unterschiedlichen Preisniveaus und die unterschiedliche Verfügbarkeit von elektronischen Geräten (hauptsächlich Smartphones) aus. Diesbezüglich hat die Gesellschaft ein internationales Netzwerk an Distributoren und Kunden für sich gewonnen. Für die kommenden Jahre rechnen wir mit einem Anstieg der Erlöse auf über 400 Mio. € (2020e) und einen Anstieg des EBIT auf bis zu 3 Mio. € (2020e). Wir haben ein Kursziel in Höhe von 2,10 € ermittelt. Das Rating lautet KAUFEN.

News im Fokus

Gutes vorläufiges Ergebnis für Q1/2018

23. April 2018, 19:58

Aktuelle Research-Studie

Wüstenrot & Württembergische AG

Original-Research: WÜSTENROT & WÜRTTEMBERGISCHE (von Montega AG): Kaufen

23. April 2018