Hess AG

  • WKN: A0N3EJ
  • ISIN: DE000A0N3EJ6
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 14.03.2013 | 18:35

Hess AG schließt interne Sonderuntersuchung ab


Hess AG  / Schlagwort(e): Insolvenz/Stellungnahme

14.03.2013 18:35

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch
die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Hess AG schließt interne Sonderuntersuchung ab - Anpassungen im Jahresabschluss 2011 notwendig - Verschiebung der Veröffentlichung des Jahresabschlusses 2012 und des Quartalsberichts Q1 2013 - Restrukturierungsprogramm in Umsetzung Villingen-Schwenningen, 14. März 2013. Nach rund sieben Wochen intensiver Analyse hat der Aufsichtsrat der Hess AG auf seiner heutigen Sitzung die Verdachtsmomente und Fakten, die am 21. Januar 2013 zur Abberufung des bisherigen Vorstands und zu einer Sonderuntersuchung geführt hatten, ausführlich diskutiert und besprochen und den Abschlussbericht einstimmig zur Kenntnis genommen. Der vom Aufsichtsrat in Auftrag gegebene Sonderuntersuchungsbericht kommt zu dem Ergebnis, dass für das Geschäftsjahr 2011 der Umsatz um rund 9 Mio. EUR sowie der Jahresüberschuss um rund 6 Mio. EUR zu hoch ausgewiesen wurde. Auch im Geschäftsjahr 2012 sind erhebliche Korrekturen vorzunehmen. Entsprechend dem Sonderuntersuchungsbericht ist der Umsatz in 2012 um rund 15 Mio. EUR sowie der Jahresüberschuss um rund 9 Mio. EUR überhöht. Auf Grund dieser Ergebnisse erwartet die Gesellschaft für das Geschäftsjahr 2012 auf Basis des Jahresüberschusses einen Verlust von mindestens 15 Mio. EUR. Verschiebung der Veröffentlichungen von Geschäfts- und Quartalsbericht Das Ergebnis der Sonderuntersuchung führt dazu, dass der Jahresabschluss zum Geschäftsjahr 2011 angepasst bzw. neu aufgestellt werden muss. Erst nach Vorlage des Jahresabschlusses 2011 kann mit der Prüfung und der Erstellung des Jahresabschlusses 2012 begonnen werden. Das bedeutet, dass die Hess AG nicht in der Lage sein wird, den Jahresabschluss sowie den Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2012 innerhalb der gesetzlich vorgeschriebenen Frist zu erstellen und zu veröffentlichen. Auch der Bericht zum 1. Quartal des Geschäftsjahres 2013 wird sich auf unbestimmte Zeit verschieben. Restrukturierungsprogramm in der Umsetzung Auf Grund der nunmehr vorliegenden Ergebnisse der Sonderuntersuchung herrscht Klarheit über die Auswirkung der Geschehnisse auf das Zahlenwerk der Geschäftsjahre 2011 und 2012. Auf dieser Basis wird nun das bereits begonnene und in Umsetzung befindliche Restrukturierungskonzept angepasst und fertiggestellt werden. Das finale Restrukturierungskonzept wird im Laufe des Monats April erwartet. Hess AG Der Vorstand 14.03.2013 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de
Sprache: Deutsch Unternehmen: Hess AG Lantwattenstraße 22 78050 Villingen-Schwenningen Deutschland Telefon: +49 7721 920 0 Fax: +49 7721 920 250 E-Mail: hess@hess.eu Internet: www.hess.eu ISIN: DE000A0N3EJ6 WKN: A0N3EJ Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart Ende der Mitteilung DGAP News-Service

GBC im Fokus

M1 Kliniken AG: Kursziel angehoben

Die M1 Kliniken AG hat den eingeschlagenen Wachstumskurs mit einem Umsatzanstieg von 20,3 % auch im ersten Halbjahr fortgesetzt. Analog dazu gelang es der Gesellschaft, einen überproportionalen Anstieg des EBIT um 36,5% zu erreichen und unsere Erwartungen zu übertreffen. Wir haben auf dieser Grundlage unsere Umsatz- und Ergebnisschätzungen angehoben. Bei einem Kursziel von 16,15 € ergibt sich ein hohes Kurspotenzial - damit lautet das Rating KAUFEN.

News im Fokus

ProSiebenSat.1 Media SE: Thomas Ebeling verlässt das Unternehmen Ende Februar 2018

19. November 2017, 19:10

Aktueller Webcast

ADO Properties S.A.

9M RESULTS 2017

15. November 2017

Aktuelle Research-Studie

MOLOGEN AG

Original-Research: Mologen AG (von First Berlin Equity Research GmbH): BUY

20. November 2017