ALLGEIER SE

  • WKN: A2GS63
  • ISIN: DE000A2GS633
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 29.08.2006 | 14:59

Allgeier erwirbt Rekrutierungsspezialist Goetzfried AG

Corporate News übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der
EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--- Key-Player am Markt für Personal- und IT-Service formiert sich München, 29.August 2006. Die Münchner Allgeier Holding AG hat sich heute mit den Aktionären der Wiesbadener Goetzfried AG über den Erwerb von 100 Prozent der Aktien der Goetzfried AG geeinigt und entsprechende Verträge geschlossen. Die Parteien werden die Transaktion nun mit der Erfüllung der vereinbarten Closing-Bedingungen abschließen. Die Goetzfried AG ist renommierter Dienstleister im Bereich Rekrutierung und Management von IT-Spezialisten und Ingenieuren für den zeitlich befristeten Einsatz. Mit diesem Schritt setzt Allgeier seine Strategie konsequent fort, sich als führender Dienstleister im Markt für Personal- und IT-Service zu positionieren. Das durch Goetzfried erweiterte Dienstleistungsangebot von Allgeier zielt auf Kunden, die Personalkapazität und Know-how im Bereich IT und Engineering flexibel halten möchten, um so schneller auf veränderte Marktbedingungen zu reagieren und ihre Fixkosten niedrig zu halten. Die bereits 1987 gegründete und seit 2000 als Aktiengesellschaft geführte Goetzfried AG beschäftigt 410 Mitarbeiter, die für Kunden aller Branchen aktiv sind. Im kürzlich abgelaufenen Geschäftsjahr (1. Juli 2005 – 30. Juni 2006) erzielte das profitable Unternehmen einen Umsatz von knapp 29 Millionen Euro, was einem Zuwachs von mehr als 40 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. In allen Geschäftsjahren der Firmengeschichte wurde ein positives Ergebnis erzielt. Vom Hauptsitz in Wiesbaden und von den Standorten in Frankfurt, Köln, Reutlingen und Zürich aus unterstützt die Goetzfried AG über 200 Kunden mit IT-Spezialisten und Ingenieuren für den temporären Einsatz. Kontinuität bei Marke und Management Die Goetzfried AG wird unter dem Dach von Allgeier weiterhin eigenständig unter ihrem Markennamen agieren. Der Gründer Thomas Götzfried behält dabei die unternehmerische Verantwortung als Vorstandsvorsitzender der Goetzfried AG und beteiligt sich an Allgeier mit einem Aktientausch im Wert von zehn Prozent der Goetzfried-Aktien. Auch die Besetzung des Managements steht im Zeichen der Kontinuität: Sven Herzberg verantwortet weiter als Vorstand den Vertrieb. Zudem wird der Leiter der Ressorts Qualität/Controlling/Finanzen Marco Günder in den Vorstand der Goetzfried AG berufen. Wachstumskurs gemeinsam fortsetzen 'Die Goetzfried AG ist ein bedeutender Anbieter im Markt für Personal- und IT-Service. Das Geschäftsmodell des Unternehmens als Dienstleister für die Flexibilisierung von Personalkapazitäten ist ein wichtiger Bestandteil unserer künftigen gemeinsamen Strategie“, sagt Carl Georg Dürschmidt, Vorstandsvorsitzender von Allgeier. 'Die intensiven Gespräche im Vorfeld des Zusammenschlusses haben gegenseitiges Vertrauen geschaffen und sind Basis dafür, dass die langjährig erfolgreiche Geschäftsstrategie von Goetzfried zusammen mit der Allgeier Holding konsequent fortgesetzt und ausgebaut wird“, erklärt Thomas Götzfried, Vorstandsvorsitzender der Goetzfried AG. 'Unsere Kunden erhalten einen Mehrwert und werden von unserer neuen Größe und Leistungsfähigkeit im Gruppenverbund profitieren. Unser Angebot basiert jetzt auf einem vergrößerten Spezialistennetzwerk, erweiterter Repräsentanz sowie einer noch umfangreicheren Leistungskompetenz im Personal- und IT-Service.“ Akquisitionsstrategie zahlt sich aus Mit den jüngsten strategischen Akquisitionen vereint Allgeier nun bereits 21 eigenständige Unternehmen mit mehr als 5.000 Mitarbeitern. Allgeier investiert dabei in die besonders wachstumsträchtigen Märkte Personal- und IT-Service. Mit der Goetzfried AG wird als weiterem unternehmerischen Akzent ein Bindeglied zwischen diesen beiden Geschäftsbereichen geschaffen. Die Strategie zahlt sich aus - für das Jahr 2006 rechnet Allgeier bereits mit einem Rekordumsatz von 140 Millionen Euro und einem EBIT von 9 Millionen Euro. Die Guidance für 2007, auf Basis der neu erworbenen Gesellschaften, sieht bereits einen konsolidierten Umsatz von 210 Millionen Euro und ein EBIT von 14 Millionen Euro vor. Damit dürfte Allgeier zu einem der führender Anbieter in ihrem Marktsegment in Deutschland aufsteigen. Kontakt: Carl Georg Dürschmidt Vorstand Allgeier Holding AG Wehrlestr. 12 81679 München Tel. 089-998421-0 Fax 089-998421-11 www.allgeier-holding.de Kurzprofil Allgeier: Allgeier vereint erfolgreiche Unternehmen in den Wachstumsmärkten Personalservice und IT-Service. Die Gesellschaften im Bereich Personalservice bieten flexible Personalkapazität und Know-how – von der Aushilfe bis zum Interimsmanager. Im Bereich IT-Service werden Kunden bei der Umsetzung von Innovationen, der Verbesserung des Informationsflusses und der Optimierung von Geschäftsprozessen unterstützt. Die Unternehmen innerhalb von Allgeier arbeiten eigenständig mit allen Vorteilen mittelständischer Flexibilität, Schnelligkeit, Serviceorientierung und Innovationskraft. Unter dem Dach von Allgeier verbinden sich diese Vorteile mit der Nutzung von Synergien, der Sicherheit und der Schlagkraft einer führenden börsennotierten Unternehmensgruppe. Durch ein breites Service-Leistungsspektrum sowie gebündelte Kompetenz und Größe werden nachhaltig steigende Werte für Kunden und Investoren geschaffen. Allgeier beschäftigt über 5.000 Mitarbeiter in 21 eigenständigen Unternehmen und hat für das Geschäftsjahr 2006 ein Umsatzziel laut Guidance von 140 Millionen Euro. Weitere Informationen: www.allgeier.com Kurzprofil Goetzfried AG: Die Goetzfried AG ist Dienstleister für die Rekrutierung und das Management von IT-Personal und Ingenieuren für den zeitlich befristeten Einsatz. Auf Basis eines eigenen Kontaktnetzwerkes mit mehr als 20.000 Spezialisten und Zugriff auf die gängigen Jobportale werden Kunden aus allen Branchen bedient, wenn ein Projekt flexibel mit Fachkräften verstärkt werden soll oder kurzfristig ein Engpass im Tagesgeschäft zu überbrücken ist. Derzeit beschäftigt das Unternehmen rund 410 Mitarbeiter und erzielte im Geschäftsjahr 2005/2006 einen Umsatz von ca. 29 Mio. Euro. Neben dem Hauptsitz in Wiesbaden werden von den Standorten Frankfurt, Köln, Reutlingen und Zürich über 200 Kunden (z.B. Allianz Konzern, Heidelberger Druck, SEB Bank, Land Hessen, Daimler Chrysler Konzern und O2) mit IT-Spezialisten und Ingenieuren für den temporären Einsatz bedient. Weitere Informationen: www.goetzfried-ag.com Wichtiger Hinweis: Diese Ad-hoc Mitteilung/Pressemitteilung enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf Annahmen und Schätzungen der Unternehmensleitung der Allgeier Holding AG beruhen. Auch wenn die Unternehmensleitung der Ansicht ist, dass diese Annahmen und Schätzungen zutreffend sind, können die künftige tatsächliche Entwicklung und die künftigen tatsächlichen Ergebnisse von diesen Annahmen und Schätzungen aufgrund vielfältiger Faktoren erheblich abweichen. Zu diesen Faktoren können beispielsweise die Veränderung der gesamtwirtschaftlichen Lage, der Wechselkurse, der Zinssätze sowie Veränderungen innerhalb der Marktentwicklung und der sich veränderten Wettbewerbssituation gehören. Die Allgeier Holding AG übernimmt keine Gewährleistung und keine Haftung dafür, dass die künftige Entwicklung und die künftig erzielten tatsächlichen Ergebnisse mit den in dieser Ad-hoc Mitteilung/Pressemitteilung geäußerten Annahmen und Schätzungen übereinstimmen werden. (c)DGAP 29.08.2006
Sprache: Deutsch Emittent: Allgeier Holding AG Wehrlestrasse 12 81679 München Deutschland Telefon: +49 (0)89 998 421-0 Fax: +49 (0)89 998 421-11 E-mail: info@allgeier.com WWW: www.allgeier-holding.com ISIN: DE0005086300 WKN: 508630 Indizes: CDAX Börsen: Geregelter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin-Bremen, Stuttgart, Hamburg, Düsseldorf Ende der Mitteilung DGAP News-Service

