DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft

  • WKN: A0Z23G
  • ISIN: DE000A0Z23G6
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 05.12.2008 | 19:28

DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft: Veröffentlichung gemäß § 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung


DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft / Veröffentlichung einer
Mitteilung nach § 21 Abs. 1 WpHG (Aktie) - Berichtigung der
Veröffentlichung vom 05.12.2008, 12:50 Uhr

Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung, übermittelt durch die DGAP -
ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
---------------------------------------------------------------------------


Die Nobel SA, Paris, Frankreich hat uns gemäß §§ 21 Abs. 1, 24 WpHG am
03.12.2008 mitgeteilt, dass ihr Stimmrechtsanteil an der DEAG Deutsche
Entertainment Aktiengesellschaft, Berlin, Deutschland, am 01.12.2008 die
10%ige Meldeschwelle unterschritten hat und seit diesem Tag 9,84% (das
entspricht 2439036 Stimmrechten) beträgt. Die Nobel SA, Paris, Frankreich
ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der HSBC France SA, Paris, Frankreich.

Die HSBC France SA, Paris, Frankreich hat uns gemäß §§ 21 Abs. 1, 22, 24
WpHG am 03.12.2008 mitgeteilt, dass ihr Stimmrechtsanteil an der DEAG
Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft, Berlin, Deutschland, am
01.12.2008 die 10%ige Meldeschwelle unterschritten hat und seit diesem Tag
9,84% (das entspricht 2439036 Stimmrechten) beträgt. Die vorgenannten
Stimmrechte gehören der Nobel SA, Paris, Frankreich und sind der HSBC
France SA, Paris, Frankreich gemäß § 22 Abs. 1, Satz 1, Nr. 1 WpHG
zuzurechnen. Die HSBC France SA, Paris, Frankreich ist eine 100%ige Tochter
der HSBC Bank plc, London, Großbritannien.

Die HSBC Bank plc, London, Großbritannien, hat uns gemäß §§ 21 Abs. 1, 22,
24 WpHG am 03.12.2008 mitgeteilt, dass ihr Stimmrechtsanteil an der DEAG
Deutschen Entertainment Aktiengesellschaft, Berlin, Deutschland, am
01.12.2008 die 10%ige Meldeschwelle unterschritten hat und seit diesem Tag
9,84% (das entspricht 2439036 Stimmrechten) beträgt. Die vorgenannten
Stimmrechte gehören der Nobel SA, Paris, Frankreich und sind der HSBC Bank
plc, London, Großbritannien über die HSBC France SA, Paris, Frankreich
gemäß § 22 Abs. 1, Satz 1, Nr. 1 WpHG zuzurechnen. Die HSBC Bank plc,
London, Großbritannien ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der HSBC
Holdings plc, London, Großbritannien.

Die HSBC Holdings plc, London, Großbritannien hat uns gemäß §§ 21, Abs. 1,
22 Abs. 1, Satz 1, Nr. 1 WpHG mitgeteilt, dass ihr Stimmrechtsanteil an der
DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft, Berlin, Deutschland, am
01.12.2008 die 10%ige Meldeschwelle unterschritten hat und seit diesem Tag
9,84% (das entspricht 2439036 Stimmrechten) beträgt. Die vorgenannten
Stimmrechte gehören der Nobel SA, Paris, Frankreich und sind der HSBC
Holdings plc, London, Großbritannien über die HSBC France SA, Paris,
Frankreich sowie der HSBC Bank plc, London, Großbritannien gemäß § 22 Abs.
1, Satz 1, Nr. 1 WpHG zuzurechnen.

05.12.2008  Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP
---------------------------------------------------------------------------
 
Sprache:      Deutsch
Emittent:     DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft
              Potsdamer Straße 58
              10785 Berlin
              Deutschland
Internet:     www.deag.de
 
Ende der Mitteilung                             DGAP News-Service
 
---------------------------------------------------------------------------

Interview im Fokus

mic AG: Millionen-Exit + Börsengang

Die mic AG erntet jetzt die Früchte ihrer Aufbauarbeit. Nach dem erfolgreichen Exit der Beteiligung neuroConn steht nun die Tochter micData AG vor dem Sprung an die Börse – und 2015 sollen weitere Börsengänge folgen. Noch hat die Börse das Potenzial des mic-Geschäftsmodells nicht erkannt. Der aktuelle Börsenwert von nur 16 Mio. Euro spiegelt das wahre Potenzial der mic-Gruppe nicht im Ansatz wieder, ist CEO Claus-Georg Müller im Interview mit financial.de überzeugt.

Video im Fokus

Nachholbedarf bei IR-TV-Formaten

Drei Viertel der großen deutschen Konzerne nutzen redaktionelle TV-Formate für Pressearbeit, Werbung oder Personalgewinnung. Im Bereich Investor Relations setzt dagegen nur jedes fünfte Unternehmen aus dem Dax und MDax auf Bewegtbilder. Dabei eignen sich redaktionelle Interviews und Kurzfilme besonders gut für die Kommunikation mit dem Kapitalmarkt.

GBC-Research im Fokus

SYGNIS AG: Vom Technologie- zum Produktionsunternehmen mit TruePrime

Sowohl die Selbstvermarktung eigener DNA-Kits als auch die bereits an Qiagen erfolgte Auslizenzierung eines Produktes für die DNA-Vervielfältigung sollen der SYGNIS AG helfen, an den hohen Wachstumsraten des NGS-Marktes zu partizipieren. SYGNIS hat sich mit ihrem Portfolio gut positioniert. Mit der laufenden Kapitalerhöhung wird die finanzielle Basis für die Weiterentwicklung der umfangreichen Produktpipeline geschaffen. Bei einem fairen Wert je Aktie von 4,05 € erkennen wir ein hohes Kurspotenzial und vergeben damit das Rating KAUFEN.

News im Fokus

Deutsche Bank AG: Kündigung 900.000 Trust Preferred Securities

19. Dezember 2014, 15:04

Aktuelle Research-Studie

Adler Modemärkte AG

Original-Research: Adler Modemärkte AG (von Sphene Capital GmbH): Buy

19. Dezember 2014