Maschinenfabrik Berthold Hermle AG

  • WKN: 605283
  • ISIN: DE0006052830
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 06.12.2017 | 16:28

Maschinenfabrik Berthold Hermle AG: Benedikt Hermle neues Vorstandsmitglied der Hermle AG

Maschinenfabrik Berthold Hermle AG / Schlagwort(e): Personalie
Maschinenfabrik Berthold Hermle AG: Benedikt Hermle neues Vorstandsmitglied der Hermle AG

06.12.2017 / 16:28 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Benedikt Hermle neues Vorstandsmitglied der Hermle AG

Gosheim, 6. Dezember 2017 - Der Aufsichtsrat der Maschinenfabrik Berthold Hermle AG hat in seiner heutigen Sitzung Benedikt Hermle (29) mit Wirkung zum 1. Januar 2018 in den Vorstand des Unternehmens berufen. Er übernimmt das Amt von Alfons Betting (64), zuständig für die Bereiche Produktion und Service, der das Unternehmen am 31. März 2018 auf eigenen Wunsch verlassen wird.

Der studierte Maschinenbauer und Master of Business Administration Benedikt Hermle startete seine Karriere bei der Hermle AG 2015 als Assistent im Vorstandsbereich Produktion und arbeitete damit von Anfang an eng mit Alfons Betting zusammen. 2016 übernahm er die Leitung der Bauprojekte des Unternehmens und seit 2017 ist er Generalbevollmächtigter für den Bereich Produktion.

Der Aufsichtsrat dankt Alfons Betting für seine langjährige, hervorragende Arbeit. Er war mehrere Jahrzehnte in verschiedenen Funktionen für Hermle tätig und seit 2011 Mitglied des Vorstands.

Dem dreiköpfigen Führungsgremium der Hermle AG gehören darüber hinaus unverändert die beiden langjährigen Vorstandsmitglieder Günther Beck und Franz-Xaver Bernhard an.

Maschinenfabrik Berthold Hermle AG
Dietmar Hermle
Vorsitzender des Aufsichtsrats


Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:

Die Maschinenfabrik Berthold Hermle AG zählt zu den weltweit führenden Herstellern von Fräsmaschinen und Bearbeitungszentren. 2016 erzielte das Unternehmen konzernweit einen Umsatz von 394,0 Mio. Euro und ein Betriebsergebnis von 99,8 Mio. Euro. Hermle-Werkzeugmaschinen kommen aufgrund ihrer hohen Qualität und Präzision in Hightech-Branchen wie dem Werkzeug- und Formenbau, der Medizintechnik, optischen Industrie, Energietechnik, Luftfahrt-, Automobil- und Motorsportindustrie sowie bei deren Zulieferern zum Einsatz. Hermle-Aktien werden im Regulierten Markt der Börsen Stuttgart und Frankfurt am Main gehandelt.

Kontakt: Redaktionsbüro tik GmbH, Gabriele Rechinger,
T 0911 95 97 870, E-Mail: info@tik-online.de

Bildmaterial: Maschinenfabrik Berthold Hermle AG, Udo Hipp,
T 07426 95 6238, E-Mail: udo.hipp@hermle.de


06.12.2017 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Interview im Fokus

PANTAFLIX: „Starkes Momentum“

Die PANTAFLIX AG ist kraftvoll in allen Geschäftsbereichen unterwegs und will neue Geschäftsfelder erschließen. „Unsere VoD-Plattform wächst rasant. Für PANTAFLIX eröffnen sich derzeit global gesehen Möglichkeiten, die es bis vor Kurzem noch gar nicht gab.“ Vorstandsvorsitzender (CEO) Stefan Langefeld und Chief Production Officer (CPO) Nicolas Paalzow erklären im Financial.de-Interview die nächsten Schritte des Medienkonzerns.

GBC im Fokus

Homes & Holiday AG – Spezialist für Ferienimmobilien jetzt an der Börse

Seit 6.7. ist die Aktie der Home & Holiday AG nun an der Börse München im Qualitätssegment m:access gelistet. Der Handel auf Xetra und Frankfurt ist ebenfalls erfolgt. Damit ist der erste deutsche Ferien-Immobilien-Spezialist auf dem Parkett. Inklusive Pre-IPO-Kapitalerhöhung sind Homes & Holiday rund 5,8 Mio. Euro zur Wachstumsbeschleunigung zugeflossen. Der TOP-3 Makler aus Mallorca will nun noch stärker expandieren. Unser Research ist von den Zukunftsperspektiven überzeugt und empfiehlt die Aktie mit einem Kursziel von 4,83 Euro zum Kauf.

News im Fokus

Korrektur der Veröffentlichung vom 18.07.2018, 23:13 Uhr MEZ/MESZ - korrigierte Überschrift: E.ON SE: E.ON vereinbart mit innogy gemeinsame Vorbereitung der Integration und weitere Unterstützungsmaßnahmen

19. Juli 2018, 00:23

Aktuelle Research-Studie

curasan AG

Original-Research: curasan AG (von Montega AG): Halten

20. Juli 2018