init innovation in traffic systems AG

  • WKN: 575980
  • ISIN: DE0005759807
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 04.02.2016 | 15:42

init innovation in traffic systems AG: Schlussmeldung zum Aktienrückkauf


init innovation in traffic systems AG  / Schlagwort(e):
Aktienrückkauf/Aktienrückkauf

04.02.2016 15:42

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch
DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Bekanntmachung gemäß Artikel 4 Abs. 4 der Verordnung (EG) 2273/2003 Die init innovation in traffic systems AG hat im Zeitraum vom 21. Januar 2016 bis einschließlich 4. Februar 2016 insgesamt 50.000 Aktien der init innovation in traffic systems AG (ISIN DE0005759807) zu einem Durchschnittskurs von 14,01 Euro (ohne Nebenkosten) erworben. Der Erwerb der Stückaktien erfolgte auf Basis der Ad-hoc-Mitteilung vom 20. Januar 2016 und wurde durch das von der init innovation in traffic systems AG beauftragte Kreditinstitut, die Commerzbank AG, über die Börse (XETRA-Handel) durchgeführt. Die Anzahl der zurückgekauften Aktien entspricht einem Anteil von 0,5 % des Grundkapitals der init innovation in traffic systems AG. Der Aktienrückkauf gemäß Beschluss vom 19. Januar 2016 ist somit abgeschlossen. Die Informationen werden im Internet unter www.initag.de in der Rubrik Investor Relations/Die Aktie/Aktienrückkäufe abrufbar sein. 04.02.2016 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de
Sprache: Deutsch Unternehmen: init innovation in traffic systems AG Käppelestraße 4-6 76131 Karlsruhe Deutschland Telefon: +49 (0)721 6100 0 Fax: +49 (0)721 6100 399 E-Mail: ir@initag.de Internet: www.initag.de ISIN: DE0005759807 WKN: 575980 Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart Ende der Mitteilung DGAP News-Service

GBC im Fokus

HELMA Eigenheimbau mit Rekord-Auftragseingang

Die HELMA Eigenheimbau AG hat im Q4 2016 mit einem Auftragseingang von 96,3 Mio. € einen Rekordwert erreicht und damit die unterjährige Auftragsschwäche ausgeglichen. Auch auf Gesamtjahressicht wurde mit einem Auftragsplus von 6,5 % auf 286,8 Mio. € ein Bestwert markiert. Es zeigt sich zwar im Vergleich zum Vorjahr (+ 39,6 %) eine rückläufige Wachstumsdynamik, hier gilt es jedoch zu berücksichtigen, dass sich die Aufträge in 2015 auch aufgrund von Sondereffekten (Vorzieheffekte, Veräußerung eines großen Wohnimmobilienprojektes) außerordentlich gut entwickelt hatten.

Aktuelle Research-Studie

curasan AG

Original-Research: curasan AG (von BankM - Repräsentanz der biw Bank für Investments und Wertpapiere AG): Kaufen

20. Januar 2017