News im Fokus

Philion SE steigt bei DEINHANDY ein:
Einer der Top 3 der netzunabhängigen Mobilfunkdienstleister in Deutschland entsteht

Die Philion SE hat ein klares Ziel: Den Wandel im deutschen Telekommunikationsmarkt nutzen und einen der drei führenden netzunabhängigen Mobilfunkdienstleister aufbauen. Mit dem Einstieg beim führenden Onlineshop für Mobilfunk DEINHANDY kommt Philion dem Ziel einen bedeutenden Schritt näher. DEINHANDY zählt zu den am schnellsten wachsenden E-Commerce Plattformen in Deutschland.

GBC-Fokusbox

Erfolgreiches Weihnachtsgeschäft in Aussicht: LUDWIG BECK bestätigt Guidance

Bei der Ludwig Beck AG läuft das wichtige vierte Quartal. Zwar konnte durch den langanhaltenden und heißen Sommer weniger Herbstmode als im Vorjahreszeitraum umgesetzt werden, die Prognose für das Gesamtjahr wurde jedoch bestätigt. Das vierte Quartal ist für den Einzelhandel der wichtigste Umsatz- und Ergebnislieferant und sollte mit dem Weihnachtsgeschäft deutlich wetterunabhängiger als die übrigen Quartale sein. Bei unserem Kursziel von 36,50 € je Aktie vergeben wir das Rating KAUFEN.

News im Fokus

Henkel AG & Co. KGaA: Henkel mit guter Entwicklung im dritten Quartal

15. November 2018, 07:30

Aktueller Webcast

Westwing Group AG

Webcast

20. November 2018

Aktuelle Research-Studie

Pro Kapital Grupp

Original-Research: Pro Kapital Grupp AS (von BankM - Repräsentanz der FinTech Group Bank AG): Kaufen

16. November 2018