Vivacon AG

  • WKN: 604891
  • ISIN: DE0006048911
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 26.07.2013 | 12:12

Vivacon AG: Auswirkungen der Insolvenz der Conergy AG auf den Sanierungsprozess der Vivacon AG


Vivacon AG  / Schlagwort(e): Sonstiges

26.07.2013 12:12

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch
die DGAP - ein Unternehmen der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Köln, 26. Juli 2013. Die Vivacon AG (ISIN 000604 8911) kann nicht ausschließen, dass es durch die Insolvenz der Conergy AG und Tochtergesellschaften dieser zu weiteren Verzögerungen in der Finalisierung des Sanierungsprozesses der Vivacon Gruppe kommen wird. Hintergrund ist, dass die Vivacon AG Eigentümerin der Grundstücke ist, auf welchen die Produktionsstandorte Frankfurt (Oder) und Rangsdorf der Conergy AG stehen und der durch die Conergy AG, bzw. die Tochtergesellschaften Conergy Solar Module GmbH und Co. KG und Conergy Real Estate GmbH und Co. KG, monatlich zu leistende Erbbauzins für den Monat Juli nicht gezahlt wurde. Es ist davon auszugehen, dass sich der Ausgleich der rückständigen Zahlung sowie zukünftige Zahlungen des Erbbauzinses ebenfalls verzögern werden. Da diese Zahlungen nicht unwesentlich zum Umsatz der Vivacon AG beitragen, sind Auswirkungen auf den Sanierungsplan der Vivacon AG nicht auszuschließen. Kontakt Investor Relations: Tel.: + 49 (0)221 - 130 56 21- 782 Email: ir@vivacon.de 26.07.2013 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de
Sprache: Deutsch Unternehmen: Vivacon AG Agrippinawerft 30 50678 Köln Deutschland Telefon: 0221 - 1305621-0 Fax: 0221 - 1305621-950 E-Mail: info@vivacon.de Internet: www.vivacon.de ISIN: DE0006048911 WKN: 604891 Börsen: Regulierter Markt in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (General Standard), Hamburg, Hannover, München, Stuttgart Ende der Mitteilung DGAP News-Service

GBC im Fokus

Über 50% Kurschance bei Homes & Holiday AG, Börsengang läuft!

Der Ferienimmobilienspezialist geht zur Wachstumsbeschleunigung an die Börse. Die Zeichnungsfrist für die Homes & Holiday-Aktie (DE000A2GS5M9) läuft noch bis zum 21. Juni, Zeichnungen sind möglich per Kauforder am Börsenplatz München zu einem Preis von 2,50 €. Die Positionierung in Europas attraktivsten Ferienimmobilienregionen ist hervorragend. In Mallorca ist die Tochtergesellschaft Porta Mallorquina unter den TOP-3-Maklerhäusern, der Fokus des weiteren Wachstum liegt auf Standorten in Spanien und Deutschland. Dort befinden sich die Preise im starken Aufwärtstrend. Unser Research sieht den fairen Wert nach IPO bei 4,83 € je Aktie und damit eine hohe Kurschance.

News im Fokus

Beiersdorf Aktiengesellschaft: Veränderungen im Vorstand

21. Juni 2018, 11:54

Aktuelle Research-Studie

SPORTTOTAL AG

Original-Research: SPORTTOTAL AG (von Montega AG): Halten

22. Juni 2018