H&R GmbH & Co. KGaA

  • WKN: A2E4T7
  • ISIN: DE000A2E4T77
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 26.04.2018 | 11:21

H&R GmbH & Co. KGaA: Vorläufige Geschäftszahlen für das 1. Quartal 2018 wie erwartet robust

H&R GmbH & Co. KGaA / Schlagwort(e): Quartalsergebnis/Vorläufiges Ergebnis
H&R GmbH & Co. KGaA: Vorläufige Geschäftszahlen für das 1. Quartal 2018 wie erwartet robust

26.04.2018 / 11:21 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Insiderinformationen gemäß Art. 17 MAR

H&R GmbH & Co. KGaA: Vorläufige Geschäftszahlen für das 1. Quartal 2018 wie erwartet robust

- Operatives Ergebnis (EBITDA) mit EUR 23,7 Mio. deutlich über Schlussquartal 2017 (Q4-2017: EUR 17,1 Mio.); Differenz zum sehr guten Vorjahresvergleichsquartal EUR -3,7 Mio. (Q1-2017: EUR 27,4 Mio.)

- Konzernergebnis der Aktionäre bei EUR 9,9 Mio. (Q1-2017: EUR 10,5 Mio.), Ergebnis je Aktie EUR 0,27 (Q1-2017: EUR 0,29)

- Ausblick für 2018 besteht fort

Salzbergen, 26. April 2018. Die H&R GmbH & Co. KGaA (kurz: H&R KGaA; ISIN DE000A2E4T77) hat nach vorläufigen Berechnungen im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2018 ein operatives Konzernergebnis (EBITDA - Konzernergebnis vor Steuern vom Einkommen und Ertrag, sonstigen Finanzierungserträgen und -aufwendungen sowie Abschreibungen und Wertminderungen und Zuschreibungen auf immaterielle Vermögenswerte und Sachanlagen) von EUR 23,7 Mio. (Q1-2017: EUR 27,4 Mio.) erzielt. Zeigte sich der Jahresstart 2018 verglichen zum sehr guten Vorjahresvergleichsquartal damit verhalten, so wurde doch in den ersten drei Monaten ein deutlich besseres Ergebnis erzielt als zuletzt im Schlussquartal 2017. Das EBIT ging bei niedrigeren Abschreibungen um EUR 3,0 Mio. von EUR 18,4 Mio. im ersten Quartal 2017 auf nunmehr EUR 15,4 Mio. zurück. Infolge eines gesunkenen Zinsaufwands fiel die Veränderung beim Ergebnis vor Steuern (EBT) mit EUR 1,7 Mio. von EUR 15,5 Mio. auf EUR 13,8 Mio. spürbar geringer aus. Das Konzernergebnis der Aktionäre lag im ersten Quartal 2018 rund EUR 0,6 Mio. unter dem Vergleichsquartal und betrug EUR 9,9 Mio. (Q1-2017: EUR 10,5 Mio.), bzw. EUR 0,27 je Aktie. Leicht gesteigert wurden erneut die Umsatzerlöse, die im aktuellen Quartal mit EUR 270,9 Mio. rohstoffpreisbedingt um EUR 3,5 Mio. über dem Vergleichswert von EUR 267,4 Mio. lagen.

Den größten Beitrag an dem stabilen operativen Ergebnis lieferte der Geschäftsbereich ChemPharm mit seinen Segmenten Refining und Sales, die zusammen EUR 23,2 Mio. EBITDA erzielten (Q1-2017: EUR 26,0 Mio.). Das deutsche Raffineriegeschäft blieb nahezu stabil. Das Segment Sales startete hingegen verhalten in das neue Jahr und verantwortete einen Großteil der Differenz. Durch die im ersten Quartal 2018 forcierte breitere regionale Aufstellung sieht H&R das Segment jedoch für den weiteren Jahresverlauf gestärkt. Die kombinierten und konsolidierten Umsätze der beiden Segmente stiegen leicht um EUR 3,8 Mio. auf diesjährig EUR 255,6 Mio.

Das Segment Kunststoffe performte erneut deutlich positiv und erzielte ein EBITDA im ersten Quartal 2018 von EUR 1,3 Mio., nach EUR 1,7 Mio. im ersten Quartal 2017. Der Umsatz (Q1-2018: 15,2 Mio.; Q1-2017: EUR 15,7 Mio.) gab um EUR 0,5 Mio. leicht nach.

