Allianz SE

  • WKN: 840400
  • ISIN: DE0008404005
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 10.03.2016 | 11:56

Allianz SE: Veränderungen im Vorstand der Allianz SE

DGAP-News: Allianz SE / Schlagwort(e): Personalie

2016-03-10 / 11:56
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


*Jacqueline Hunt ab 1. Juli 2016 zuständig für Asset Management und Lebensversicherung USA *Günther Thallinger verantwortet Investment Management ab 1. ‪Januar 2017‬‬‬‬‬‬‬‬‬‬‬‬‬‬‬‬‬ Der Aufsichtsrat der Allianz SE hat in seiner Sitzung am 10. März folgende Personalentscheidungen getroffen: Jacqueline Hunt (47) ist mit Wirkung zum 1. Juli 2016 in den Vorstand der Allianz SE berufen worden. Sie übernimmt die Verantwortung für das Asset Management und das Lebensversicherungsgeschäft in den USA. Sie folgt auf Jay Ralph (57), der auf eigenen Wunsch ausscheidet, um seiner Familie mehr Zeit widmen zu können. Der Aufsichtsrat hat seiner Bitte entsprochen, ihn zum 30. Juni 2016 von seinem Vorstandsmandat zu entbinden. Jacqueline Hunt war zuletzt Vorstandsvorsitzende von Prudential Großbritannien, Europa und Afrika. Ihre Berufung in den Vorstand erfolgt bis zum 31. Dezember 2019. Oliver Bäte, Vorstandsvorsitzender der Allianz SE, sagte: "Jay Ralph hat die Zwei-Säulen-Strategie im Segment Asset Management erfolgreich umgesetzt. Wir werden ihn nach fast zwanzig Jahren im Unternehmen vermissen. Ich bin sehr froh, mit Jackie Hunt eine versierte und hochangesehene Führungspersönlichkeit für die Allianz gewonnen zu haben." Außerdem ist Günther Thallinger (44) mit Wirkung zum 1. Januar 2017 bis zum 31. Dezember 2019 in den Vorstand der Allianz SE berufen worden. Er wird die Verantwortung für das Investment Management sowie den Fachbereich Globale Lebens- und Krankenversicherung von Maximilian Zimmerer (57) übernehmen, dessen Vorstandsmandat zum 31. Dezember 2016 endet‬‬‬‬‬‬‬‬. Der Aufsichtsrat respektiert seinen Wunsch, in den Ruhestand zu gehen und sein Mandat nicht um eine weitere Amtszeit zu verlängern. Günther Thallinger ist zur Zeit Vorstandsvorsitzender der Allianz Investment Management SE. Oliver Bäte: "Max Zimmerer ist seit fast dreißig Jahren eine wichtige Kraft für die Gruppe. Er steuert unser Investment Management erfolgreich durch ein in letzter Zeit immer schwieriger werdendes Marktumfeld. Er ist auch verantwortlich für die Neupositionierung unseres Lebensversicherungsportfolios und unterstützt damit die Erneuerungsagenda der Allianz. Ich bedauere den Abschied von Max Zimmerer sehr, freue mich aber, mit Günther Thallinger einen Nachfolger aus dem Kreis unserer eigenen Führungskräfte gefunden zu haben, der Kontinuität in diesem wichtigen Bereich sicherstellt." Die Einschätzungen stehen wie immer unter den nachfolgend angegebenen Vorbehalten. Vorbehalt bei Zukunftsaussagen Soweit wir in diesem Dokument Prognosen oder Erwartungen äußern oder die Zukunft betreffende Aussagen machen, können diese Aussagen mit bekannten und unbekannten Risiken und Ungewissheiten verbunden sein. Die tatsächlichen Ergebnisse und Entwicklungen können daher wesentlich von den geäußerten Erwartungen und Annahmen abweichen. Neben weiteren hier nicht aufgeführten Gründen können sich Abweichungen aufgrund von (i) Veränderungen der allgemeinen wirtschaftlichen Lage und der Wettbewerbssituation, vor allem in Allianz Kerngeschäftsfeldern und -märkten, (ii) Entwicklungen der Finanzmärkte (insbesondere Marktvolatilität, Liquidität und Kreditereignisse), (iii) dem Ausmaß oder der Häufigkeit von Versicherungsfällen (zum Beispiel durch Naturkatastrophen) und der Entwicklung der Schadenskosten, (iv) Sterblichkeits- und Krankheitsraten beziehungsweise -tendenzen, (v) Stornoraten, (vi) insbesondere im Bankbereich, der Ausfallrate von Kreditnehmern, (vii) Änderungen des Zinsniveaus, (viii) Wechselkursen, einschließlich des Euro/US Dollar-Wechselkurses, (ix) Gesetzes- und sonstigen Rechtsänderungen, insbesondere hinsichtlich steuerlicher Regelungen, (x) Akquisitionen, einschließlich anschließender Integrationsmaßnahmen, und Restrukturierungsmaßnahmen, sowie (xi) allgemeinen Wettbewerbsfaktoren ergeben. Terroranschläge und deren Folgen können die Wahrscheinlichkeit und das Ausmaß von Abweichungen erhöhen. Keine Pflicht zur Aktualisierung Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, die in dieser Meldung enthaltenen Informationen und Zukunftsaussagen zu aktualisieren, soweit keine gesetzliche Veröffentlichungspflicht besteht.
2016-03-10 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de
Sprache: Deutsch Unternehmen: Allianz SE Königinstr. 28 80802 München Deutschland Telefon: +49 (0)89 38 00 - 41 24 Fax: +49 (0)89 38 00 - 38 99 E-Mail: investor.relations@allianz.com Internet: www.allianz.com ISIN: DE0008404005 WKN: 840400 Indizes: DAX-30, EURO STOXX 50 Börsen: Regulierter Markt in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard), Hamburg, Hannover, München, Stuttgart; Terminbörse EUREX Ende der Mitteilung DGAP News-Service

GBC im Fokus

Neovacs S.A.: Kurzfristige Potenziale durch Fast-Track-Zulassung möglich

Das in Frankreich ansässige Biotechnologieunternehmen Neovacs S.A. fokussiert sich auf die Entwicklung so genannter Kinoide, welche für die Behandlung von Autoimmunerkrankungen sowie entzündlichen Erkrankungen verwendet werden. Der Neovacs-Wirkstoff wird derzeit im Rahmen einer klinischen Studie IIb (SLE) in 19 Ländern (Europa, Asien, Lateinamerika, USA) an 178 Patienten untersucht. Wir rechnen mit den ersten Ergebnissen in Sommer 2017. Im Rahmen des DCF-Bewertungsmodells haben wir inkl. eines hohen Sicherheitsabschlages einen fairen Wert von2,90 € je Aktie ermittelt. Wir vergeben das Rating KAUFEN.

News im Fokus

Commerzbank: Ergebnis des EBA-Stresstests für die Commerzbank

29. Juli 2016, 22:02

Aktueller Webcast

Mobimo Holding AG

Presentation of the interim results 2016

04. August 2016

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: PHARMING (von First Berlin Equity Research GmbH): BUY PHARMING

29. Juli 2016