Private Assets AG

  • WKN: 605113
  • ISIN: DE0006051139
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 13.05.2018 | 15:27

Private Assets AG: Beschluss Landgericht Konstanz

Private Assets AG / Schlagwort(e): Rechtssache
Private Assets AG: Beschluss Landgericht Konstanz

13.05.2018 / 15:27 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Am Sonntag den 13.05.2018 erhielt der Vorstand der Private Assets AG Kenntnis einer förmlichen Zustellung am Samstag den 12.5. 2018 (Niederlegung eines Schriftstücks) durch das Landgericht Konstanz. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Konstanz hat das Landgericht Konstanz einen dinglichen Arrest in Höhe von 1.000.000 EUR in das Vermögen der Private Assets AG als Drittbeteiligte beschlossen. Eine ordnungsgemäße förmliche Ladung der Private Assets AG, um die Sachlage gerichtlich zu klären, erging im Vorfeld nicht. Es besteht Gelegenheit, innerhalb von 2 Wochen zum Antrag der Staatsanwaltschaft Stellung zu nehmen.
 
Der Antrag der Staatsanwaltschaft basiert auf vermeintlichen Verstößen gegen das Wertpapierhandelsgesetz im Zeitraum vom 31.05.2011 bis 15.06.2011 beim Handel mit Aktien der Tochtergesellschaft IPO.GO AG. Die Staatsanwaltschaft ist der Ansicht, die Private Assets AG habe durch Verkäufe von Aktien der IPO.GO AG aus dem Besitz der Private Assets AG Vorteile gezogen und strebt an, den Erlös aus dem Verkauf der Aktien bei der Private Assets abzuschöpfen (Verfall).
 
Dem Vorstand wird nun anheim gestellt, einen Betrag in Höhe von 1.000.000 EUR zu hinterlegen, um den Arrest zu hemmen.
 
Der Vorstand erklärt dazu, dass die Private Assets AG nicht über Mittel in Höhe von 1.000.000 EUR verfügt. Eine Durchsetzung des Arrests würde deshalb eine existenzbedrohende Situation für die Gesellschaft darstellen.
 
Der Vorstand erklärt ferner, dass er der Meinung ist, dass der Arrest nicht gerechtfertigt sei und dass die Private Assets AG nunmehr bemüht ist, sich dem Ansinnen der Staatsanwaltschaft durch alle rechtlichen Instanzen entgegenzustellen.    

13.05.2018 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC im Fokus

Homes & Holiday AG – Spezialist für Ferienimmobilien jetzt an der Börse

Seit 6.7. ist die Aktie der Home & Holiday AG nun an der Börse München im Qualitätssegment m:access gelistet. Der Handel auf Xetra und Frankfurt ist ebenfalls erfolgt. Damit ist der erste deutsche Ferien-Immobilien-Spezialist auf dem Parkett. Inklusive Pre-IPO-Kapitalerhöhung sind Homes & Holiday rund 5,8 Mio. Euro zur Wachstumsbeschleunigung zugeflossen. Der TOP-3 Makler aus Mallorca will nun noch stärker expandieren. Unser Research ist von den Zukunftsperspektiven überzeugt und empfiehlt die Aktie mit einem Kursziel von 4,83 Euro zum Kauf.

News im Fokus

Korrektur der Veröffentlichung vom 18.07.2018, 23:13 Uhr MEZ/MESZ - korrigierte Überschrift: E.ON SE: E.ON vereinbart mit innogy gemeinsame Vorbereitung der Integration und weitere Unterstützungsmaßnahmen

19. Juli 2018, 00:23

Aktuelle Research-Studie

Adler Modemärkte AG

Original-Research: Adler Modemärkte AG (von Sphene Capital GmbH): Buy

19. Juli 2018