Der operative Cashflow zeigte im ersten Quartal 2018 die geschäftsmodellbedingte Volatilität: Verteuerte Rohstofflieferungen in zeitlicher Nähe zum Bilanzstichtag erhöhten den Net Working Capital - Bedarf. In Summe betrug der operative Cashflow EUR -2,9 Mio. (Q1-2017: EUR -0,3 Mio.), der Free Cashflow EUR reduzierte sich infolge einer höheren Investitionstätigkeit auf -17,3 Mio. (Q1-2017: EUR -12,4 Mio.). Die Bilanzsumme erhöhte sich im Vergleich zum 31. Dezember 2017 von EUR 662,6 Mio. auf EUR 688,6 Mio. zum 31. März 2018 um 3,9%. Das Eigenkapital erhöhte sich im gleichen Zeitraum von EUR 342,7 Mio. auf EUR 354,5 Mio. Die Eigenkapitalquote reduzierte sich seit dem Jahresende 2017 nur leicht um 0,2 %-Punkte auf 51,5 % (31.12.2017: 51,7 %).

Insgesamt ist die Gesellschaft verhaltener als vor einem Jahr, jedoch mit robusten vorläufigen Quartalsergebnissen in das aktuelle Geschäftsjahr gestartet. Angesichts der Sensibilität der Marktnotierungen und Produktpreise, sowie der gesellschaftlichen und geopolitischen Herausforderungen, sieht die H&R KGaA von einer frühzeitigen Konkretisierung ab und bestätigt vorerst die Erwartungen für 2018 in ihrer Spannbreite von EUR 94,0 bis EUR 106,0 Mio.

Die endgültigen Zahlen zum 1. Quartal 2018 werden wie geplant am 15. Mai 2018 veröffentlicht. Am 24. Mai 2018 findet die Hauptversammlung der H&R KGaA in Hamburg statt.

Kontakt:
H&R GmbH & Co. KGaA, Leiter Investor Relations / Kommunikation, Ties Kaiser
Neuenkirchener Straße 8, 48499 Salzbergen
Tel.: +49 40 43218-321, Fax: +49 40 43218-390
Mail: ties.kaiser@hur.com
www.hur.com

Die H&R GmbH & Co. KGaA:
Die im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notierte H&R GmbH & Co. KGaA ist als Unternehmen der Spezialchemie in der Entwicklung und Herstellung chemisch-pharmazeutischer Spezialprodukte auf Rohölbasis und in der Produktion von Präzisions-Kunststoffteilen tätig.

Zukunftsgerichtete Aussagen und Prognosen:
Diese Insiderinformation enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Diese Aussagen basieren auf den gegenwärtigen Einschätzungen und Prognosen des Vorstands sowie den ihm derzeit verfügbaren Informationen. Die zukunftsgerichteten Aussagen sind nicht als Garantien der darin genannten zukünftigen Entwicklungen und Ergebnisse zu verstehen. Die zukünftigen Entwicklungen und Ergebnisse sind vielmehr abhängig von einer Vielzahl von Faktoren, sie beinhalten verschiedene Risiken und Unwägbarkeiten und beruhen auf Annahmen, die sich möglicherweise als nicht zutreffend erweisen. Wir übernehmen keine Verpflichtung, die in dieser Insiderinformation gemachten zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren.


26.04.2018 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC im Fokus

Aves One AG: kursziel deutlich angehoben

Die Aves One AG ist im Geschäftsjahr 2017 abermals dynamisch gewachsen. Der Umsatz stieg um fast 90 % auf über 53 Mio. EUR an. Der jetzt gemeldete Erwerb von umfangreichen Rail-Assets (VTG/Nacco-Deal) soll zu weiteren Steigerungen beitragen. Wir erwarten weiteres Wachstum von über 40% im laufenden Jahr sowie einen dynamischen Anstieg in den Folgejahren. Das Ziel von 1 Mrd. Assets und Managment könnte bereits 2019 und damit ein Jahr früher erreicht werden. Unsere Analysten sind vom VTG/Nacco-Deal überzeugt und haben das Kursziel deutlich auf 12,10 Euro erhöht (bisher 9,10 Euro).

News im Fokus

Henkel AG & Co. KGaA:

16. August 2018, 07:30

Aktueller Webcast

EQS Group AG

Half-yearly financial statements 2018

16. August 2018

Aktuelle Research-Studie

FinLab AG

Original-Research: FinLab AG (von GBC AG): BUY

17. August 2018