DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft

  • WKN: A0Z23G
  • ISIN: DE000A0Z23G6
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 05.12.2008 | 19:28

DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft: Veröffentlichung gemäß § 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung


DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft / Veröffentlichung einer
Mitteilung nach § 21 Abs. 1 WpHG (Aktie) - Berichtigung der
Veröffentlichung vom 05.12.2008, 12:50 Uhr

Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung, übermittelt durch die DGAP -
ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
---------------------------------------------------------------------------


Die Nobel SA, Paris, Frankreich hat uns gemäß §§ 21 Abs. 1, 24 WpHG am
03.12.2008 mitgeteilt, dass ihr Stimmrechtsanteil an der DEAG Deutsche
Entertainment Aktiengesellschaft, Berlin, Deutschland, am 01.12.2008 die
10%ige Meldeschwelle unterschritten hat und seit diesem Tag 9,84% (das
entspricht 2439036 Stimmrechten) beträgt. Die Nobel SA, Paris, Frankreich
ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der HSBC France SA, Paris, Frankreich.

Die HSBC France SA, Paris, Frankreich hat uns gemäß §§ 21 Abs. 1, 22, 24
WpHG am 03.12.2008 mitgeteilt, dass ihr Stimmrechtsanteil an der DEAG
Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft, Berlin, Deutschland, am
01.12.2008 die 10%ige Meldeschwelle unterschritten hat und seit diesem Tag
9,84% (das entspricht 2439036 Stimmrechten) beträgt. Die vorgenannten
Stimmrechte gehören der Nobel SA, Paris, Frankreich und sind der HSBC
France SA, Paris, Frankreich gemäß § 22 Abs. 1, Satz 1, Nr. 1 WpHG
zuzurechnen. Die HSBC France SA, Paris, Frankreich ist eine 100%ige Tochter
der HSBC Bank plc, London, Großbritannien.

Die HSBC Bank plc, London, Großbritannien, hat uns gemäß §§ 21 Abs. 1, 22,
24 WpHG am 03.12.2008 mitgeteilt, dass ihr Stimmrechtsanteil an der DEAG
Deutschen Entertainment Aktiengesellschaft, Berlin, Deutschland, am
01.12.2008 die 10%ige Meldeschwelle unterschritten hat und seit diesem Tag
9,84% (das entspricht 2439036 Stimmrechten) beträgt. Die vorgenannten
Stimmrechte gehören der Nobel SA, Paris, Frankreich und sind der HSBC Bank
plc, London, Großbritannien über die HSBC France SA, Paris, Frankreich
gemäß § 22 Abs. 1, Satz 1, Nr. 1 WpHG zuzurechnen. Die HSBC Bank plc,
London, Großbritannien ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der HSBC
Holdings plc, London, Großbritannien.

Die HSBC Holdings plc, London, Großbritannien hat uns gemäß §§ 21, Abs. 1,
22 Abs. 1, Satz 1, Nr. 1 WpHG mitgeteilt, dass ihr Stimmrechtsanteil an der
DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft, Berlin, Deutschland, am
01.12.2008 die 10%ige Meldeschwelle unterschritten hat und seit diesem Tag
9,84% (das entspricht 2439036 Stimmrechten) beträgt. Die vorgenannten
Stimmrechte gehören der Nobel SA, Paris, Frankreich und sind der HSBC
Holdings plc, London, Großbritannien über die HSBC France SA, Paris,
Frankreich sowie der HSBC Bank plc, London, Großbritannien gemäß § 22 Abs.
1, Satz 1, Nr. 1 WpHG zuzurechnen.

05.12.2008  Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP
---------------------------------------------------------------------------
 
Sprache:      Deutsch
Emittent:     DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft
              Potsdamer Straße 58
              10785 Berlin
              Deutschland
Internet:     www.deag.de
 
Ende der Mitteilung                             DGAP News-Service
 
---------------------------------------------------------------------------

App im Fokus


Financial News im Handumdrehen:
Neue DGAP.de App für die Apple Watch


Verpassen Sie ab jetzt keine Unternehmensmeldungen mehr mit der App "DGAP News". Auf der Apple Watch und dem iPhone werden Sie mit Push-Nachrichten sofort und direkt über alle DGAP-Meldungen wie Ad-hoc-Mitteilungen, Corporate News und Stimmrechtsmitteilungen der Unternehmen aus ihrer Watchlist informiert.

GBC-Research im Fokus

CytoTools AG: Verzögerungen in Indien, aber positiver Verlauf in Europa

Die CytoTools AG gab am 4. März 2015 bekannt, dass es bei der Zulassung des Wundheilpräparates DermaPro in Indien zu Verzögerungen kommt. Die für den europäischen Markt bestimmten Indikationen DFU und VLU liefen aber weiterhin planmäßig. GBC-Analyst Cosmin Filker hat mit dem CytoTools-Vorstand Dr. Freyberg über die Entwicklung in Indien, aber auch über den positiven Verlauf der europäischen Zulassung für DermaPro gesprochen.

News im Fokus

VOLKSWAGEN AG

25. April 2015, 17:38

Aktueller Webcast

InTiCa Systems AG

Bilanzpressekonferenz 2015

23. April 2015

Aktuelle Research-Studie

OpenLimit Holding AG

Original-Research: OpenLimit Holding AG (von Montega AG): Kaufen

24. April 2015