Maschinenfabrik Berthold Hermle AG

  • WKN: 605283
  • ISIN: DE0006052830
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 06.12.2017 | 16:28

Maschinenfabrik Berthold Hermle AG: Benedikt Hermle neues Vorstandsmitglied der Hermle AG

Maschinenfabrik Berthold Hermle AG / Schlagwort(e): Personalie
Maschinenfabrik Berthold Hermle AG: Benedikt Hermle neues Vorstandsmitglied der Hermle AG

06.12.2017 / 16:28 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Benedikt Hermle neues Vorstandsmitglied der Hermle AG

Gosheim, 6. Dezember 2017 - Der Aufsichtsrat der Maschinenfabrik Berthold Hermle AG hat in seiner heutigen Sitzung Benedikt Hermle (29) mit Wirkung zum 1. Januar 2018 in den Vorstand des Unternehmens berufen. Er übernimmt das Amt von Alfons Betting (64), zuständig für die Bereiche Produktion und Service, der das Unternehmen am 31. März 2018 auf eigenen Wunsch verlassen wird.

Der studierte Maschinenbauer und Master of Business Administration Benedikt Hermle startete seine Karriere bei der Hermle AG 2015 als Assistent im Vorstandsbereich Produktion und arbeitete damit von Anfang an eng mit Alfons Betting zusammen. 2016 übernahm er die Leitung der Bauprojekte des Unternehmens und seit 2017 ist er Generalbevollmächtigter für den Bereich Produktion.

Der Aufsichtsrat dankt Alfons Betting für seine langjährige, hervorragende Arbeit. Er war mehrere Jahrzehnte in verschiedenen Funktionen für Hermle tätig und seit 2011 Mitglied des Vorstands.

Dem dreiköpfigen Führungsgremium der Hermle AG gehören darüber hinaus unverändert die beiden langjährigen Vorstandsmitglieder Günther Beck und Franz-Xaver Bernhard an.

Maschinenfabrik Berthold Hermle AG
Dietmar Hermle
Vorsitzender des Aufsichtsrats


Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:

Die Maschinenfabrik Berthold Hermle AG zählt zu den weltweit führenden Herstellern von Fräsmaschinen und Bearbeitungszentren. 2016 erzielte das Unternehmen konzernweit einen Umsatz von 394,0 Mio. Euro und ein Betriebsergebnis von 99,8 Mio. Euro. Hermle-Werkzeugmaschinen kommen aufgrund ihrer hohen Qualität und Präzision in Hightech-Branchen wie dem Werkzeug- und Formenbau, der Medizintechnik, optischen Industrie, Energietechnik, Luftfahrt-, Automobil- und Motorsportindustrie sowie bei deren Zulieferern zum Einsatz. Hermle-Aktien werden im Regulierten Markt der Börsen Stuttgart und Frankfurt am Main gehandelt.

Kontakt: Redaktionsbüro tik GmbH, Gabriele Rechinger,
T 0911 95 97 870, E-Mail: info@tik-online.de

Bildmaterial: Maschinenfabrik Berthold Hermle AG, Udo Hipp,
T 07426 95 6238, E-Mail: udo.hipp@hermle.de


06.12.2017 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Management Interview

Aves One AG vor Turnaround

Matthias Greiffenberger von der GBC AG stuft die Aktie der Aves One AG als deutlich unterbewertet ein. Der Analyst erwartet schon bald den Turnaround bei dem Unternehmen, das Bahnwaggons, Seecontainer und zukünftig Logistikimmobilien vermietet. Es dürfte daher nur eine Frage der Zeit sein, wann die Anleger die Aves-One-Aktie entdecken, so der GBC-Experte im Interview mit financial.de.

GBC im Fokus

The Grounds-Gruppe: Ein attraktiver Immobilienbestandshalter entsteht

Die The Grounds-Gruppe führt eine Kapitalerhöhung von bis zu 11,2 Mio. € durch. Der Erlös soll für den Aufbau des Immobilienbestands verwendet werden. Parallel dazu soll auch der Development-Bereich ausgebaut werden. Die Gesellschaft verfügt derzeit über fünf vertraglich gesicherte Entwicklungsprojekte sowie über weitere Projekte in einer fortgeschrittenen Verhandlungsphase mit einem Volumen von über 370 Mio. €. Das erfahrene Management hat demnach die Basis für weiteres Umsatz- und Ertragswachstum gelegt. Wir haben ein Kursziel von 5,40 € ermittelt, welches deutlich oberhalb des aktuellen Platzierungspreises von 2,20 € liegt. Das Rating lautet KAUFEN.

Aktuelle Research-Studie

MPH Health Care AG

Original-Research: MPH Health Care AG (von GBC AG): Kaufen

15. Dezember 2017