Research-Studie


Original-Research: EYEMAXX Real Estate AG - von GBC AG

Einstufung von GBC AG zu EYEMAXX Real Estate AG

Unternehmen: EYEMAXX Real Estate AG
ISIN: DE000A0V9L94

Anlass der Studie: Researchstudie (Anno)
Empfehlung: Kaufen
Kursziel: 19,80 Euro
Kursziel auf Sicht von: Ende GJ 2017/2018
Letzte Ratingänderung:
Analyst: Cosmin Filker, Marcel Goldmann

Projektpipeline auf über 750 Mio. EUR ausgebaut; Fortsetzung der positiven
Geschäftsentwicklung erwartet

EYEMAXX hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2016/2017 eine erneute
signifikante Ausweitung der Projektpipeline auf mittlerweile über 750 Mio.
EUR erreicht. Nachdem im Geschäftsjahr 2015/2016 mit dem Mannheimer
Großprojekt 'Postquadrat', dem mit einem Umfang in Höhe von 170 Mio. EUR
bis dato größten Projekt der Unternehmensgeschichte gewonnen wurde, kamen
im abgelaufenen Geschäftsjahr zwei weitere Projekte ähnlicher Größenordnung
hinzu. Gemeinsam mit dem Projektpartner DIE Deutsche Immobilien
Entwicklungs AG (EYEMAXX-Anteil an der Projektgesellschaft beträgt 50,1 %)
wurden in Berlin die Projekte 'Vivaldi-Höfe' und 'Sonnen-Höfe' mit einem
Volumen von jeweils ca. 170 Mio. EUR gewonnen.

Zugleich kamen in 2016/2017 weitere kleinere Wohn- und Gewerbeprojekte
hinzu, so dass die dynamische Geschäftsentwicklung der kommenden
Geschäftsjahre durch die aktuell umfangreiche Projektpipeline gesichert
ist. Die Geschäftsentwicklung des abgelaufenen Geschäftsjahres 2016/2017
ist dabei, mit einem Anstieg der Gesamtleistung um 29,2 % auf 23,58 Mio.
EUR (VJ: 18,25 Mio. EUR) sowie des EBIT um 39,2 % auf 14,25 Mio. EUR (VJ:
10,24 Mio. EUR) im Rahmen bzw. leicht über unseren Erwartungen ausgefallen.
Einen entscheidenden Anteil hieran hatten die zwei neuen Berliner
Großprojekte, bei denen wichtige Meilensteine erreicht wurden, welche auf
Holdingebene ein entsprechendes Beteiligungsergebnis (at equity) in Höhe
von insgesamt 11,04 Mio. EUR nach sich gezogen haben. Zudem verzeichnete
die Gesellschaft ein Beteiligungsergebnis aus den ebenfalls im abgelaufenen
Geschäftsjahr neu hinzugekommenen Projekten in Bonn (2,90 Mio. EUR) sowie
in Offenbach (1,67 Mio. EUR).

In den kommenden Geschäftsjahren wird das GuV-Bild der EYEMAXX von der
Abarbeitung der aktuellen Projektpipeline, hier insbesondere der drei
Großprojekte, bestimmt werden. Während beim gesamten Mannheimer Projekt die
Fertigstellung bis zum Frühjahr 2020 (veräußertes Hotelprojekt wird bereits
im Frühjahr 2019 an den Erwerber übergeben) geplant ist, sollen die beiden
Berliner Projekte über verschiedene Phasen hinweg bis 2021 (Sonnen-Höfe)
bzw. bis 2022 (Vivaldi-Höfe) fertiggestellt werden. Bei einem Projekt-ROI
in Höhe von ca. 10 % - 15 % ergibt sich auf Basis eines Gesamtvolumens der
drei Projekte in Höhe von über 500 Mio. EUR ein erwarteter Ergebnisbeitrag
von bis zu ca. 77 Mio. EUR. Entsprechend der Beteiligungsquote verbleibt
bei der EYEMAXX ein Ertrag in Höhe von insgesamt ca. 39 Mio. EUR, welcher
in den kommenden Geschäftsjahren ratierlich gehoben werden dürfte. Wir
prognostizieren für die kommenden Geschäftsjahre ein konstant hohes
Ergebnisniveau.

Ein wichtiger Ergebnistreiber dürfte die sukzessive Rückführung der noch
ausstehenden Unternehmensanleihen sein. Zum 25.03.2019 steht dabei die
Anleihe 2013/2019 (ausstehendes Volumen: 8,66 Mio. EUR) und zum 30.03.2020
die Anleihe 2014/2020 (ausstehendes Volumen: 21,34 Mio. EUR) zur
Rückzahlung an. Alleine aus den beiden Anleiherückzahlungen lässt sich eine
Zinsersparnis in Höhe von rund 2,4 Mio. EUR realisieren.

Im aktualisierten DCF-Modell haben wir ein neues Kursziel in Höhe von 19,80
EUR je Aktie (bisher: 19,00 EUR) ermittelt. Die daraus resultierende
leichte Kurszielanhebung berücksichtigt in erster Linie die neu
hinzugekommenen Großprojekte in Berlin und den dazugehörigen weiteren
Ausbau der Projektpipeline. Die neuen Projekte haben zu einer leichten
Erhöhung unserer Prognosen, insbesondere in der Stetigkeitsphase, geführt,
was sich im leichten Anstieg des Kursziels wiederfindet. Ausgehend vom
aktuellen Kursniveau vergeben wir weiterhin das Rating KAUFEN.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/16203.pdf

Kontakt für Rückfragen
Jörg Grunwald
Vorstand
GBC AG
Halderstraße 27
86150 Augsburg
0821 / 241133 0
research@gbc-ag.de
++++++++++++++++
Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach § 85 WpHG und Art. 20 MAR. Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (4,5a,6a,10,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter:
http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung.htm
+++++++++++++++

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------


Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

Interview im Fokus

„Vorteile überwiegen deutlich“

Seit dem 1. Juni notiert die Mutares-Beteiligung STS Group AG im Prime Standard. „Die Platzierung der STS Group ist eine der erfolgreichsten Transaktionen in der Geschichte der Mutares AG. Neben dem Exiterlös von über 31 Mio. Euro partizipieren wir als Mehrheitsaktionär auch weiterhin maßgeblich an der Wertentwicklung der STS Group“, so Mutares-CEO Robin Laik gegenüber Financial.de. „Die Platzierung wird einen stark positiven Einfluss auf das Ergebnis des Geschäftsjahres 2018 haben.“

GBC im Fokus

Über 50% Kurschance bei Homes & Holiday AG, Börsengang läuft!

Der Ferienimmobilienspezialist geht zur Wachstumsbeschleunigung an die Börse. Die Zeichnungsfrist für die Homes & Holiday-Aktie (DE000A2GS5M9) läuft noch bis zum 21. Juni, Zeichnungen sind möglich per Kauforder am Börsenplatz München zu einem Preis von 2,50 €. Die Positionierung in Europas attraktivsten Ferienimmobilienregionen ist hervorragend. In Mallorca ist die Tochtergesellschaft Porta Mallorquina unter den TOP-3-Maklerhäusern, der Fokus des weiteren Wachstum liegt auf Standorten in Spanien und Deutschland. Dort befinden sich die Preise im starken Aufwärtstrend. Unser Research sieht den fairen Wert nach IPO bei 4,83 € je Aktie und damit eine hohe Kurschance.

Aktuelle Research-Studie

FinLab AG

Original-Research: FinLab AG (von GBC AG): Kaufen

15. Juni 2018