Aurubis AG

  • WKN: 676650
  • ISIN: DE0006766504
  • Land: Deutschland

Unternehmensprofil

Aurubis ist der führende integrierte Kupferkonzern und zudem der größte Kupferrecycler weltweit. Wir produzieren jährlich mehr als 1 Mio. t Kupferkathoden und daraus diverse Kupferprodukte. Produktions-kompetenz ist unsere Stärke und die Triebfeder unseres Erfolgs.

Aurubis beschäftigt rund 6.300 Mitarbeiter, verfügt über Produktionsstandorte in Europa und den USA sowie über ein ausgedehntes Service- und Vertriebssystem für Kupferprodukte in Europa, Asien und Nordamerika.

Mit unserem Leistungsangebot gehören wir zur Spitzengruppe unserer Branche. Im Kerngeschäft pro-duzieren wir börsenfähige Kupferkathoden aus Kupferkonzentraten, Altkupfer und anderen Recycling-rohstoffen. Diese werden im Konzern zu Gießwalzdraht, Stranggussformaten, Walzprodukten, Bändern sowie Spezialdrähten und Profilen aus Kupfer und Kupferlegierungen weiterverarbeitet. Edelmetalle und eine Reihe anderer Produkte wie Schwefelsäure und Eisensilikat ergänzen unser Produktportfolio.
Zu den Kunden von [...]

Aktuelle Termine

13.12.17 Veröffentlichung Jahresfinanzbericht
10.08.17 Veröffentlichung Quartalsfinanzbericht (Stichtag Q3)
15.05.17 Veröffentlichung Halbjahresfinanzbericht
02.03.17 Hauptversammlung
13.02.17 Veröffentlichung Quartalsfinanzbericht (Stichtag Q1)
14.12.16 Veröffentlichung Jahresfinanzbericht
10.08.16 Veröffentlichung Quartalsfinanzbericht (Stichtag Q3)
10.05.16 Veröffentlichung Halbjahresfinanzbericht
24.02.16 Hauptversammlung
10.02.16 Veröffentlichung Quartalsfinanzbericht (Stichtag Q1)

Dividende

01.03.2012: 1,20 EUR (Jährlich)

IR-Ansprechpartner

GBC im Fokus

HELMA Eigenheimbau mit Rekord-Auftragseingang

Die HELMA Eigenheimbau AG hat im Q4 2016 mit einem Auftragseingang von 96,3 Mio. € einen Rekordwert erreicht und damit die unterjährige Auftragsschwäche ausgeglichen. Auch auf Gesamtjahressicht wurde mit einem Auftragsplus von 6,5 % auf 286,8 Mio. € ein Bestwert markiert. Es zeigt sich zwar im Vergleich zum Vorjahr (+ 39,6 %) eine rückläufige Wachstumsdynamik, hier gilt es jedoch zu berücksichtigen, dass sich die Aufträge in 2015 auch aufgrund von Sondereffekten (Vorzieheffekte, Veräußerung eines großen Wohnimmobilienprojektes) außerordentlich gut entwickelt hatten.

Aktuelle Research-Studie

curasan AG

Original-Research: curasan AG (von BankM - Repräsentanz der biw Bank für Investments und Wertpapiere AG): Kaufen

20. Januar 2017