Research-Studie


Original-Research: WÜSTENROT & WÜRTTEMBERGISCHE - von Montega AG

Einstufung von Montega AG zu WÜSTENROT & WÜRTTEMBERGISCHE

Unternehmen: WÜSTENROT & WÜRTTEMBERGISCHE
ISIN: DE0008051004

Anlass der Studie: Update
Empfehlung: Kaufen
seit: 14.11.2017
Kursziel: 25,00
Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten
Letzte Ratingänderung: -
Analyst: Frank Biller, CFA

Q3-Ergebnis profitiert von Einmaleffekt

Der W&W-Konzern hat heute den Bericht für die ersten neun Monate 2017
vorgelegt. Die Eckdaten für das dritte Quartal sind der folgenden Tabelle
zu entnehmen.

[Tabelle]

Der Konzernüberschuss lag in Q3 mit 59,7 Mio. Euro zwar über dem Vorjahr
(58,8 Mio. Euro) und über unseren Erwartungen (MONe: 56,0 Mio. Euro),
allerdings fiel in das Quartal auch ein Einmalertrag von 25,8 Mio. Euro aus
dem Verkauf des Anteils an der VBank, der höher ausfiel als von uns
antizipiert (MONe: 10,0 Mio. Euro). Damit war die Ergebnisentwicklung ohne
den Einmaleffekt schwächer als angenommen. Wesentlicher Faktor war dabei
das rückläufige Finanzergebnis, das durch geringere Veräußerungsgewinne
geprägt war. Da die Realisierung von Veräußerungsgewinnen insbesondere
unterjährig gut steuerbar bzw. kapitalmarktabhängig ist, ist diese
Entwicklung bezogen auf das abgelaufene Quartal nicht negativ zu werten.
Auf Segmentebene verzeichneten deshalb auch die Geschäftsbereiche Personen-
und Sachversicherung rückläufige Ergebnisse, während das Segment
Bausparbank den Überschuss geringfügig steigern konnte.

Das Neugeschäft verlief insgesamt solide. Dabei konnten mit einer
Steigerung des Brutto-Bausparneugeschäfts um gut 11% weitere Marktanteile
gewonnen werden, das abgeschlossene Baufinanzierungsvolumen war hingegen um
knapp 6% rückläufig. Die Sachversicherung konnte mit einem Zuwachs der
Neubeiträge um 2,6% die erfreuliche Entwicklung fortsetzen, während das
Neugeschäft in der Personenversicherung, insbesondere aufgrund der
Zurückhaltung bei Einmalbeiträgen, erwartungsgemäß zurückging.

Im Rahmen der Digitalisierungsstrategie brachte W&W unter dem Namen „Adam
Riese“ im Oktober die angekündigte Digitalmarke auf den Markt. Hierdurch
werden mit bedarfsorientiert gepreisten Produkten online verschiedene
Vertriebskanäle adressiert. Wir erachten diesen Schritt aufgrund der
zunehmenden Digitalisierung der Absatzkanäle als sinnvoll, da neue
Vertriebswege erschlossen werden und die Kannibalisierung bestehender
Vertriebswege durch die neue Marke gering gehalten wird.

Die Guidance, die ein erkennbares Überschreiten eines Konzernergebnisses
von 235,0 Mio. Euro vorsieht, wurde bestätigt. Wir erachten diese als
konservativ und erhöhen aufgrund des höher als angenommenen Einmaleffekts
unsere Schätzung für 2017 leicht.

Fazit: Trotz Abweichungen bei nicht operativen Kennzahlen verlief die
Entwicklung insgesamt im Rahmen unserer Erwartungen. Bei einem
unveränderten Kursziel von 25,00 Euro bestätigen wir die Kaufempfehlung.



+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss
bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS /
HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++

Über Montega:

Die Montega AG zählt zu den größten unabhängigen Research-Häusern in
Deutschland. Zum Coverage-Universum des Hamburger Unternehmens gehören eine
Vielzahl von Small- und MidCaps aus unterschiedlichsten Sektoren. Montega
unterhält umfangreiche Kontakte zu institutionellen Investoren,
Vermögensverwaltern und Family Offices mit dem Fokus 'Deutsche Nebenwerte'
und zeichnet sich durch eine aktive Pressearbeit aus. Die
Veröffentlichungen der Analysten werden regelmäßig von der Fach- und
Wirtschaftspresse zitiert. Neben der Erstellung von Research-Publikationen
gehört die Organisation von Roadshows, Fieldtrips und Sektorkonferenzen zum
Leistungsspektrum der Montega AG.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/15877.pdf

Kontakt für Rückfragen
Montega AG - Equity Research
Tel.: +49 (0)40 41111 37-80
web: www.montega.de
E-Mail: research@montega.de

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------


Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

GBC im Fokus

M1 Kliniken AG: Kursziel angehoben

Die M1 Kliniken AG hat den eingeschlagenen Wachstumskurs mit einem Umsatzanstieg von 20,3 % auch im ersten Halbjahr fortgesetzt. Analog dazu gelang es der Gesellschaft, einen überproportionalen Anstieg des EBIT um 36,5% zu erreichen und unsere Erwartungen zu übertreffen. Wir haben auf dieser Grundlage unsere Umsatz- und Ergebnisschätzungen angehoben. Bei einem Kursziel von 16,15 € ergibt sich ein hohes Kurspotenzial - damit lautet das Rating KAUFEN.

News im Fokus

Deutsche Börse AG: Theodor Weimer wird neuer Vorstandsvorsitzender der Deutsche Börse AG

16. November 2017, 16:24

Aktueller Webcast

ADO Properties S.A.

9M RESULTS 2017

15. November 2017

Aktuelle Research-Studie

Schloss Wachenheim AG

Original-Research: Schloss Wachenheim AG (von First Berlin Equity Research GmbH): ADD

17. November 2017