Clere AG

  • WKN: A2AA40
  • ISIN: DE000A2AA402
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 29.01.2016 | 13:22

Balda AG: H&T-Angebot über EUR 90 Mio. aus Sicht von Vorstand und Aufsichtsrat zustimmungsfähig durch die heutige Hauptversammlung


Balda AG  / Schlagwort(e): Verkauf

29.01.2016 13:22

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch
DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Die H&T Gruppe hat in der laufenden HV ein verbessertes, verbindliches Angebot über den Kauf des operativen Geschäftsbetriebs der Balda-Gruppe vorgelegt, das im Vergleich zum bisherigen Angebot zwei wesentliche Verbesserungen und sonst keine Änderungen enthält: Der Kaufpreis wird von EUR 74 Mio. auf EUR 90 Mio. erhöht und die Haftungshöchstgrenze für die Balda-Gruppe aus den vertraglichen Gewährleistungen wird von 11,1 Mio. EUR auf EUR 5,4 Mio. reduziert. Das Angebot muss von den Verkäuferinnen bis 30. Januar 2016, 9.00 Uhr, notariell angenommen werden. Die H&T-Gruppe hat einen förmlichen Gegenantrag in der heutigen Hauptversammlung angekündigt. Vorstand und Aufsichtsrat haben das Angebot geprüft und halten es für zustimmungsfähig durch die heutige Hauptversammlung. 29.01.2016 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de
Sprache: Deutsch Unternehmen: Balda AG Bergkirchener Str. 228 32549 Bad Oeynhausen Deutschland Telefon: +49 (0) 57 34 / 9 22-0 Fax: E-Mail: ir@balda-group.com Internet: www.balda-group.com ISIN: DE0005215107 WKN: 521510 Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart Ende der Mitteilung DGAP News-Service

GBC im Fokus

Neovacs S.A.: Kurzfristige Potenziale durch Fast-Track-Zulassung möglich

Das in Frankreich ansässige Biotechnologieunternehmen Neovacs S.A. fokussiert sich auf die Entwicklung so genannter Kinoide, welche für die Behandlung von Autoimmunerkrankungen sowie entzündlichen Erkrankungen verwendet werden. Der Neovacs-Wirkstoff wird derzeit im Rahmen einer klinischen Studie IIb (SLE) in 19 Ländern (Europa, Asien, Lateinamerika, USA) an 178 Patienten untersucht. Wir rechnen mit den ersten Ergebnissen in Sommer 2017. Im Rahmen des DCF-Bewertungsmodells haben wir inkl. eines hohen Sicherheitsabschlages einen fairen Wert von2,90 € je Aktie ermittelt. Wir vergeben das Rating KAUFEN.

News im Fokus

Commerzbank: Vorläufige Kapitalquote CET 1 per Ende Juni 2016 bei 11,5 % - Operatives Ergebnis und Konzernergebnis im zweiten Quartal 2016 im Rahmen des Konsens

25. Juli 2016, 21:37

Aktueller Webcast

Mobimo Holding AG

Presentation of the interim results 2016

04. August 2016

Aktuelle Research-Studie

Ludwig Beck am Rathauseck-Textilhaus Feldmeier AG

Original-Research: Ludwig Beck AG (von GBC AG): Halten

27. Juli 2016